Sonntag, 28. Mai 2017

[Rezension] Ein unmöglicher Gentleman

 Mira 
512 Seiten
8,99 € / 9,99 €
Taschenbuch / eBook



Miss Mary Alice Cynster hat ein Ziel: Nachdem ihre Schwester unter der Haube ist, will auch sie endlich den passenden Ehemann finden. Und sie weiß genau, wie er sein soll – nämlich keinesfalls so wie Ryder Cavanaugh, Marquess of Raventhorne! Dummerweise hat ausgerechnet dieser berüchtigte Charmeur ein Auge auf sie geworfen und umgarnt sie nach allen Regeln der Kunst. Mary würde natürlich nicht im Traum daran denken, diesen Schurken zu heiraten, auch wenn seine Küsse noch so verführerisch auf ihrer Haut prickeln …

Marys Geschwister sind mittlerweile alle unter der Haube. Daher ist es auch ihr großes Ziel nun selbst einen Ehemann zu finden. Den passenden Mann hat Mary sich auch schon ausgesucht - Randolph Cavanaugh. Dessen Bruder Ryder ist jedoch ganz und gar nicht von Marys Wahl überzeugt. Schließlich sieht er sich selbst als den perfekten Ehemann für Mary.

Vor über 10 Jahren habe ich die ersten zehn Bände der Reihe gelesen und geliebt. Ich mochte die Verbundenheit der Familie Cynster und die Stärke die sie aus ihrer Gemeinschaft ziehen. Von daher war ich neugierig darauf, wie mir der mittlerweile 20. Band der Reihe gefallen würde. 
Zu Beginn war ich nicht wirklich angetan. Es gibt einige Wiederholungen und die Geschichte geht nur langsam voran. Automatisch stellte ich mir die Frage was auf den kommenden 450 Seiten noch alles passieren könnte.
Dann jedoch zeigt Stephanie Laurens, warum ich ihre ersten Bücher so sehr mochte. Die Geschichte wird interessant und abwechslungsreich. Außerdem stehen Werte wie Liebe, Zusammenhalt und Gemeinschaft im Mittelpunkt des Geschehens.
Groß war meine Freude als dann auch noch etliche Charaktere aus den ersten Bänden ihren Auftritt haben. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht zu lesen was aus den vorherigen Paaren passiert ist.

Wie immer beschreibt Stephanie Laurens das Leben zu damaligen Zeiten sehr ausführlich. Die Autorin schafft es spielerisch, dass ich mich fühlte als wäre ich mitten unter den Charakteren. Es war spannend zu lesen wie die Gepflogenheiten zu damaligen Zeiten waren.
Leider lässt sich aber auch nicht von der Hand weisen, dass durch die ausführlichen Beschreibungen einige zähe Stellen in der Geschichte vorkommen. Dem Buch hätten 100-150 Seiten weniger mehr als gut getan. So musste ich mich durch ein paar Passagen doch sehr quälen.

Mary ist das letzte noch unverheiratete Cynster Mädchen. Sie denkt jedoch gar nicht daran, sich von irgendjemanden einen Mann auswählen zu lassen und übernimmt selbst die Suche. Mary ist eine sehr willensstarke Protagonistin die sich von nichts und niemandem von ihrem Weg abbringen lässt. Oftmals führt dies natürlich zu Konflikten mit Ryder. Denn dieser hat ebenfalls ganz klare Vorstellungen von dem Leben mit seiner zukünftigen Ehefrau.
Neben diesen beiden Personen spielen auch eine Menge Nebenfiguren eine Rolle. Ich denke, es ist durchaus sinnvoll, wenn man die vorherigen Bücher gelesen hat, da man so auch die meisten Nebenfiguren und deren Status bereits kennt.

Das Ende lässt mich mehr als zufrieden zurück. In einem zauberhaften Epilog heißt es wohl (vorerst) Abschied nehmen von meiner geliebten Cynster-Familie. Denn wie heißt es so schön in dem Buch "eine neue Cynster Generation wird heranwachsen".

Für Fans von Stephanie Laurens ist auch dieses Buch ein Muss! Mein Lesegeschmack hat sich in den vielen Jahren doch etwas geändert und so kam ich nicht umhin festzustellen, dass das Buch doch einige langatmige Passagen aufweist. Sieht man darüber hinweg bekommt man eine schöne Liebesgeschichte geboten. Die Autorin legt zudem viel Wert auf die Themen Familie und Zusammenhalt.
Sehr, sehr gute 3 von 5 Hörnchen.



Reihe
Band 20 der Cynster Reihe


Vielen Dank an den Mira Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Hallo Sandra,
    hui, der 20. Band? Aus wie vielen Bänden besteht die Reihe denn insgesamt?
    Ich kann sehr gut verstehen, dass es für dich nicht so schön war, dass ein Großteil des Buches Wiederholungen beinhaltet. Vielleicht dachte sich die Autorin, dass sie so auch Lesern einen Einstieg ermöglichen kann, die die Vorbände noch nicht kennen?

    Würde man denn in die Geschichte reinkommen? Wenn man die anderen Bücher noch nicht gelesen hat?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      bisher aus 20 Bänden. Und dieser lässt auch darauf schließen, dass erst mal eine längere Pause sein wird, da alle Cynster Sprößlinge nämlich verheiratet sind. Nun wäre es an der nächsten Generation zu heiraten.
      Zum Glück war es nicht der Großteil des Buches, sondern nur die ersten 100 Seiten wo Wiederholungen vorkamen.
      In die Geschichte kommst du ohne Vorwissen problemlos rein, da sie auch in sich abgeschlossen ist. Du kennst halt nur nicht die ganzen Geschichten rund um die restlichen Familienmitglieder der Cynsters. Aber das ist für die Handlung nicht schädlich.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey Sandra,

    aus solchen Gründen mag ich Serien nicht ganz so gerne. Irgendwann passiert es leider, dass die Autoren sich in alten Ideen verstricken und das gleiche wieder anbringen. Ich finde es persönlich immer etwas viel. 20. Bände und jeder mit einer anderen Liebesgeschichte oder? Das ist schon recht schwierig immer wieder neu aufzuarbeiten ohne Ähnlichkeiten einzubringen. Ich finde es ja auch schwierig für den Autor da noch den Überblick zu behalten. :D

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      ich finde es auch bewundernswert wie die Autorin da noch den Überblick behält. Der Stammbaum ist mittlerweile schon weit verzweigt. Und 20 Bücher finde ich auch mega krass und auf jeden Fall zu viel.
      Genau, im Grunde ist das Grundschema gleich nur der Verlauf der jeweiligen Liebesgeschichten variiert. Und natürlich die Charaktere ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo liebe Sandra,

    solche Historical Romance mag ich total gerne, früher habe ich die Bücher von Karen Robards oder Johanna Lindsey mit ihrer Mallory Familie verschlungen. Von deiner Autorin habe ich noch nichts gehört/gelesen. Da schau ich sie mir gerne mal genauer an. Danke für deine Rezension.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      oh Johanna Lindsey mit ihren Mallorys habe ich auch verschlungen. Ich fand die Bücher echt genial.
      Ich würde dir dann aber empfehlen mit dem ersten Band anzufangen. Die ersten vier Bücher waren in meinen Augen auch die Besten.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Liebe Sandra,

      ich hatte gestern direkt im Anschluss auf Skoobe nach der Autorin gesucht und bin fündig geworden. Also ein guter Grund mich dort mal anzumelden.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
    3. Das hört sich gut an und auf jeden Fall musst du dich dort jetzt anmelden ;-)

      Löschen