Montag, 28. Dezember 2015

[Rezension] Meerestosen

cbj 
496 Seiten
8,99 €
Taschenbuch


Die Erkenntnis trifft Elodie bis ins Mark: Gordian gehört nicht mehr zu ihr. Gordian, ihr Herzschlag. Ihr Blut. Ihre Seele. Niemals zuvor hat sie sich mit jemandem so tief verbunden gefühlt. Die Verzweiflung über die Ausweglosigkeit ihres Schicksals reißt Elodie schier entzwei. Aber darf sie jetzt aufgeben? Ausgerechnet jetzt, da das Meer mit dem Tod ringt und nicht nur ihr eigenes Leben in Gefahr ist, sondern das aller Nixen und Menschen? Elodie beschließt zu kämpfen für das Land und das Meer und für alle, die ihr am Herzen liegen ...


Zu Beginn des Buches lernt Elodie endlich Gordys Eltern kennen. Nur leider taucht auch Kirby, Gordians beste Freundin aus Kindertagen, auf. Schnell ist klar, dass Kirby mehr von Gordian möchte als Freundschaft. Zudem ist sie nicht sonderlich gut auf Elodie zu sprechen. Dies ist jedoch nicht Elodies einziges Problem. In einer Höhle soll ein über 200 Jahre alter Geheimnisträger leben, der eine Antwort auf die Frage bzgl. des Plonx-Sein geben kann. Gordy macht sich auf den Weg zu ihm. Währenddessen ist Kyan an Land unterwegs und es gibt das nächste Todesopfer...

Die ersten gut 150 Seiten waren für mich sehr hart, da die Geschichte sich hauptsächlich um unser verliebtes Pärchen Gordy und Elodie dreht. Nach einigem hin und her werden die beiden Verliebten jedoch voneinander getrennt und endlich kam Platz für die Spannung auf. "Meerestosen" bietet so viel Spannung wie bisher keiner seiner Vorgänger. Somit ist für mich dieses Buch auch mit Abstand das Beste der Trilogie. 

In diesem Abschlussband gibt es einige Enthüllungen, die mich jedoch nicht großartig überraschen konnten. Dennoch wird die Geschichte zu einem zufriedenstellenden Ende geführt. Auch der Ausblick am Ende des Buches über das Leben der verschiedenen Charaktere hat mir sehr gut gefallen. 
Die Idee rund um die Meeresverschmutzung wird auch in diesem Band intensiv behandelt und spitzt sich zu. Auch dies mochte sich sehr gerne.
Zum Cover ist einfach nur zu sagen, dass es genauso wunderschön wie seine Vorgänger ist. 

Elodie kann sich in meinen Augen in diesem Buch mehr entfalten, da Gordy ihr nicht ständig zur Seite steht und überall heraushelfen kann. Mein geliebter Cyril tritt in "Meerestosen" wieder mehr in den Vordergrund.
Zudem gibt es einen Todesfall der sehr berührt. Obwohl ich so ein wenig gestehen muss, dass dieser für das Happy-Happy-End sehr passend gewählt wurde.


Wer Band 1 und 2 bereits gemocht hat, wird Band 3 lieben. Die Spannung ist so hoch wie bisher in noch keinem der Vorgänger. Daher ist dieses Buch für mich das Beste der Trilogie. Dennoch bin ich froh, dass ich mich nun von Elodie und Gordy verabschieden kann und vergebe 4 von 5 Hörnchen.



Reihe
1. Meeresflüstern
2. Meeresrauschen
3. Meerestosen

 Challenges
SuB Destroyer Aufgabe: Monatsaufgabe November
Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 85 von 100 gelesen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen