Mittwoch, 18. Mai 2016

[Rezension] Pip Bartlett und die magischen Tiere - Die brandgefährlichen Fussels

240 Seiten
12,99 €
Hardcover


Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings manchmal nicht so gut. Weshalb Pip in den Sommerferien wegen des Einhorn-Vorfalls (wer denkt denn auch, dass die so doof sind!) zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Emma leitet eine Praxis für magische Tiere, und begeistert plaudert Pip den ganzen Tag mit den verrücktesten Geschöpfen, die man je gesehen hat. Doch dann taucht ein abenteuerliches Problem auf, nämlich Unmengen von Fussels. Das Schlimme an diesen kleinen pelzigen Wesen: Wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf … Hier können nur Pip und ihr neuer Freund Thomas helfen.


Pip Bartlett ist neun Jahre alt und hat eine besondere Gabe - sie kann mit magischen Tieren sprechen. Allerdings scheint sie der einzige Mensch zu sein der dies kann. Von daher glaubt ihr auch niemand, wenn Pip mal wieder von einem Gespräch mit einem Einhorn erzählt. 
Am Projekttag ihrer Schule sorgt Pip, dank ein paar Einhörnern, für jede Menge Chaos. Ihre Eltern entschließen sich daher, dass ein Besuch bei ihrer Tante Emma eine gute Sache ist. Pip ist mehr als nur einverstanden, da Tante Emma eine Arztpraxis für magische Tiere leitet. Doch dann sorgen die geheimnisvollen Fussels für ordentlich Wirbel in der kleinen Stadt in der Tante Emma wohnt.

Bereits die Aufmachung des Buches ist ein echter Hingucker. Auch das Innere des Buches kann sich mehr als sehen lassen. Zeichungen aus dem "Handbuch der magischen Tiere" sind in jedes Kapitel eingebettet. Auch hat jedes Kapitel eine passende und teilweise lustige Überschrift.

Die beiden Autorinnen fackeln nicht lange und man ist sofort mittendrin in Pips turbulentem Leben. Für eine neunjährige ist Pip ziemlich weit was ihre Entwicklung angeht. Sie ist quirrlig und sehr wissbegierig. Ihr ständiger Begleiter ist das "Handbuch der magischen Tiere". 
Tante Emma ist eine nette Person, die alles für die magischen Tiere tut. Sehr zum Leidwesen ihrer Tochter Kellie, die nicht sehr viel für magische Wesen übrig hat. Doch Kellies Hilfe wird in der Arztpraxis dringend benötigt und so ist Freizeit für die Arme eher ein Fremdwort. 
Pip lernt zudem Thomas Ramirez kennen - einen Jungen aus der Nachbarschaft. Thomas ist so ziemlich auf alles was man sich nur vorstellen kann allergisch. Allerdings haben es gerade seine allergischen Reaktionen auf magische Tiere in sich.
Und dann ist da noch Mrs. Muffensausen - ähhh Muffenhausen die für die Behörde für Außergewöhnliche Tiere und Schadensbegrenzung arbeitet und eine unsympathische Art an sich hat.

Auch die magischen Tiere wie der grummelige und schlechtgelaunte Greif Blubber oder das ängstliche Einhorn Regent Maximus sind sehr unterhaltsam. Und dann gibt es ja auch noch diese geheimnisvollen Wesen genannt Fussels.
All diese Menschen und Tiere ergeben zusammengenommen eine unterhaltsame und lustige Geschichte. Auch die Auflösung am Ende des Buches hat mich absolut überzeugt.      


Wenn ihr mehr über brummige Greifen, super ängstliche Einhörner oder wildgewordene Fussels lesen wollt, dann seid ihr hier genau richtig. Wunderschöne Zeichnungen versüßen zudem das Leseerlebnis.
Von mir gibt es gute 4 von 5 Hörnchen.



Reihe
1. Die brandgefährlichen Fussels
2. ?
3. ?

 Challenges
Vielen Dank an den heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  

Kommentare :

  1. Huhu meine allerliebste Sandra <3

    oh das klingt ja nach einem unheimlich süßen Kinderbuch :) das würde ich auf jeden Fall sofort verschenken. Deine Rezi ist auch so richtig toll und mitreißend :-*

    Drück dich, Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine Lieblings-Ally,

      es ist auch wirklich furchtbar süß und ich kann es dir absolut empfehlen um es an jüngere Leser zu verschenken! Oder an mich :-D Denn mir hat es auch super gefallen ;-)

      Dicke Umarmung zurück und dickes Küsschen
      Sandra

      Löschen
  2. Ach Gott klingt das süß... danke für die schöne Rezi! Vielleicht schenke ich das Buch meinen kleinen Geschwistern und lese ganz uneigennützig mit :D

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandy,

      das Buch ist wirklich super süß. Es ist eine wunderbare Idee, das Buch deinen kleinen Geschwistern zu schenken. Da machst du ihnen (und dir :-D) bestimmt eine riesige Freude. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra,
    ich fand es auch total süß ^^
    Hoffe es wird bald einen zweiten Teil geben.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      ich bin auch schon sehr gespannt auf den zweiten Band und frage mich, welche magischen Wesen wohl dann die große Hauptrolle spielen werden.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra,
    schön, dass es dir so gut gefallen hat. Es ist ja wirklich total süß und es hat schon einen schönen Platz in meinem Bücherregal.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy,

      in meinem Bücherregal hat es auch schon seinen festen Platz gefunden.
      Und ich hoffe doch sehr, dass es nach eurem Umzug einen genauso tollen Platz wie jetzt bekommt ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallöchen Sandra =)

    Ich hab das Buch auch gelesen und fand es ebenfalls ganz toll! Ich habe ja die Fussels total in mein Herz geschlossen. Regent Maximus hingegen fand ich etwas anstrengend ^^.
    Pip Bartlett als abenteuerlustiges und colles Mädchen, fand ich einfach super. Bin gespannt wie die Geschichte weitergeht =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      ja das stimmt. Regent Maximus konnte etwas anstrengend sein ^^ Ich mochte den Greif Blubber sehr gerne.
      Ich bin auch schon neugierig darauf wie es weitergehen wird.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Huhu Sandra
    Mir hat Pip Bartlett auch grossen Spass bereitet. Das Buch hat wirklich alles, was ein tolls Kinderbuch hat. Tja, es steht halt auch Maggie Stiefvater (und Jackson Pearce) vorne drauf ....
    Ich bin schon gespannt, welches Abenteuer Pip und Thomas als nächstes bestreiten werden.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Favola,

      da hast du Recht. Bei dieser Autorin bzw. diesem Autorenduo kann nur was super Gutes dabei herauskommen.
      Ich bin auch neugierig was im zweiten Band passieren wird und welche magischen Wesen dieses Mal die Hauptrolle haben :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen