Freitag, 7. Oktober 2016

[Rezension] Harry Potter und das verwunschene Kind

336 Seiten
19,99 €
Hardcover


Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.
Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will.
Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.

Neunzehn Jahre sind vergangen, seitdem Harry und seine Freunde Lord Voldemort besiegt haben. Und nun ist es an Harrys jüngstem Sohn Albus nach Hogwarts zu gehen. Doch Albus lastet das Erbe seines Vaters schwer auf den Schultern. Als der sprechende Hut ihn auch noch für Slytherin auswählt und er im Quidditch eine Null ist, wird er immer öfter gehänselt. An seiner Seite steht jedoch Scorpius Malfoy, der ebenfalls ein Außenseiter unter all den Hexen und Zauberern ist.

Viel hatte ich bereits im Voraus über dieses Buch gehört: Positives wie negatives. Nun wollte ich mir selbst eine Meinung darüber bilden. Ich kann sagen, dass das Buch nicht so schlecht ist wie einige behaupten, allerdings fand ich es auch nicht so hervorragend wie manch anderer.

Da es sich bei diesem Buch um das Skript eines Theaterstückes handelt, ist das Buch dementsprechend aufgebaut. Mich haben jedoch zu keiner Zeit die vielen Dialoge gestört. Ich konnte wunderbar in die Welt von Hogwarts eintauchen und war schon nach kurzer Zeit wieder mittendrin.

Ein wenig enttäuscht war ich jedoch davon, wie sich Harry, Ron und Hermine entwickelt haben. Auf der einen Seite fand ich es toll all ihre Probleme mitzuerleben (denn so sieht nun mal das richtige Leben aus). Auf der anderen Seite konnte ich es nicht so ganz nachvollziehen, warum Ron ein wenig vertrottelt dargestellt wird. Und Harry war mir streckenweise nicht gerade sympathisch. Zu Harrys Entwicklung lässt sich jedoch sagen, dass diese für mich gegen Ende des Buches relativ plausibel aufgeklärt wurde. 
Sowieso sen sich am Ende bei mir ein paar Kritikpunkte zur Geschichte in Luft auf, denn die Auflösung ist stimmig zur Geschichte.

Gelungen fand ich die Darstellung von Albus und Scorpius. Beide haben mit zwei großen Namen zu kämpfen und versuchen, jeder auf seine eigene Weise, diesen gerecht zu werden. Ich mochte die Freundschaft der Beiden und fühlte mich ein wenig in die Zeit der alten Harry Potter Bücher zurückversetzt.

Am Schluss möchte ich noch sagen, dass ich mir seeeehr gerne das Theaterstück anschauen würde. :-)

Ein gutes Buch, was jedoch bei weitem nicht mit den vorherigen 7 Bänden mithalten kann. Einige Charakterentwicklungen sorgten bei mir für gehöriges Stirnrunzeln und auch manchen Teil der Story fand ich etwas an den Haaren herbeigezogen. 
Dennoch bekommt das Buch 4 von 5 Hörnchen.



Reihe
1. und der Stein der Weisen
2. und die Kammer des Schreckens
3. und der Gefangene von Askaban
4. und der Feuerkelch
5. und der Orden des Phönix
6. und der Halbblutprinz
7. und die Heiligtümer des Todes
8. und das verwunschene Kind

Kommentare :

  1. Huhu,

    ja, das habe ich mir fast schon gedacht, dass es nicht an die "richtigen" Bücher heranreicht.
    Trotzdem eine schöne Rezi!

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sonja,

      ich hatte es auch schon befürchtet. Aber als Harry Potter Fan, musste ich es trotzdem lesen. Man sollte nur einfach nich so viel erwarten und es war toll noch mal in Hogwarts "einzutauchen".
      Wirst du es auch lesen?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu Sandra,
    ich war sehr skeptisch, als ich hörte, dass das Buch wie ein Theaterskript geschrieben sein sollte. Deine Worte haben meine Skepsis allerdings widerlegt. Irgendwie finde ich es sehr intessant zu erfahren, wie es den Helden aus der damaligen Zeit heute ergeht.
    Ob ich das Buch lesen werde, weiß ich nicht. Das Theaterstück würde mich jedoch sehr interessieren.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      ich war auch skeptisch und bin daher nicht mit allzu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. Ich kann dir allerdings sagen, dass mich diese Skriptform überhaupt nicht gestört hat. Ich hatte entweder immer "meine Hogwartsbilder" vor Augen oder habe mir vorgestellt wie sie diese und jene Szene auf der Bühne umsetzen werden.
      Ich bin gespannt, ob du doch irgendwann zum Buch greifst.

      Ganz liebe Grüße
      Sadnra

      Löschen
  3. Hallo meine Liebe! <3

    Ich würde das Theaterstück auch sooooo gerne anschauen! Ich war schoneinmal in London in einem Theaterstück und das war so unglaublich gut! (Damals in der Oberstufe mit dem Englisch LK). Vielleicht sollten wir zusammen gehen? Fehlen nur noch Karten und Flugtickets :D
    Nun aber zum Buch: ich freue mich schon, wenn ich es jetzt beginne <3 Da ja auch auf dem Buch steht, dass es das Skript des Theaterstückes ist, erwarte ich viele Dialoge. Das ist vielleicht erst etwas gewöhnungsbedürftig, aber da du sagst, dass es dich irgendwann nicht mehr gestört hat, bin ich guter Dinge und ich weiß ja, was mich erwarten wird :) Außerdem möchte ich endlich wieder heimkehren, nach Hogwarts! <3 Nun bin ich auch sehr gespannt, was Rons, Harrys und Hermines Entwicklung angeht. Dass Ron etwas "vertrottelt" dargestellt wird, ist vielleicht aus den Filmen übernommen, da war seine Rolle ja meist auch für die Lacher verantwortlich. Und dass du Albus und Scorpius kleinen "Kampf" mit den großen Namen ihrer Väter erwähnst finde ich auch toll, denn darauf bin ich auch sehr gespannt :) Das ist bestimmt nicht leicht!

    Drück dich :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Laura-Schatz, <3

      ui was für ein wunderbar langer Kommentar, da freue ich mich aber sehr :-)))
      Da müssen wir auf jeden Fall zusammen hingehen. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es in nicht allzu ferner Zeit auch in Deutschland zu sehen sein wird. Das wäre für uns dann ein klein wenig günstiger (außer es ist in München ^^).
      Wenn du es jetzt beginnst? Das hört sich so an, als wärst du mit Antonia durch?
      Ja, das Buch besteht fast nur aus Dialogen, da ich dies aber erwartet habe, war es für mich überhaupt kein Problem. Ich war immer am hin- und herschwanken zwischen meinen Hogwartsbildern und wie ich mir das Theaterstück vorstelle.
      Ich bin schon furchtbar gespannt, was du zu den verschiedenen Entwicklungen sagen wirst! Und ja, das kann sehr gut sein, dass sie Rons Vertrotteltheit (gibt es das Wort überhaupt? :-D) aus den Filmen übernommen haben.
      Jep, ich finde, dank diesem Buch macht man sich mehr Gedanken darüber, dass es bestimmt nicht einfach ist ein Sohn von Harry Potter zu sein.
      Freu mich schon auf deine erste Meinung :-*

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Hallo liebe Sandramaus <3

      :) Sehr gut, dass ich dir mit meinem langen Kommi eine Freude machen konnte! ;)
      Denkst du? In Deutschland? Das wäre natürlich auch sehr cool (weil man dann auch 100%ig alles verstehen kann. Nur München wäre wirklich ein nahezu unmögliches Ding :D Dann müssen wir da aber schnell sein mit den Karten, denn die in London waren ja superschnell weg (was nachvollziehbar ist). Das Theater dort wurde ja auch vom Eingang her extra im Harry and the crused Child-Style gehalten, was ich mega cool finde :) Wenn wir zusammen gehen könnten wäre das echt so cool (eine Verfilmung des Stückes fände ich ja auch nicht schlecht :D).
      Mit Antonia bin ich sogar schon seit ein paar Tagen ungefähr durch, wenn ich mich gerade nicht täusche...ich habe irgendwie schon wieder den Überblick verloren :D
      Ich denke auch, dass es (wenn man sich manche Rezis so anschaut) vielen gar nicht bewusst war, dass es ja ein Skript zu einem Theaterstück ist, ergo sie kritisieren es. Aber wenn man sich das vor dem Lesen bewusst macht, dann liest man es auch ganz anders :) Ich stelle mir das Theaterstück bombastisch vor :) Ich habe schon ein paar Szenenbilder gesehen und die waren total toll (auch wenn ich von Hogwarts garantiert die Filmbilder im Kopf haben werde :) ).
      Genau und dass es schwierig ist Harrys Sohn zu sein (und dann noch den Namen eines so bedeutenden Zauberers zu tragen) wurde ja auch schon am Ende des 7. Bandes angedeutet :) Da ist es toll, dass sich das Theaterstück damit befasst!

      Liebe Grüße <3
      Laura

      Löschen
    3. Hey Laura-Hase, <3

      ich könnte es mir wirklich vorstellen, dass es nach Deutschland kommt. Wir hatten ja erst vor kurzem die Diskussion von wegen wie viel Geld man mit Harry Potter machen kann. Von daher bin ich mir ziemlich sicher, dass das Theaterstück verfilmt wird.
      Finde ich ja mega cool, dass sie den Eingang des Theaters dem Thema angepasst haben! Ich habe ehrlich gesagt noch gar keine Bilder gesehen. Muss ich gleich mal googeln gehen.
      Ja, die Kritik daran, dass es ein Skript ist kann ich auch nicht wirklich verstehen. Das wusste man vorher.
      Stimmt, in Band 7 haben wir dazu schon einen kleinen Einblick bekommen.
      Und nun warte ich immer noch ungeduldig auf deine erste Meinung zum Buch :-D

      Löschen
  4. Hallo Sandra,
    danke für deine Rezension :) Ich bin schon lange am Überlegen, ob ich das Buch kaufen soll oder nicht ... denke ich werds mal versuchen :)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,

      ich finde als Harry Potter Fan kommt man irgendwie nicht um das Buch herum. Und wenn du deine Erwartungen ein wenig zurückschraubst, dann erwarte dich ein tolles Buch :-)
      Dir viel Spaß mit Harry.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Huhu Sandra-Schatz <3

    ich habe zum Glück nie die Erwartung gehabt, dass dieses Buch an die Originale herankommt, von daher bin ich auch bestimmt nicht enttäuscht und freue mich trotz vieler nicht so begeisterter Meinungen schon sehr auf´s Lesen. Vor allem darauf die Vergangenheit und das HP-Feeling wieder aufleben zu lassen. Schade, dass unser Trio sich dann doch etwas verändert hat, auch wenn dies ja zum Glück am Ende noch aufgeklärt wird :)

    Das Theaterstück würde ich auch so gerne sehen, ich komme also mit Laura und dir ;)

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally-Schatz, <3

      ich hatte auch nicht die Erwartung gehabt, dass das Buch an die anderen herankommt :-) Enttäuscht war ich zum Glück nur ein ganz klein wenig. Und es war schön noch mal in die HP-Welt einzutauchen.
      Super das du beim Theaterstück mit von der Partie bist :-* Jetzt müssen wir nur noch hoffen, dass es auch nach Deutschland kommt. :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen