Samstag, 8. November 2014

[Rezension] Soul Beach 2 - Schwarzer Sand

 
376 Seiten
18,95 €
Hardcover

Inhalt:
Alice ist immer noch auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester, als Javier sie bittet seinen Tod aufzuklären. Javiers Geschichte führt Alice nach Barcelona, wo sie gemeinsam mit ihren Freunden Cara, Sahara, Ade, Lewis und Zoe am berühmten Feuerlauf teilnehmen will. Nebenbei erfährt sie mehr über Javiers Schicksal. Doch plötzlich muss Alice feststellen, dass der Mörder ihrer Schwester ebenfalls mit nach Barcelona gereist ist...

Meine Meinung: 
Dieser zweite Teil hat mir deutlich besser gefallen als der Erste. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass die Geschichte nicht mehr so oft am Soul Beach stattfindet. Hier waren doch einige langatmige Szenen im ersten Buch dabei. Außerdem war ich froh darüber, dass auch die Liebesgeschichte nicht mehr soviel Raum einnimmt bzw. sich eine neue Möglichkeit auftut. Dadurch das die Geschichte so oft in der realen Welt stattfindet nimmt sie deutlich an Fahrt auf. 
 
Die Suche nach dem Mörder gestaltet sich als sehr interessant. Ich hätte jedoch in diesem zweiten Band erwartet, dass neue mögliche Täter eingebaut werden. So ist der Kreis der "Mörder" doch sehr eingeschränkt. Zu meinem Verdächtigen aus Band 1 gesellt sich nun ein Zweiter dazu. Die Autorin schafft es jedoch gekonnt einen auf viele falsche Fährten zu locken, so dass man sich am Ende nicht sicher sein kann wer nun der Mörder ist.

Am Soul Beach geht es in diesem Band auch ein wenig turbulenter zu. Tim, Meggies Exfreund taucht am Soul Beach auf und sorgt durch seine Anwesenheit dafür, dass Meggie und Alice nun viel weniger Zeit zusammenverbringen. Dies hatte sich in Band 1 schon angekündigt, wird aber in Band 2 noch viel extremer. Das fand ich doch sehr schade. 

Ein wirkliches Highlight des Buches ist die Reise nach Barcelona. Hier passiert einiges spektakuläres und überraschendes. Die Autorin schafft es den Feuerlauf mehr als authentisch darzustellen. Ich spürte förmlich die Begeisterung der Menge, das kribbeln vor dem großen Lauf und das Adrenalin was schließlich die Teilnehmer erfasst. Aber nicht nur der Feuerlauf ist erwähnenswert. Auch die Lebensgeschichte von Javier hat es in sich und fesselte mich an die Seiten.

Die Familie von Alice und deren Versuch Normalität in ihren Alltag zu bekommen wird in diesem Teil wieder stark thematisiert. Es ist interessant zu verfolgen, wie die einzelnen Personen mit dem Verlust umgehen und wie sie versuchen trotzdem eine Familie zu bleiben. Was ihnen mal mehr und mal weniger gut gelingt.

Nun bin ich sehr gespannt auf den letzten Band! Zum Glück liegt "Salziger Tod" bereits hier, so dass ich sofort damit starten kann, denn ich will nun unbedingt wissen wer der Mörder von Meggie ist und wie die Geschichte am Soul Beach ausgehen wird.

Fazit:
Schwarzer Sand ist für mich deutlich besser als sein Vorgänger. Nicht nur der Feuerlauf sprüht voller Energie und Spannung, nein das ganze Buch ist ein wahres Feuerwerk! Die Reise nach Barcelona lässt die Geschichte zu einem echten Pageturner werden. Und am Ende will man sofort zum Finale greifen um endlich zu erfahren wer der Mörder ist! Ein tolles Leseerlebnis was klare 5 Hörnchen verdient. 


Reihe
1. Frostiges Paradies
2. Schwarzer Sand
3. Salziger Tod

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen