Montag, 29. Dezember 2014

[Rezension] Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

 
384 Seiten
17,95 €
Hardcover

Klappentext: 
Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Meine Meinung:
Es fällt mir immer noch furchtbar schwer eine Rezension zu schreiben, die diesem wirklich tollen Buch gerecht wird! Aufgrund des unscheinbaren und eher kindlichen Covers habe ich "Im freien Fall..." lange Zeit ignoriert, ein fataler Fehler!

Julie landet aufgrund eines Wohnungsbetruges bei der besten Collegefreundin ihrer Mutter und deren Familie. Zu dieser zählen der älteste Sohn Finn, welcher sich auf einer Weltreise befindet und irgendwann Kontakt zu Julie aufnimmt, der mittlere Sohn Matt, der sich selbst als Nerd darstellt und Celeste das jüngste Kind der Familie. Ziemlich erstaunt ist Julie darüber, als beim gemeinsamen Abendessen Finn mit am Tisch sitzt und zwar als überlebensgroße Pappfigur. Die ganze Familie nimmt dies als gegeben hin und Julie wird sehr schnell klar, dass Celeste kein normales Mädchen ist und ohne Papp-Finn im wahren Leben nicht zurecht kommt.

Auf den ersten Blick erwartet man eine typische Liebes-Teenie-Geschichte wie es sie schon tausendmal gegeben hat. Jedoch steckt in diesem Buch eine außergewöhnliche Story, die so viel mehr beinhaltet als einfach nur eine Liebesgeschichte! 
Das Buch besteht sowohl aus lauten wie auch aus leisen Tönen und konnte mich auf ganzer Linie verzaubern. Gerade Julies Beziehung zu Celeste verändert sich im Laufe der Geschichte und wirkt dabei zu jeder Zeit authentisch. Dank Julie verändert sich aber nicht nur Celeste, der ganzen Familie tut Julies Art furchtbar gut. Denn nicht alles ist so toll wie es auf den ersten Blick scheint. 

Das Buch handelt unter anderem vom Erwachsen werden und davon Verantwortung zu übernehmen. Zudem wird die Liebe "per Facebook" thematisiert. Und wie man sich in einen Menschen verlieben kann, den man noch nie "live" gesehen hat.

Ich habe einfach jede Person in dieser Geschichte geliebt. Seien es die Eltern Roger und Erin die beide in ihrer eigenen Welt zu leben scheinen, Matt der ein wenig in die Elternrolle schlüpft oder Celeste, dieses wunderbare Mädchen, welches einfach nicht wie alle anderen ist. Gemeinsam mit diesen wunderbaren Charakteren habe ich gelacht, geweint und über das Leben nachgedacht.

Die Darstellung des Papp-Finn und die daraus resultierenden Situationen haben mich so oft zum Lachen gebracht. Allgemein besteht das Buch aus so vielen schönen und lustigen Momenten, dass ich nicht eine einzige Stelle herausheben möchte.

Kurz vor dem Ende passiert dann jedoch etwas womit ich erst ganz kurz vorher gerechnet habe und ich war wirklich ein klein wenig geschockt. Nach diesem Geschehnis hat mich Julie doch ein wenig aufgrund ihres Verhaltens genervt und enttäuscht. Die Geschichte wurde dadurch ein wenig in die Länge gestreckt, was so nicht hätte sein müssen.

Fazit: 
Jeder der "Im freien Fall..." noch nicht gelesen hat sollte dies SOFORT nachholen! Ich bin restlos begeistert und kann gar nicht glauben was für eine tolle Geschichte sich hinter diesem Buch verbirgt. Es ist so viel mehr als nur eine Liebesgeschichte. Ich habe mit Julie gelacht, geweint und über die wirklich wichtigen Dinge im Leben nachgedacht.
Ich kann mich nur wiederholen: IHR MÜSST DIESES BUCH EINFACH LESEN!!!!!!!!



Kommentare :

  1. Oh das Buchscheint dich ja wirklich überzeugt zu haben. Bisher hatte ich das Buch nur bedingt auf meiner WuLi, aber vllt sollte ich das nochmal überdenken ;)!

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Piglet,

      es hat mich wirklich umgehauen! Meistens sind es ja die Bücher von denen man es nicht erwartet, die einen begeistern und hier war das definitiv der Fall. Also lass es schnell auf deiner Wunschliste nach oben rücken ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo :-)
    Ich habe dieses Buch noch auf meiner Wunschliste stehen. Habe bisher auch nur positive Rezensionen gelesen, jedoch gefällt mir deine am besten! :-) Ich mag einfach deine Schreibweise und bin von deiner Rezension begeistert.
    liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich sehr zu hören, dass dir meine Rezension so gut gefallen hat. "Im freien Fall" zählte auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights aus 2014. Also kauf es dir ganz schnell ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo :)
    Ich habe das Buch ja gleich nach dir gelesen. Ich fand es auch super! Auch wenn das Ende für mich nicht überraschend war find ich diese Geschichte echt unterhaltsam erzählt! Man sollte es auf jeden Fall mal lesen! :)
    Liebe Grüße, Vic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vic,

      ja schade, dass du so ein Fuchs warst und das Ende schon lange hast kommen sehen. Zum Glück hat es dir trotzdem gut gefallen. Da habe ich ja noch mal Glück gehabt ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen