Montag, 9. Februar 2015

Aktion Stempeln Februar 2015



Hallo zusammen,

die Aktion „Stempeln“ ist einigen von euch bestimmt ein Begriff. Sie wurde damals von Aisling Breith ins Leben gerufen, die aufgrund Babypause leider nicht mehr dazu kommt. Nun hat die liebe Favola diese tolle Aktion übernommen. Die wichtigsten Infos finder ihr *hier*. Kurz gesagt geht es darum, in seine alte Lesestatistik zu blicken und zu schauen was für Bücher man vor ein oder zwei Jahren gelesen hat und was einem von diesen inhaltlich noch präsent ist.

Im Februar 2013 habe ich insgesamt 12 Bücher gelesen. Hach, das waren noch Zeiten wo ich locker über 10 Bücher im Monat gekommen bin, aber ich will mich ja nicht beklagen ;-) Dieses Mal viel es mir bei einigen Büchern schwer sie in eine der beiden Kategorien einzuordnen…


An diesen Band aus der Reihe der Warrior Cats kann ich mich noch gut erinnern. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass die Geschichte nicht in der vertrauten Umgebung des Waldes gespielt hat, sondern die Reise mal wieder ins Gebirge geführt hat. Ich fand es toll mit den „alten“ Katzen noch einmal auf Reisen zu gehen und viele spannende Abenteuer zu erleben.

Die Suche nach WondLa war eines meiner Jahreshighlights 2013. Ich hatte eine nette Kindergeschichte erwartet und wurde daher förmlich umgehauen. Die Idee und die erschaffene Welt sind wunderschön und die Bilder zum Anfang eines jeden Kapitels geben dem Buch noch eine ganz persönliche Note. Ich kann gar nicht verstehen, warum ich so lange gewartet habe mir Band 2 zu kaufen. Letztes Weihnachten war es dann endlich so weit. Leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen das Buch zu lesen.

 
Der erste Band der Fabelheim Reihe war ganz nett, aber nichts besonderes. Mich hat vor allen Dingen die männliche Hauptperson ziemlich gestört. Ewig hat er sich über alle Verbote seines Großvaters hinweggesetzt. Das war irgendwann einfach nur noch nervig. Für mich war damit Schluss mit der Reihe.

Untot – lauf, solange du noch kannst wollte ich erst mit einem roten Stempel versehen. Erschreckender Weise konnte ich mich nur noch an den Anfang und das Ende des Buches erinnern. Je mehr ich jedoch darüber nachdachte, desto mehr viel mir ein. So dass ich jetzt beruhigt das Buch beim grünen Stempel lassen kann :-) Das Buch war immer spannend und mal eine gute Abwechslung zu all den Vampiren, Werwölfen, Feen usw. 
 Das Ende habe ich noch sehr gut vor Augen, da ich damals dachte, dass es sich um einen Einzelband handelt. Daher war ich sooo wütend über diesen Ausgang. Aber zum Glück ging es ja weiter mit der Reihe ;-)

 

Ich habe die Plötzlich Fee Reihe damals tatsächlich in einem Rutsch gelesen :-) Das ist wohl auch der Grund warum ich mich leider nur noch an den groben Verlauf der Geschichte erinnern kann. Tja, das ist dann wohl einer der großen Vorteile, wenn man Bücher einer Reihe nach und nach liest. Ansonsten verwischen die Grenzen zwischen den eigentlichen Büchern doch schon sehr.

Bei Evernight kann ich mich nur noch daran erinnern, dass in der Mitte des Buches etwas passiert was mir total gegen den Strich ging. Ich fand es total unlogisch und mochte die Veränderung nicht. Aber fragt mich jetzt bloß nicht, was da passiert ist. Wo die Erinnerung sein sollte ist bei mir nur ein großes schwarzes Loch :-D

Joa, es ging um einen Dschinn und drei Wünsche. Und was war da noch???
Ich fand die Version des Märchens auf jeden Fall gut, allerdings auch sehr vorhersehbar. Leider kann ich mich überhaupt nicht mehr daran erinnern um was es in dem Buch ging. Von daher bekommt das Buch ganz klar den roten Stempel.

Ich kann mich leider an den Verlauf der Geschichte nicht mehr erinnern. Allerdings weiß ich noch ganz genau, dass ich die Liebesgeschichte richtig genial fand. Für mich war dieser Band der beste der Reihe!
 
Habt ihr eines der Bücher auch gelesen? Und wie sieht es mit eurer Erinnerung dazu aus?

Liebe Grüße
Sandra

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen