Samstag, 10. Oktober 2015

[Rezension] Osman - Der Dschinn in der Klemme

192 Seiten
6,95
Taschenbuch


War es ein Flaschengeist, der dem Großwesir in die Suppe gespuckt und die Stadt Wien vor den Türken gerettet hat? Als Anton die staubige Flasche entkorkt, die er in einem kleinen Laden entdeckt hat, ahnt er nicht, welche Abenteuer auf ihn warten. Der Dschinn Osman, der aus der Flasche steigt, ist zwar der Diener seines neuen Herrn. Und wenn man gut für ihn kocht, erfüllt er Anton auch gern einen Wunsch. Aber leider ist das mit dem Wünschen gar nicht so einfach. Plötzlich finden sich Anton und seine Schwester in der Vergangenheit wieder und müssen eine Botschaft aus dem Heerlager der Türken schmuggeln. Allerdings hat Osman ihnen eine wichtige Kleinigkeit verschwiegen und es scheint keinen Weg mehr zurück zu geben …

Anton entdeckt in einem kleinen Laden eine alte Flasche, die sofort sein Interesse weckt. Zu Hause angekommen stellt er mit Erstaunen fest, dass sich der Dschinn Osman in der Flasche befindet. Nun ist Anton Osmans neuer Herr. Antons Familie hat natürlich ganz viele Wünsche an den Dschinn, die jedoch alle nach hinten losgehen. Und dann erzählt Osman Anton und seiner Schwester von seiner Vergangenheit und seinem Versagen zur damaligen Zeit. Eh die drei sich versehen, landen sie in der Vergangenheit im Heerlager der Türken, die die Stadt Wien belagern.

Der geschichtliche Hintergrund ist für Kinder wunderbar verständlich und spielend erklärt. Hier konnten nicht nur die Kinder etwas dazulernen sondern auch ich konnte meine Geschichtskenntnisse ein wenig auffrischen. Sehr gelungen finde ich das Nachwort. In diesem erfährt man zusätzlich noch einiges zum geschichtlichen Hintergrund. Auch die Personen sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit wurden mit sehr viel Liebe dargestellt.

Was mich fasziniert hat ist, dass die Eltern über den Dschinn Bescheid wussten und es keine Geheimniskrämerei gab. Dies fand ich erfrischend anders, da in vielen Büchern die Eltern gar nicht wissen was ihre Kinder so treiben. Das Ende wurde interessant umgesetzt und war genau nach meinem Geschmack.


Die Belagerung von Wien war spannend zu verfolgen. Geschichtlich lernen hier nicht nur Kinder etwas dazu. Auch die liebevolle Gestaltung der Charaktere konnte mich überzeugen. Leider fehlte mir hier und da doch ein wenig die Spannung. Aus Kindersicht betrachtet verdient dieses Buch auf jeden Fall 4 Hörnchen. Für mich reicht es dann allerdings nur zu 3 Hörnchen.



Reihe
1. Der Dschinn in der Klemme
2. Der Dschinn in geheimer Mission
3. Immer Ärger mit dem Dschinn

 Challenges
Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 63 von 100 gelesen

Kommentare :

  1. Guten Morgen,

    hört sich sehr gut an, das muss ich mal meinen Kids zeigen ob das was für sie ist =) Wir lesen jeden Tag und brauchen so immer Nachschub :D

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Micha,

      für deine Kids wird es bestimmt etwas sein. Außerdem ist das Buch auch nicht sonderlich dick und es gibt auch ein paar Fortsetzungen, falls es gefallen sollte ;-)

      GlG
      Sandra

      Löschen