Dienstag, 26. April 2016

[Rezension] Die Vertriebenen 2 - Die Prophezeiung von Desenna

480 Seiten
8,99 €
Taschenbuch


Es ist Owen und Lilly gelungen, aus Camp Eden zu fliehen. Doch nun beginnt der gefährlichere Teil ihrer Mission: Sie müssen sich durch die lebensfeindliche Welt schlagen, in der überall Verrat lauert. Schließlich sind sie gezwungen, in der schwarzen Stadt Desenna haltzumachen. Können sie den Menschen hier trauen? Als sie endlich wichtige Hinweise auf das Ziel ihrer Reise finden, droht ein finsteres Geheimnis alles zu zerstören …


Owen, Lilly und Leech ist die Flucht aus Camp Eden gelungen. Doch schnell wird klar, dass Paul längst die Verfolgung aufgenommen hat. Die drei leben in ständiger Angst entdeckt zu werden. Damit nicht genug sind sie den gefährlichen Strahlen der Sonne schutzlos ausgeliefert und so langsam schleichen sich Hunger und Durst zu den bereits bestehenden Problemen. Ihre Reise führt sie quer durch die USA zur Stadt Desenna, wo sie sich Antworten auf ihre Fragen erhoffen.

Im zweiten Abenteuer von Owen und Lilly reisen die Freunde durch die unbewohnbare Ödnis der Vereinigten Staaten. Auf ihrer Reise müssen die Freunde einige Gefahren bestehen. Im Vergleich zu Band 1 ist deutlich festzustellen, dass mehr passiert. Daher verfolgte ich die Geschichte gebannter als noch in Band 1. Wir erfahren wieder neue, interessante und wichtige Details zu den Geheimnissen rund um Atlantis. Allerdings werden auch wieder einige Fragen aufgeworfen.
Was mir ausgesprochen gut gefallen hat ist, dass der Autor in diesem Buch die ein oder andere Überraschung für den Leser bereit hält. Zwar konnte man ein paar Dinge erahnen, dennoch wurde ich stellenweise total überrascht.

In diesem Buch nimmt die Brutalität und Grausamkeit doch gehörig zu. Für den ein oder anderen Leser könnte dies glicherweise zu viel des Guten sein. Es sei auch gesagt, dass unsere Gruppe dieses Mal mit dem ein oder anderen Verlust klar kommen muss. 

Neben Owen und Lilly nimmt vor allen Dingen Leech eine größere Rolle in diesem Buch ein. Stück für Stück stahl er sich in mein Herz.
Aber auch ein neuer Charakter wird in die Geschichte eingeführt. Sieben ist vorlaut, selbstbewusst, bestimmend und hat ein Auge auf Owen geworfen. Dies führt natürlich zu Spannungen zwischen Owen und Lilly. Ich mochte Sieben sehr gerne, da sie einen großen Unterhaltungswert mit in die Geschichte brachte.


Die Nebencharaktere wie Leech treten mehr in den Vordergrund und mit Sieben kommt ein neuer, sehr unterhaltsamer Charakter hinzu. Dieser zweite Band hat mir daher besser gefallen als der Erste. Dennoch fehlt mir irgendwie der letzte Funke der mich total begeistert.
Von mir gibt es daher 4 von 5 Hörnchen.


Reihe
1. Flucht aus Camp Eden
2. Die Prophezeiung von Desenna
3. Heimkehr in die verlorene Stadt
(erscheint am 9.5.2016)

 Challenges

Kommentare :

  1. Guten Morgen, liebe Sandra!

    Ich habe gerade nochmal in meine Rezi gelinst und muss feststellen, dass wir fast einer Meinung sind. Bei mir hat diese Brutalität sogar nur zu 3 Katzen geführt, die Handlung fand ich aber auch wesentlich spannender als in Band 1. Echt schade, dass jetzt auch schon in Jugendbüchern so viel Gewalt auftritt... Ich werde Band 3 aus diesem Grund nicht lesen.
    Schöne Rezi, die es echt auf den Punkt bringt!

    Einen schönen Tag und glg,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Claudia,

      ich konnte mich noch dunkel daran erinnern, dass dir die Brutalität nicht gefallen hat. Besonders die eine Szene fand ich schon sehr krass und für ein Jugendbuch etwas übertrieben. Ich kann auch nicht verstehen, warum in diesem Genre die Brutalität so stark zunimmt.
      Ich denke, ich werde die Reihe trotzdem zu Ende lesen. Da ich wissen möchte wie alles ausgeht.

      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Tag und glg
      Sandra

      Löschen