Donnerstag, 4. Februar 2016

[Rezension] Mythos Academy I - Frostkuss

ivi 
400 Seiten
14,99 €
Broschiert


Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.


Die 17-jährige Gwen Frost besucht seit kurzem die Mythos Academy. Auf dieser werden Walküren, Spartaner und Amazonen zu Kriegern ausgebildet und die Mythologie nimmt einen großen Teil des Unterrichts in Anspruch. Gwen jedoch ist eine Außenseiterin in der Mythos Academy. Denn aufgrund ihrer Gypsy-Gabe kann sie anhand einer Berührung mit einem Menschen alles über diesen erfahren. Für Gwen ändert sich jedoch alles, als das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird. Schließlich ist Gwen die Einzige die die Tat aus nächster Nähe miterlebt hat. Ein gefährliches Abenteuer beginnt.

Ich war furchtbar neugierig darauf die Mythos Academy mit all ihren Kriegern und Kämpfern kennenzulernen. Die Zusammenführung der verschiedenen Mythologien hat mir sehr gut gefallen. Interessant war, dass dieses Mal die nordische Mythologie einen gewissen Schwerpunkt einnimmt. Während des lesens habe ich noch das ein oder andere über das Thema Mythologie gelernt. Dies habe ich mir auch so erhofft. Stellenweise hätte ich mir sogar noch ein wenig mehr Vertiefung und Ausführung zur Mythologie gewünscht.

Zwar ist die Geschichte recht vorhersehbar und größere Überraschungen gibt es nicht, dennoch konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten. Zudem hat das Buch einige actionreiche Kampfszenen zu bieten.
Die Nebencharaktere Daphne, Logan und Carson mochte ich auf Anhieb sehr gerne. Und auch den Humor vom magischen Schwert konnte ich zumindest schon ein bisschen in diesem Buch genien. Ich hoffe, dass Gwen im nächsten Band mehr mit dem Schwert zu tun haben wird.

Das Buch hätte wirklich sehr gut sein können, wenn da nicht eine Person namens Gwen gewesen wäre. Gwen ist nämlich ziemlich dämlich. Nicht nur das sie absolut keine Zusammenhänge erkennen kann, nein sie ist auch blind gegenüber all der Mythologie rund um sie herum. Gwen glaubt nun mal einfach nicht an solche Dinge, da können auch Walküren, aus deren Fingerspitzen Funken sprühen, nichts daran ändern. Diese Naivität hätte ich ihr vielleicht noch verzeihen können, aber leider ist Gwen auch ein richtiger Jammerlappen. Ständig beweint sie den Tod ihrer Mutter oder die Tatsache, dass sie keine Freunde hat. Aber anstatt etwas dagegen zu tun, vergräbt sie sich im Selbstmitleid. Zudem erwähnt Gwen in jedem zehnten Satz, dass sie doch einfach nur ein armes Gyspy-Mädchen ist. Irgendwann war bei mir der Punkt angekommen wo ich laut aufgeschrien habe, wenn sie mal wieder das Wort Gypsy in den Mund genommen hat.
Leider ziehen sich diese Wiederholungen um den Tod ihrer Mutter, das Gwen keine Freund hat und das sie eine Gypsy ist durch das ganze Buch und nahmen mir gehörig den Lesespaß.    


Gwen hat mir als Leser wirklich den letzten Nerv geraubt und wären nicht die tollen Nebencharaktere und eine interessante Story, dann wäre hier für mich die Reise mit Gwen definitiv zu Ende. So hoffe ich, dass sie in Band 2 ein wenig die Kurve bekommt. Ich kann daher nichts anderes als 2 Hörnchen vergeben.


Reihe 
1. Frostkuss
2. Frostfluch
3. Frostherz
4. Frostglut
5. Frostnacht
6. Frostkiller

 Challenges

Kommentare :

  1. Hallo Liebes,

    es ist so furchtbar schade, dass Gwen so ein nerviger und dämlicher Charakter ist und all diese vielen Wiederholungen vorkommen. Denn die Geschichte klingt so gut und eigentlich ganz nach meinem Geschmack. Da ich auch "Black Blade" echt toll fand und den Schreibstil von Jennifer Estep super finde, werde ich die Reihe sicher irgendwann lesen. Nur wann steht definitiv in den Sternen *lach*.

    Die Bücher sollen aber ja auch immer besser werden, daher besteht ja zumindest noch Hoffnung für Gwen.

    Liebste Grüße, Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, für Gwen besteht kaum Hoffnung, Ally :D Zumindest in Band 3 ist sie wieder recht...blind für das Offensichtliche. Aber sie ist ja auch "nur" eine Gypsy (ihre Worte, nicht meine).
      Die Geschichte an sich ist aber echt toll, nur schade, dass Gwen eben...Gwen ist.

      Löschen
    2. @ Ally: Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen, daher werde ich auf jeden Fall weiterlesen. Nur blöd das Gwen alle Chancen auf eine super Bewertung zunichte macht. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :-D

      @ Laura: Gypsy ist für mich bisher das Unwort des Jahres 2016 :-D Und dabei habe ich gerade mal Band 1 gelesen. Hoffen wir mal, dass Gwen in Band 4 vielleicht so gaaaanz langsam die Kurve bekommt.

      Liebe Grüße an euch beide <3
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu meine liebe Sandra!

    Hahaha, jaaa ich musste so grinsen, als ich deine Rezi gelesen habe. Ich stimme dir im Punkt Gwen einfach nur zu. Ich hab sie damals in meiner Rezi auch als "Dorn in meinem Auge" bezeichnet. Wenn sie nicht wäre... die Geschichte ist an sich spannend, nur Gwen ist einfach sooo blind. Wenn ich nur schon an den 3. Band denke, könnte ich mich schon wieder so aufregen (Band 2 ging, aber da hatte ich ja auch Oliver :D).
    Im März müssen wir uns ausführlich über sie unterhalten ;D

    Liebe Grüße und drück dich (euch ;) )
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Laura,

      Dorn im Auge trifft es wirklich sehr gut. Ich habe selten eine so naive Hauptperson gesehen wie Gwen.
      Ja, wir beide haben es schon nicht leicht mit Gwen. Und ich bin wirklich gespannt auf Band 3.
      Wie ist Oliver in Band 3 nicht mehr mit dabei? Oder konnte dich seine Anwesenheit auch nicht mehr über Gwens Doofheit hinwegtrösten? :-D
      Jaaa, im März müssen wir uns ausführlich über Madame unterhalten!

      Liebe Grüße und doppelte Umarmung von uns zurück ;-)
      Sandra

      Löschen
  3. Hi Sandra & Laura
    die Buchreihe wird mit jeden Band besser :)

    LG Barbara
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Barbara,

      das dachte ich bis zum dritten Band auch. Leider fand ich den vierten Band dann wieder schwächer. Mal sehen wie mir Band 5 und 6 gefallen werden.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Hi Sandra
      Die Bände 5 & 6 sind besser

      LG Barbara
      https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/

      Löschen
    3. Hey Barbara,

      das freut mich zu hören :-)

      LG Sandra

      Löschen