Samstag, 7. Mai 2016

[Rezension] The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück

480 Seiten
14,95
Klappenbroschur


In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt ...


In einer kleinen französischen Stadt geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Das Wasser eines Staudamms versiegt urplötzlich und Tote erwachen wieder zum Leben. Die Toten kommen jedoch nicht als Zombies zurück sondern als ganz normale Menschen. Sie wissen nicht, dass sie gestorben sind und möchten ihr altes Leben dort fortsetzen wo sie es beendet haben. Das dieses Leben jedoch schon Jahre zurückliegt, ist schwer für die Toten zu akzeptieren.

Der Klappentext weist bereits daraufhin, dass dieses Buch auf einer Filmserie basiert. Dies merkt man ihm auch an, denn die Geschichte wird aus der Sicht von sehr vielen Personen erzählt. Jedes Kapitel handelt von einem anderen Charakter. Nun könnte man denken, dass dies zu Verwirrungen führen könnte. Ich für meinen Teil kann sagen, dass diese Ängste total unbegründet sind. Jeder Charakter hat eine spannende und prägnante Geschichte zu erzählen, wodurch man die einzelnen Personen gut voneinander trennen kann. Ein Nachteil bei so vielen Personen ist aber definitiv, dass man zu niemandem eine größere Bindung aufbaut. 

Ich hatte schon einige sehr unterschiedliche Meinungen zu "The Returned" gehört und war daher neugierig darauf wie es mir gefallen würde. Nach dem lesen kann ich sagen, dass ich absolut begeistert von dem Buch bin! Die vielen unterschiedlichen Erzählstränge sind alle sehr spannend und geheimnisvoll. Im Verlaufe der Handlung gibt es daher die ein oder andere überraschende Aufdeckung. Ich war quasi an das Buch gefesselt und habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Neben dem spannenden Verlauf, ist das Buch nämlich auch mysteriös und leicht gruselig. Gerade der kleine Junge namens Victor lies mich das ein oder andere Mal erschaudern. Der Kleine hat mir teilweise mit seiner subtilen Art wirklich Angst gemacht.
  
Ein kleiner Wermutstropfen war für mich dann allerdings das Ende. Irgendwie hatte ich aufgrund des Geschichtsverlaufs mit einem etwas anderen Ende gerechnet. Dennoch lässt es mich neugierig auf Band 2 hinfiebern. Zudem habe ich jetzt richtig Lust darauf bekommen mir die Serie anzuschauen.


Endlich mal wieder ein Buch was mich an seine Seiten gefesselt hat. Aufgrund der vielen Erzählstränge gibt es jede Menge Spannung, Geheimnisse und auch ein wenig Grusel. Ich kann Band 2 gar nicht erwarten.
5 von 5 Hörnchen.



Reihe
1. Die Vergangenheit kehrt zurück
2. ?

 Challenges
Vielen Dank an den script5 Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  

Kommentare :

  1. Huhu Sandra,
    ich habe die Serie zum Buch gesehen. Leider kann ich mich nicht mehr so genau im Detail daran erinnern. Ich weiß nur noch, dass sie mir sehr gut gefallen hat. Dass das Buch nicht nur positive Rezensionen erhalten hat, habe ich auch mitbekommen. Umso interessanter finde ich deine Meinung dazu.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      oh das ist ja cool, dass du die Serie schon gesehen hast! Ich habe jetzt wirklich Lust auf sie bekommen. Und das wo ich doch eigentlich kein Seriengucker bin :-D
      Ich kann auch die verstehen, die das Buch nicht so toll fanden, denn einen großartigen Bezug kann man nicht zu den Charakteren aufbauen und es sind schon einige die man sich merken muss. Ich fand es trotzdem toll :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Oh wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Es ist toll, wenn ein Buch so wundervoll ist, dass man nicht mehr aufhören kann und unbedingt mehr wissen will. Bisher war das Buch nicht auf meinem Radar, aber vllt sollte ich das ändern.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Piglet,

      ja ich hatte schon längere Zeit kein Buch mehr, was mich an die Seiten gefesselt hat. Und noch mal ja, du solltest es zumindest erst mal auf deine Wuli setzen ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hi Lieblings-Sandra <3,

    eine tolle und neugierig machende Rezi zu "The Returned". Gerade der Erzählstil aus der Sicht der verschiedenen Personen hat mich abgeschreckt es zu lesen, da ich es nicht so mag, wenn ich keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen kann. Da zieht sich die Geschichte meistens und ich schalte während dem Lesen ab.

    Es freut mich, das es dich fesseln konnte. Ich habe mir die 1. Staffel auf Netflix angeschaut und kann dein Gefühl bezüglich Victor nur teilen - einfach gruselig der kleine Kerl :) Wirst du dir die 1. Staffel auf DVD/Blue Ray kaufen oder online schauen?

    Drück dich und Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Uwe, <3

      kann ich gut verstehen, dass dich der Erzählstil abschreckt. Ich hatte auch ein wenig "Bauchschmerzen" vor dem lesen, aber die waren zum Glück für mich unbegründet.

      Ja, Victor hat mir doch ein paar schlaflose Nächte bereitet :-DDD Zumindest musste ich mich vor dem einschlafen noch mal vergewissern, dass niemand mit im Raum ist :-D
      Ich denke, ich werde mir die Staffel auf DVD holen. Online schaue ich eigentlich fast nie Serien. Ok, ich bin ja eh nicht so der Seriengucker ^^

      Küsschen und dicke Umarmung zurück
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu meine allerliebste Sandra <3

    mich freut es so richtig, dass dir "The Returned" so mega gut gefallen hat. Ich hatte auch keine Probleme mit den vielen Handlungssträngen. Ich glaube jeder der "Ahes" gelesen hat, hat danach nie wieder ein Problem damit *grins*. Mir war von vorne herein klar, dass ich keine enge Bindung zu einem Charakter aufbauen werde, dass ist bei so einer Geschichte (Serie) auch gar nicht möglich. Allerdings mochte ich manche Charaktere schon mehr als andere. Victor fand ich auch gruselig, aber sehr interessant.

    Eine meiner Tourteilnehmerinnen hat gesagt, dass die Serie und das Buch extrem gleich sind, sogar sehr oft auch vom Text, also dem Gesprochenen.

    Ich bin auch sehr gespannt auf Band 2 :)

    Drück dich, Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine allerliebste Ally, <3

      ich hatte erst ein wenig Angst aufgrund der vielen Handlungsstränge. Zum Glück waren die Befürchtungen jedoch total unbegründet :-)
      Stimmt, manche Charaktere mochte ich auch lieber als andere. Und Victor hat mir wirklich manchmal das einschlafen schwer gemacht :-D Aber interessant und undurchschaubar war er auf jeden Fall!
      Irgendwer hat mir mal erzählt, dass die Serie total anders wäre als das Buch ^^ Tja da muss ich mir wohl selbst ein Urteil bilden.

      Liebe Grüße und dickes Küsschen zurück
      Sandra

      Löschen