Donnerstag, 31. Dezember 2015

[Rezension] Nightmares! - Die Schrecken der Nacht

384 Seiten
17,99 €
Hardcover


Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.

 
Charlie hat, seitdem er bei seiner Stiefmutter in der mysteriösen lila Villa wohnt, jede Nacht Albträume. Mittlerweile ist seine Angst so groß, dass er versucht nachts nicht mehr einzuschlafen. Seine Albträume fühlen sich einfach viel zu real an. Jedoch kann er mit niemandem darüber sprechen. Sein Vater und sein jüngerer Bruder Jack sind vom "Stiefmonster", wie Charlie seine Stiefmutter Charlotte heimlich nennt, ganz begeistert. Charlie geht es immer schlechter und schlechter bis eines Tages sein Albtraum Realität wird.

Schon die ersten Seiten rund um Charlie und seine Albträume ließen mich atemlos zurück. Die vom Autor ausgedachte Albtraumwelt jagte nicht nur Charlie sondern auch mir als Leser einen Schauer über den Rücken. Vor meinen Augen entstand die von Jason Segal gezeichnete Albtraumwelt zu neuem Leben. Gemeinsam mit Charlie erlebte ich das ein oder andere Abenteuer ehe ich mich am Ende des Buches entspannt zurücklehnen konnte. Denn die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Zwar ist eine Trilogie geplant, dennoch können Leser auch einfach nach diesem Buch mit der Reihe aufhören.

Das Buch ist zwar für jüngere Leser gedacht, jedoch überlief mich als Erwachsener das ein oder andere Mal ein kleiner Schauer. Dennoch waren für mich manche Punkte in der Geschichte sehr vorhersehbar. Für Jugendliche dürfte die Story aber nicht ganz so leicht zu durchschauen sein. 

Etwas klischeebehaftet sind leider Charlies Freunde. Sei es die Sportskanone Rocco, der in anderen Fächern nicht gerade glänzen kann, der Streber Alfie oder das taffe Mädchen Paige. Diese so unterschiedlichen Charaktere sind trotzdem die besten Freunde und halten in jeder Situation zueinander. 
Mehr überzeugen konnten mich die Nebencharaktere aus der Albtraumwelt, die doch mehr Facetten bieten. Vor allen Dingen Meduso mit seinen drei Schlangen sorgt für interessante Dialoge.
Charlie selbst durchlebt in diesem Buch eine erstaunliche Entwicklung.

Das Buch vermittelt die Botschaft, dass jeder Ängste haben darf, aber auch versuchen soll gegen diese zu kämpfen, auf eindrucksvolle Art und Weise. Zudem spielen die Themen Freundschaft und Zusammenhalt eine wichtige Rolle.

Ein Wort möchte ich noch zu dem wunderschönen Cover verlieren. Dieses wimmelt nur so von Nachtmahren und der Titel leuchtet sogar im Dunkeln. Auch die kleinen Figuren im Buch untermalen das Thema Albträume wunderbar.

 
Mir bot sich eine Albtraumwelt die bei mir als Erwachsener leichten Grusel verursacht hat und daher bei Jugendlichen sicherlich den Nerv treffen wird. Tolle Einfälle gepaart mit den Themen Freundschaft, Zusammenhalt und Mut machen dieses Buch absolut lesenswert. 
4 von 5 Hörnchen.


Reihe
1. Die Schrecken der Nacht
2. Die Stadt der Schlafwandler
3. Die Jagd des Traumdiebs
(erscheint voraussichtlich im August 2016)

 Challenges
SuB Destroyer Aufgabe: Ein "Hype-Buch"
Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 89 von 100 gelesen

Kommentare :

  1. Hallöchen :)
    Ich habe das Buch vor kurzem gelesen und fand es einfach fabelhaft!
    Jede einzelne Seite hat mich mitgerissen und verzaubert. Ich muss ganz dringend bald den zweiten Teil lesen. So toll. :D
    Ich habe deine Rezension bei mir auf dem Blog verlinkt und hoffe, das ist okay für dich.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lotta,

      der zweite Band liegt auch schon bei mir parat. Obwohl für mich der erste Band relativ abgeschlossen war. Dennoch hat mich das Buch und dessen Magie genauso mitgerissen wie dich.
      Ja klar das ist in Ordnung :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen