Dienstag, 4. April 2017

[Rezension] Cavaliersreise - Die Bekenntnisse eines Gentlemans

496 Seiten
19,99 € / 13,99 €
Hardcover



Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst.

Monty begibt sich zusammen mit seinem besten Freund Percy und seiner nervtötenden Schwester Felicity auf seine Cavaliersreise quer durch Europa. Monty ist sich bewusst, dass diese Reise ihm das letzte Mal die Möglichkeit zu all seinen Lastern geben wird. Denn nach der Reise soll er das Erbe seines Vaters antreten und Land und Haus verwalten. Dabei plant Monty doch viel mehr die Zeit mit Percy zu genießen. Denn seit kurzer Zeit hat Monty Gefühle für Percy entwickelt, die über die reine Freundschaft hinausgehen.
Ein turbulentes Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Dies ist mein erstes Königskinderbuch und nach dem lesen der Geschichte kann ich sagen, dass es definitiv nicht das letzte Buch des Verlags gewesen sein wird!
Schon oft habe ich gehört, dass die Bücher aus dem Königskinderverlag etwas ganz besonderes und wahre Schätze sein sollen. "Cavaliersreise" bietet hier keine Ausnahme. Selten habe ich ein Buch gelesen, was mich so berühren, mitnehmen und verzaubern konnte. Dabei springt man in diesem Buch quasi von einem Genre ins Nächste. Zum einen erleben wir hier eine Abenteuergeschichte mit jeder Menge spannenden Wendungen. Ich konnte meistens nicht erahnen was als nächstes passieren wird. Zum anderen ist da natürlich die zarte Liebesgeschichte zwischen Monty und Percy. 
Dann darf aber auch ein Mystery-Part nicht fehlen, der für mich das Buch gekonnt abrundet.
Zwischen all den Zeilen stecken zudem tief berührende Botschaften an den Leser.

Monty wirkt auf den ersten Blick wie ein Lebemann und sorgloser Hallodri. Nach und nach erfährt der Leser allerdings mehr über Montys Vergangenheit und Beweggründe. Ich konnte sein Verhalten zwar nicht zu jeder Zeit nachvollziehen, dennoch ist Monty einfach ein Charakter den man gern haben muss.
Percy ist im Gegensatz zu Monty deutlich ruhiger. Er lebt zwar in einer adeligen Familie, dennoch ist er nicht gleichgestellt mit seinen Verwandten. Percy ist nämlich ein Schwarzer und wird daher von der besseren Gesellschaft nicht akzeptiert. Seine liebevolle Art macht es dem Leser jedoch einfach ihn zu lieben.
Das Trio komplettiert Montys Schwester Felicity. Auf den ersten Blick wirkt sie wie ein Bücherwurm der keinen Sinn für Humor hat. Felicity ist jedoch der eigentliche Star des Buches. Sie ist willensstark, lässt sich von (fast) niemandem etwas sagen und besitzt wahnsinnig viel Mut. Ich würde mich freuen, wenn die Autorin irgendwann noch mal ein Buch über Felicity schreiben würde.

In diesem Buch geht es auch um die Beziehung zwischen zwei Männern. Was in diesem Zeitalter natürlich nicht so akzeptiert wurde wie zu heutigen Zeiten. Gerade wegen diesem Aspekt hat mich das Buch so fasziniert. Die kleinen Annäherungen zwischen Monty und Percy haben mir durchaus gut gefallen. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass der Fokus deutlich mehr auf der Liebesbeziehung der Beiden liegt.
Auch gibt es kleinere Längen im Buch, die ich aber aufgrund der sehr abwechslungsreichen Geschichte fast außer Acht lassen konnte.   

Sehr gut gefallen haben mir die Anmerkungen der Autorin am Ende des Buches. Hier erklärt diese z.B. was es mit der Cavaliersreise zu damaligen Zeiten auf sich hat oder wie die Homosexualität gelebt wurde.   

Dieses Buch muss man einfach gelesen haben. Es ist ein zauberhafter Buchschatz voller Abenteuer, Herzschmerz, Mut, Liebe und einem Hauch von Mystery. Trotz zwei kleinen Kritikpunkten bekommen Monty und seine Freunde von mir knappe 5 von 5 Hörnchen.




Kommentare :

  1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    bisher habe ich ja noch kein Buch aus dem Königskinder Verlag gelesen. Bei der Vorstellung in Frankfurt war ich mir bei diesem Buch sowie bei "Der Koffer" unschlüssig.

    Mit deiner Rezi hast du mich sehr neugierig gemacht und auch überzeugt. Deshalb wandert das Buch auf meine WuLi :)

    Danke für deine tolle Rezi :*

    Liebe Grüße,
    Uwe

    Ich muss mich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      das Buch ist auf jeden Fall ein guter Einstieg in die Welt der Königskinder. Der Koffer hat mich damals auch sehr interessiert. Aber du hast keines der beiden Bücher angefragt?
      Schön das Cavaliersreise auf deiner Wuli landet. Es ist ein tolles Buch!

      Lieben Dank und liebe Grüße :-*
      Sandra

      Löschen
    2. Nein, hatte ich nicht, da ich mir unsicher war.

      Löschen
    3. Nein, hatte ich nicht, da ich mir unsicher war.

      Löschen
    4. Schade, denn es ist wirklich toll. :-)

      Löschen
  2. Hallo Sandra,
    auf deine Rezi hierzu habe ich schon gewartet ^^
    Du hörst dich richtig begeistert an und nun möchte ich es auch unbedingt lesen. Schade, dass der Fokus nicht so auf der Liebesgeschichte liegt. Aber die abenteuerliche Geschichte hört sich gut an. Aus dem Königskinder Verlag habe ich noch kein Buch gelesen, dieses ist da ein heißer Anwärter fürs erste.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      das Buch hat mir wirklich gut gefallen und es wäre cool, wenn der Titel auch dein erstes Königskinder Buch werden würde.
      Bei der Liebesbeziehung habe ich wirklich mehr erwartet. Könnte mir vorstellen, dass ich bei den Prinzen da mehr auf meine Kosten komme ;-)
      Tanja hat das Buch übrigens auch gelesen und daher warte ich schon gespannt auf ihre Rezi.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra,
    ich finde das irgendwie immer noch total lustig, dass wir beide unser erstes Königskinderlebnis mit Cavaliersreise gemacht haben :o)

    Bessere Worte für das Buch hätte ich kaum finden können. Was die kleinen Längen angeht: Ich hatte zum Anfang das Gefühl, dass es hier etwas langatmiger werden könnte. Aber dann hat die Handlung ja umgeschlagen in eine richtige Abenteuergeschichte. Das hat mir sehr gefallen.

    Felicity mochte ich vom Charakter auch sehr. Zum Anfang erschien sie einem ja wie eine kleine Zicke. Ich dachte: Na klasse, wenn die mit auf die Reise kommt, dann wird sie Monty seine Pläne schnell mies machen und ihn vielleicht auch verpetzen. Aber Felicity hat dann ja trotz ihrer etwas zickigen Ausstrahlung bald bewiesen, dass sie die Kerle im Griff hat und dass beide ohne sie doch ziemlich aufgeschmissen gewesen wären. Du hast schon Recht: Felicity hätte ihr eigenes Buch verdient :o)

    Ich freue mich, dass dein erstes Königskind auch so eine schöne Erfahrung für dich war <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja,

      ja der Zufall geht manchmal schon komische Wege. Und ich warte immer noch gespannt auf deine Rezi ;-)
      Ich habe mir mit meiner Rezi auch echt Zeit gelassen, da ich es schwer fand das Buch in Worte zu fassen und es zu würdigen. Ich hatte Angst etwas zu vergessen oder dem Buch nicht gerecht zu werden.
      Genau gerade die erste Hälfte des Buches fand ich stellenweise doch etwas langatmig.
      Ich mochte Felicity von Anfang an, da ich irgendwie schon geahnt habe, dass in ihr einfach mehr steckt als man vermuten könnte.
      Planst du schon dein nächstes Köki Buch zu lesen? Ich auf jeden Fall.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Huhu Sandra,
      ich kann deine Bedenken gut verstehen. Mir geht es bei manchen Büchern auch so, dass ich mich frage, ob es mir gelingen wird eine gute Rezension zu schreiben. Ich habe auch immer ein wenig Angst davor, dass mir dann die Worte fehlen könnten. Irgendwie klappt es dann aber doch, wenn ich erst mal mit dem Tippen loslegen. Ob natürlich die Emotionen immer 1:1 rüberkommen, das weiß ich auch nicht.

      Interessant, dass wir beide den Anfang gleich empfunden haben!

      Auf jeden Fall möchte ich wieder ein Königskind lesen. Allerdings weiß ich noch nicht genau welches es sein wird. Hast du schon eins im Blick?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    3. So geht es mir auch, wenn ich anfange zu tippen dann läuft es ;-)
      Stimmt das mit den Emotionen ist immer so eine Sache, da man selbst Dinge oft anders wahrnimmt.
      Ich werde als nächste Barney Kettles bewegte Bilder lesen.
      Ansonsten interessieren mich noch: Die Anarchie der Buchstaben, Im Jahr des Affen, Jane und Miss Tennyson sowie Winger.
      Aber auch die restlichen Titel des aktuellen Programms klingen klasse. Und wie sieht es bei dir aus?

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra-Schatz, <3

    *hach* wie schön, ich habe ehrlich gesagt ja schon erwartet, dass dir das Buch gefallen wird. Ich bin mir auch sehr sicher, dass es mir ebenso ergehen wird :) Ich freue mich auf jeden Fall schon extrem aufs Lesen.

    Eine wirklich tolle Rezi, die echt neugierig macht.

    Fühl dich feste gedrückt,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Allylein, <3

      da dies mein erstes Buch des Verlags war, war ich noch etwas skeptisch ob es mich überzeugen konnte. Umso mehr freue ich mich, dass dies absolut der Fall war. Und ja du wirst es auch lieben!

      Liebe Grüße und dicke Umarmung zurück
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo meine Liebe!

    Ich hatte dich ja schon mal gefragt, wie dir dieses Buch gefallen hat und jetzt freue ich mich umsomehr, dass deine Rezi so begeistert ist :) Volle Punktzahl, yes! ;) Das freut mein Königskinder-Herz natürlich sehr!

    Ich muss dieses Buch auch noch ganz unbedingt haben, denn bisher hat wirklich JEDER, der es gelesen und mit dem ich gesprochen habe, davon geschwärmt! Und darum ist es auf meinem Platz Nr. 1 bei meinen Must-Haves! Und deine Rezi macht mir ehrlich gesagt nur noch mehr Lust und lässt die Sehnsucht nach diesem Buch wachsen :)
    Was wird denn dein nächstes Königskind? ;)

    Liebe Grüße <3
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Laura, <3

      und mich freut es sehr, dass sich dein Königskinder-Herz so gefreut hat.
      Ich hatte erst überlegt, ob ich 4 Hörnchen gebe, aber dann musste ich einfach der Geschichte hoch anrechnen, dass sie so besonders und einnehmend war.
      Auf jeden Fall MUSST du dieses Buch haben. Es geht gar nicht, dass du als Köki-Fangirl Nummer 1 diesen Titel nicht in deinem Regal hast.
      Ich habe schon gerade mal bei Arvelle gestöbert was sie für Köki Bücher haben. Ansonsten hat Annähernd Alex gute Chancen. Und auch Bücher aus dem aktuellen Programm habe ich noch im Auge ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Sehr gut, dass du dann am Ende doch 5 Hörnchen gegeben hast ;) Wenn dir einnehmende Geschichten gefallen, dann schau dir unbedingt noch "Das Fieber" an ;) Das hab ich dir ja schon letztes Jahr in Frankfurt ans Herz gelegt. Und "Die wirkliche Wahrheit" kann ich dir auch sehr empfehlen, das hat mich so zu Tränen gerührt...hach! Ich sitze schon seit Ewigkeiten an meiner Rezi zu dem Buch, weil ich meinen Gefühlssturm nicht in Worte fassen kann. Auch "Der Geruch von Häusern anderer Leute" ist toll! "Annähernd Alex" war aber auch super!
      Haha, Köki-Fangirl Nr. 1 klingt lustig ;) Aber ja, es muss wirklich dringend bei mir einziehen ;)

      Löschen
    3. Das Fieber habe ich letztens in meiner Buchhandlung für 8€ oder so gesehen, da habe ich echt lange überlegt ob ich es mitnehmen soll. Hab ich nicht getan, aber ich glaube das muss ich unbedingt noch mal nachholen!
      Folgende Titel sind mir jetzt ins Auge gesprungen: Die Anarchie der Buchstaben, Im Jahr des Affen, Jane und Miss Tennyson sowie Winger. Hast du eines davon schon gelesen?

      Löschen
    4. Saaaaaaaaaaandra! Wie konntest du nur daran vorbei gehen?! Das hättest du direkt mitnehmen müssen ;) Das musst do allerdings nachholen :)
      Ja ich habe von deinen ausgewählten Titeln "Im Jahr des Affen" gelesen (spielt ja in meiner Nachbarstadt ;) und da war ich ja auch auf der Lesung) und "Die Anarchie der Buchstaben". Im Vergleich von diesen beiden Büchern hat der Affe bei mir etwas besser abgeschnitten, wobei es schwer ist die Bücher zu vergleichen. In der Anarchie sind Bilder drin, die Geschichte ist außergewöhnlich und das Buch hab ich innerhalb von 2 Stunden gelesen. Der Affe hingegen hat sehr schön die Entwicklung der Protagonistin verdeutlicht :)

      Löschen
    5. Tja da lag der dritte Band von The School for Good and Evil und der sah einfach nun mal schöner aus als das Fieber. Mittlerweile ist das Buch aber in meinem Besitz ;-)
      Hören sich beide richtig gut an! Da fällt mir die Entscheidung nicht unbedingt leichter. :-D

      Löschen
    6. Ui den dritten Band brauch ich auch noch! :D (wobei den Zweiten auch xD). Ahhh, das klingt doch sehr gut, dass du das Buch mittlerweile hast :) Jetzt erwarte ich schnellstmöglich deine Meinung dazu! ;)
      Nun...wieso sich entscheiden, wenn man beides haben kann? ;D Nach dem Motto lebe ich immer :D

      Löschen
    7. Die schnellstmögliche Meinung wird wohl noch ein paar Monate warten müssen. :-D
      Wenn man das Geld und den Regalplatz dafür hat ist das ein gutes Motto ;-)

      Löschen
  6. Hallo Sandra,

    eine wirklich schön Rezi, die sofort Lust auf das Buch macht. Ich habe von dieser Sparte von Carlsen tatsächlich noch kein einzigstes Buch gelesen. Höre aber auch oft, dass diese Bücher etwas ganz besonderes sind. Vielleicht sollte ich auch mal dort eintauchen und schauen, ob es auch für mich etwas wäre ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,

      du solltest auf jeden Fall auch einmal ein Buch aus dem Königskinder Verlag lesen. Ich habe zwar bisher nur dieses Eine gelesen, aber es konnte mich wirklich überzeugen. Und das zweite ist auch schon in Planung ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen