Montag, 13. März 2017

[Rezension] Feuer und Feder

496 Seiten
18,95
Hardcover



Als die Sklavin Raisa zur Tutorin ausgebildet werden soll, kann sie es kaum fassen, denn Lesen und Schreiben ist im Königreich Qilara nur der Oberschicht vorbehalten. Gemeinsam mit Kronprinz Mati lernt sie nun die schwierigen Zeichen der Hohen Schrift, mit der man in Kontakt zu den Göttern treten kann. Die beiden kommen sich dabei näher als erlaubt und verlieben sich ineinander. Aber dann fordern Rebellen Raisas Unterstützung. Sie ist hin und her gerissen zwischen der Treue zu Mati und dem Wunsch, ihrem unterdrückten Volk zu helfen. Schon der kleinste Fehltritt könnte ihren Tod bedeuten.

Raisa lebt seit einigen Jahren als Sklavin am Königshof von Qilara. Als die aktuelle Tutorin hingerichtet wird, bietet sich für Raisa plötzlich ein ganz neues Leben. Denn ausgerechnet sie soll den Platz der neuen Tutorin einnehmen. Raisa wird zusammen mit Kronprinz Mati in der Hohen Schrift unterrichtet, welche nur ganz wenige Menschen im Königreich erlernen dürfen. Für Raisa beginnt ein spannendes Abenteuer zwischen Göttern und Königen.

Die Autorin hat sich eine interessante und stimmungsvolle Welt erdacht. Das geschriebene Wort und die heiligen Schriften nehmen hier einen großen Part ein. Aber auch die Unterdrückung der Sklaven und eine daraus entstehende Rebellion stehen im Fokus.
Dabei hat Kathy MacMillan viel Wert auf die Gottheiten und deren Geschichte gelegt. Gleich zu Beginn eines jeden Kapitels erwartet den Leser eine Textpassage aus den Legenden über die Götter. Neben der eigentlichen Geschichte gibt es daher noch eine zweite Geschichte im Buch mitzuverfolgen. Dies fand ich gelungen und sehr interessant. Dabei spielt auch die Göttergeschichte für den späteren Verlauf eine Rolle

Der Sklavin Raisa wird die große Ehre zuteil den freigewordenen Posten der Tutorin zu übernehmen. Diese neue Aufgabe erfüllt sie mit Stolz. Sie ist es gewohnt immer zu gehorchen und nichts in Frage zu stellen.
Ich konnte leider Raisas Entscheidungen nicht immer nachvollziehen. Sie war mir stellenweise zu wankelmütig und naiv. Dennoch wächst Raisa im Laufe der Geschichte an ihren Aufgaben.
 Mati ist der Kronprinz des Landes und der love interest in dieser Geschichte. Ich mochte ihn wirklich gerne, auch wenn ich ihn ab und an etwas zu nett fand. Dennoch fand ich es gut, dass er etwas im Königreich verändern möchte.
Laiyonea ist Raisas Mentorin und für mich der interessanteste Charakter des Buches. Man merkt sofort, dass hinter ihrem Auftreten mehr steckt als sie zu sein vorgibt. 

Was die Spannung angeht ist diese leider nicht wirklich spürbar. Im Verlauf des Buches gehen einige Jahre ins Land und daher ist das Erzähltempo auch eher langsam und gemächlich. Dies sorgte bei mir streckenweise für Langeweile. Gerade die erste Hälfte des Buches erzählt sehr viel über Raisas Alltag
Zudem konnte mich die Liebesgeschichte nur teilweise überzeugen. Dies könnte aber auch daran gelegen haben, dass ich keinen richtigen Draht zu Raisa finden konnte.

Die Geschichte wird gemächlich aufgebaut. Man erfährt viel über Raisas Alltag und über die Götter. Klasse gefallen hat mir, dass wir quasi zwei Geschichten in einem Buch präsentiert bekommen. Nicht so gut gefallen hat mir, dass der Spannungsbogen nicht gerade ausgereizt wird.
Sehr knappe 4 von 5 Hörnchen.


Vielen Dank an den Gulliver Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Hallo Sandra, :)
    das klingt sehr gut. :) Ich bin mir etwas unsicher, ob ich das Buch wirklich lesen möchte, obwohl es um Lesen und Schreiben geht und das finde ich immer in einem gewissen Maße gut.^^ Die Mischung mit den Göttern klingt auch sehr interessant. Die fehlende Spannung würde mich wohl auch stören... :/ Aber ich denke, ich werde dem Buch eine Chance geben. :)
    Weißt du, ob es ein Einzelband ist? :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marina,

      die Mischung mit den Göttern fand ich richtig gut. Allerdings haben mich die etwas langamtigen Zwischenszenen doch etwas genervt. Momentan brauche ich einfach mehr Action. Das Buch ist ein Einzelband. Allerdings plant die Autorin noch ein Buch über einen anderen Charakter zu schreiben.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey liebe Sandra,

    puh, also dieses Buch wollte ich auch super gerne lesen und nach deiner Rezi habe ich auch durchaus noch Lust darauf. Allerdings werde ich es wohl eher etwas hintenanstellen, denn ich brauche momentan nicht so die ruhigen Bücher. Da habe ich derzeit leider immer wieder Überraschungen in Büchern, die mich etwas nerven. Vielleicht ist gerade einfach keine Buchzeit für mich :D

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Ruby,

      mir geht es genau wie dir. Ich brauche momentan Action und Spannung damit mich die Bücher fesseln können. Oder halt eine absolut überrangende Geschichte. Das war hier leider nicht ganz der Fall.
      Manchmal ist es einfach so, dass einem an gefühlt jedem Buch etwas stört. Ich hatte die letzten Monate auch nur recht wenige Bücher die mich absolut überzeugen konnten. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir so viel lesen und kritischer sind?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Schatz, <3

    oh schön, du hast das Buch noch mit 4 Hörnchen bewertet, das hätte ich gar nicht gedacht, weil du ja Anfangs noch nicht so angetan warst. Der Inhalt klingt aber auch wirklich extrem gut, schade, dass viele Stellen langatmig sind.

    Ich werde mir das Buch aber vorerst trotzdem nicht holen.

    Drück dich,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Allylein, <3

      ich habe mich mit der Bewertung auch echt schwer getan und es waren wirklich haarscharfe 4 Hörnchen. Dadurch das Raisas Alltag so genau beschrieben wird, war es dann doch etwas langatmig. Ich denke, hier wäre weniger mehr gewesen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra,
    das Buch habe ich gerade frisch in meiner Buchhandlung entdeckt und überlegt, ob es mir gefallen könnte. Du schreibst, dass die Autorin auch viel Wert auf die Darstellung der Götter legt. Wie fandest du diese Textpassagen. Ist es "nur" Hintergrund oder trägt diese Vorstellung auch wesentlich zur Handlung bei. Gefielen dir diese Ausführungen oder waren sie für dich Mittel zum Zweck?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      die Vorstellung der Götter trägt auf jeden Fall zur Geschichte bei. Es ist sogar viel mehr eine zweite Geschichte in der Geschichte. Dies hat mir wirklich super gefallen! Leider war es viel mehr der "Tagesablauf" der mich gestört hat und wodurch unnötige Längen entstanden.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo meine liebe Sandra,

    hmm also das Thema an sich und die Geschichte interessiert mich ja eigentlich schon. Da du aber nur knappe 4 Hörnchen gegeben hast wird das Buch wohl zwar auf meiner WuLi landen, aber ich werde es wohl erst in ferner Zukunft lesen. ;-) Ich denke, dass mich deine Kritikpunkte genau so stören würden. Wenn keine richtige Spannung aufkommt bin ich auch immer leicht "genervt" von der Geschichte. Von daher merke ich es mir und werde es mir vielleicht mal bei dir ausleihen, wenn ich die bevorzugten Bücher abgearbeitet habe. :D

    Liebe Grüße,
    Vic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu allerliebste Vic,

      ich denke auch, dass das Buch nicht so wirklich etwas für dich ist. Gerade weil du ja aktuell ein Buch liest was dir zu langweilig ist :-D Da kannst du noch so eins nicht gleich wieder gebrauchen ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen