Sonntag, 13. Dezember 2015

[Rezension] Dark Village 4 - Zurück von den Toten

272 Seiten
9,95
Taschenbuch


Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander. Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …


Nick ist aus Dypdal verschwunden. Seine Vergangenheit verfolgt den Jugendlichen und so hat er sich auf den Weg nach Oslo gemacht. 

Währendessen entfremden sich die drei Mädchen Nora, Vilde und Benedicte immer mehr voneinander. Nora versucht zu verstehen warum Nick gegangen ist und Benedicte hält einen gefährlichen Beweis in ihren Händen, bei dem sie nicht weiß, ob sie ihn der Polizei übergeben soll.

Wie bereits in den vorangegangenen Büchern gibt es auch in diesem vierten Band einen Rückblick auf die bisherigen Geschehnisse der Bücher 1-3. So kam ich wieder zügig und ohne Probleme in die Geschichte hinein.

Auch in diesem vierten Teil entwickeln sich die Mädchen weiter. Vilde trauert zwar immer noch um Trine, jedoch ist sie mittlerweile bereit ihre Zukunft neu zu gestalten. Sie lässt sich auf eine neue Liebe ein. 
Nora will Nick einfach nur vergessen. Zu tief sitzt der Schmerz darüber, dass er ohne ein Wort zu sagen gegangen ist.
Benedicte verändert sich von den drei Mädchen am stärksten. War sie noch in Band 1 das blonde It-Girl, so wird sie immer mehr zum ganz normalen Mädchen. Ihre Probleme sind aber leider nicht ganz so normal.

In diesem vierten Band erfährt man ein wenig mehr über die Verbindungen unter den einzelnen Charakteren. Auch gibt es ein paar Auflösungen, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte mehr voranschreitet und spannender beschrieben wird. Für mich kam leider etwas Langeweile auf und ich war ein klein wenig froh als ich mit dem Buch durch war. Nun hoffe ich sehr stark darauf, dass das Finale noch mal einiges zu bieten hat.  


Leider konnte dieser vierte Band nicht mit seinem direkten Vorgänger mithalten. Trotz neuer Erkenntnisse und Auflösungen zieht sich die Geschichte doch sehr. Ich hoffe nun auf ein fulminantes und überragendes Ende.

Von mir gibt es an dieser Stelle 3 von 5 Hörnchen.



Reihe
1. Das Böse vergisst nie
2. Dreht euch nicht um
3. Niemand ist ohne Schuld
4. Zurück von den Toten
5. Zu Erde sollst du werden

 Challenges
SuB Destroyer Aufgabe: Einen Krimi/Thriller
Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 78 von 100 gelesen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen