Sonntag, 8. Mai 2016

[Rezension] Tenebris - Die Allianz der Schattenjäger

352 Seiten
14,99 €
Hardcover


Flucht ist zwecklos. Den Schattendämonen entrinnt keiner. Sie kommen aus dem Reich Tenebris, einem düsteren Paralleluniversum, und bringen Chaos und Zerstörung. Seit Jahrhunderten steht nur eins zwischen diesen finsteren Mächten und der Menschheit: die Allianz der Schattenjäger!
Von alldem wusste der 13-jährige Denizen bisher nichts. Sein Leben in einem Waisenhaus in Irland war alles andere als ein großes Abenteuer. Doch plötzlich steckt er mittendrin im Kampf der Schattenjäger. Er soll sich ihrem Geheimbund in Dublin anschließen und ihre geheime Magie erlernen. Denn eine neue Bedrohung ist aus Tenebris gekommen – und bringt die ganze Welt in Gefahr!


Der 13-jährige Denizen lebt solange er denken kann in einem Waisenhaus an der Küste Irlands. Eines Tages jedoch erfährt Denizen, dass er eine Tante hat und diese ihn nun sehen möchte. Warum hat sich seine Tante nicht bereits früher bei ihm gemeldet? Und warum holt nicht seine Tante Denizen ab sondern ein Kollege von ihr? Auf der Fahrt zu ihrem Haus passiert dann jedoch etwas was Denizens Leben komplett auf den Kopf stellt.

Schon nach den ersten Seiten des Buches wusste ich, dass der Autor und ich den gleichen Humor haben. Dave Rudden schaffte es mich schon nach kurzer Zeit mit seinem herrlichen Sarkasmus zum schmunzeln und lachen zu bringen.
Auch der Erzählstil des Autors ist angenehm, flüssig und sehr bildgewaltig. Ich spürte förmlich den Wind der um das Waisenhaus pfiff und den Regen der gegen das Gebäude prasselte. 

Ich lese eher selten Bücher wo der Protagonist ein Junge ist. Denizen machte es mir jedoch einfach ihn zu mögen. Schon alleine seine vielen verschiedenen Varianten eines Stirnrunzeln sind sehr unterhaltsam. 
Mindestens genauso interessant ist seine Tante Vivian Hardwick, die kalt und unnahbar wirkt.
Aber auch die restlichen Mitglieder der Schattenjäger wie die knallharte D`Aubigny, die talentierte Abigail, der unterhaltsame Grey, die zurückhaltende Darcie und der Schmied Jack sind interessante Charaktere.

Für mich als Vielleser kamen die meisten Geschehnisse leider nicht ganz überraschend. Ich bin jedoch der Meinung, dass die eigentliche Zielgruppe doch das ein oder andere Mal überrascht sein wird
Etwas schade fand ich, dass manche Stellen ein wenig zu einfach und passend für die Geschichte gelöst wurden.
Erfrischend hingegen ist, dass es in diesem Buch einmal keine Liebesgeschichte gibt. Das hat die Story auch gar nicht nötig. 
Ein weiterer Pluspunkt ist das in sich abgeschlossene Ende. Man kann also wunderbar diese Trilogie nach dem ersten Band beenden.
Dies wäre allerdings wirklich schade, da ich mir sicher bin, dass Band 2 mindestens genauso gut sein wird.       


Sarkasmus der zu unterhalten weiß, ein düsteres Waisenhaus als Kulisse und ein stetig ansteigender Spannungsbogen ließen mich tolle Stunden mit Denizen und seinen Freunden verbringen. Zudem ist das Buch in sich abgeschlossen, so dass man nicht zwingend weiterlesen muss.
Von mir gibt es sehr gute 4 Hörnchen.



Reihe
1. Die Allianz der Schattenjäger
2. ?
3. ?

 Challenges
Vielen Dank an den Fischer Sauerländer Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  

Kommentare :

  1. Hi Lieblings-Sandra <3,

    die Geschichte klingt interessant und alleine das Cover gefällt mir schon. Auch der von dir beschriebene Sarkasmus und der Handlungsort Irland lassen mich aufhorchen. Ich liebe Irland mit seiner vielfälltigen Landschaft und dem Klima. Das Buch werde ich mir mal näher anschauen und danke für das Vorstellen sowie deiner schönen Rezi :*

    Drück dich und ganz liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Uwe,

      das Cover ist mir auch sofort ins Auge gefallen. Ich finde es richtig super.
      Und das schöne ist wirklich, sollte dich das Buch nicht zu 100% überzeugen dann kannst du ruhig nach Band 1 aufhören ;-)
      Ich liebe Irland übrigens auch. Und Dublin ist wirklich eine tolle Stadt!

      Liebe Grüße und dicke Umarmung
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu Sandra,

    das Buch hört sich richtig spannend an. Besonders gut gefällt mir, dass auch ein wenig Humor dabei ist. Eine Liebesgeschichte rundet für mich einen gelungenen Roman immer ab. Wenn diese Geschichte ohne eine solche Lovestory auskommt, spricht das definitiv für das Buch.
    Sehr schöne Empfehlung. Ich werde Tenebris mal im Auge behalten :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      meistens brauche ich auch eine Liebesgeschichte in einem Buch. Hier fand ich es aber vollkommen in Ordnung, dass es keine gab. Ich bin auch schon so geschädigt von den ständingen Liebegeschichten, dass ich immer dachte "ach in die wird er sich bestimmt verlieben". Er hat sich aber in keine der drei Mädels verguckt ^^

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Huhu Sandra,

      ui, drei Mädels zur Wahl und nicht in eine verliebt? Ich glaube mir wäre es wie dir gegangen, ich hätte auch ständig damit gerechnet. Allerdings ist es auch ein männlicher Autor. Ich glaube wäre es eine Autorin gewesen, dann hätte es eine Liebesgeschichte gegeben. Schlimm finde ich es, wenn alle Charaktere, die nur im Geringsten zur Auswahl stehen, Gefühle beim Protagonisten wecken. Das hat dann immer so etwas unrealistisches an sich.
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    3. Ja, ich war total überrascht. Ok, bei der einen hat er etwas mehr Gefühle gezeigt, aber das kann man einfach noch nicht als Liebesgeschichte bezeichnen.
      Du hast bestimmt damit recht, dass eine Autorin auf jeden Fall eine Liebesgeschichte eingebaut hätte.
      Ja, das mag ich auch überhaupt gar nicht. So ähnlich ging es mir nämlich bei House of Night. Die gute Zoey hatte nichts anbrennen lassen und zeitweise vier Männer am Start ^^

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandrachen!

    Ahh, in sich abgeschlossen ist schonmal sehr gut, wie ich finde :) Dann macht es einem gleich einfacher, sich darauf einzulassen, weil das Warten auf die Fortsetzungen nicht so nervenzehrend ist, weil man wissen MUSS wie es weiter geht :)
    Die Namen der Figuren sind mir beim Lesen deiner Rezension ziemlich aufgefallen (ich hab es momentan irgendwie mit verrückten Namen). Bei D`Aubigny musste ich lachen, weil ich da im Kopf De Aubergini gelesen habe :D Ich sollte wohl meine Augen weiter aufmachen ;)
    Ich finde das Cover ziemlich außergewöhnlich, es gefällt mir :) Sehr schön, wenn der Sarkasmus hier gut durchkommt! Manchmal erlebt man es ja, dass man nur vermuten kann, ob Aussagen sarkastisch gemeint sind oder nicht (weil es vom Autor nicht klar herübergebracht wird).
    Eine schöne Rezension und danke dafür! :) Ich bin zwar noch unsicher, ob das Buch etwas für mich ist, aber ich schau es mir bei Gelegenheit mal an :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lauralein, <3

      ich finde es auch top, dass ich theoretisch nach Band 1 aufhören könnte die Reihe zu lesen.
      Jetzt musste ich auch lachen. Super lustig, dass du einfach mal ne Aubergini aus D`Aubigny gemacht hast. Dabei war es doch gar nicht früh am morgen ;-)
      Das Cover finde ich auch super und war für mich einer der Gründe das Buch näher anzuschauen.
      Ach Laura, das kleine Buch mehr auf deinem SuB kann nicht schaden ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandrachen <3

    dieses Buch ist bisher echt komplett an mir vorüber gegangen ^^ klingt aber auf jeden Fall gut. Und es freut mich natürlich dass es dich so gut unterhalten konnte :) Männliche Protagonisten sind ja allgemein seltener, und als Mädel liest man schon auch eher Geschichten mit weiblichen Protas :)

    Sarkastisch bzw. tollen Humor in Büchern mag ich auch sehr, aber das weißt du ja :)

    Schön dass du wieder mehr zum Lesen kommst,

    dicke Umarmung, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Ally <3,

      ich bin selbst ein wenig verwundert wie wenig ich es auf Blogs bisher gesehen habe. Ich finde der Klappentext hat sich richtig toll angehört.
      Jep, da stimme ich dir zu was uns Mädels und die männlichen Protas angeht.
      Und das du tollen Humor magst weiß ich. Von daher denke ich, dass dir das Buch gefallen würde.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Huhu Sandra,

    das Buch ist auch voll an mir vorbeigegangen! Kann aber auch an den jungen Protas liegen.

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sonja,

      ja der Protagonist ist erst 13, aber das merkt man der Geschichte überhaupt nicht an! Zudem gibt es auch einige ältere Protas ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Hey :)
    Also das Cover finde ich ja wirklich sehr ansprechend, gefällt mir sehr gut!
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicca,

      ja das Cover ist ein echter Hingucker!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Habe deine Rezension in meiner Rezi verlinkt! Als Bsp für 4 Sterne! Ich habe nämlich nur drei vergeben! LG Verena

    AntwortenLöschen
  8. Habe deine Rezension in meiner Rezi verlinkt! Als Bsp für 4 Sterne! Ich habe nämlich nur drei vergeben! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade das es nur drei Sterne bei dir geworden sind, aber vielen Dank fürs verlinken :-)

      LG Sandra

      Löschen