Dienstag, 2. Mai 2017

[Rezension] Maybe not

 dtv 
144 Seiten
7,95 € / 3,99 €
Taschenbuch / eBook



Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …

Warren ist überhaupt nicht davon begeistert in der reinen Männer-WG ein Mädchen mit aufzunehmen. Da er aber keine Miete zahlt, hat er kein Mitbestimmungsrecht und so zieht Bridgette bei ihnen ein. Bridgette ist kratzbürstig, zickig und abweisend. Eigentlich absolut nicht Warrens Typ. Dennoch fühlt er sich von ihr angezogen.

Da es sich hier um ein Spin-Off zu "Maybe Someday" handelt, war ich gespannt, ob ich dieses Buch auch lesen kann ohne das Hintergrundwissen aus dem ersten Band zu haben. Dies kann man und zwar ohne Probleme! Viel mehr erging es mir sogar so, dass ich unbedingt wissen wollte was in "Maybe Someday" passiert, so begeistert war ich von den Charakteren der WG und deren Nebengeschichten.

Auch wenn das Buch nur knappe 150 Seiten hat, hatte ich nie das Gefühl im Schnelldurchgang durch die Geschichte zu rasen. Ein ganz klein wenig länger hätte das Buch allerdings schon sein können, aber auch nur, weil ich einfach gerne noch mehr über Warren, Bridgitte und die anderen WG-Bewohner gelesen hätte, aber mir bleibt ja noch "Maybe Someday".

Warren ist mit seinem bisherigen Leben sehr glücklich, bis plötzlich Bridgitte auftaucht und ihn an den Rand der Verzweiflung treibt. Warren ist einfach ein Charakter den man gern haben muss. Er ist lebensfröhlich, ist immer gut für einen Streich, aber unterstützt seine Familie und Freunde wo er kann. Zudem fand ich es interessant eine Liebesgeschichte einmal aus der Sicht eines Mannes zu lesen.
Bridgitte ist für Warren ein Rätsel was er unbedingt knacken möchte. Sie ist kaltschnäuzig, stur und nicht im Stande Menschen in ihr Herz zu schließen. Ihre innere Zerrissenheit und Angst vor menschlicher Nähe hat mich berührt und nachdenklich gestimmt.
Die restlichen WG-Bewohner werden bei der Kürze des Buches natürlich nicht mit so viel Tiefe bedacht wie Warren und Bridgitte. Dennoch haben mich die Aktionen in der WG wirklich neugierig auf das Vorgängerbuch gemacht.

Natürlich kommt es auch zu Sexszenen zwischen Warren und Bridgitte. Die beiden fühlen sich zu Beginn nämlich rein sexuell voneinander angezogen. Ich finde, dass Colleen Hoover diese Szenen aber immer sehr schön beschreibt und sie nicht abgedroschen wirken.
Dies ist erst mein zweites Hoover-Buch, aber mittlerweile kann ich total verstehen, warum alle ihre Bücher so lieben.

Zwar hat dieses Buch nur knappe 150 Seiten, dennoch stecken in dieser kurzen Geschichte jede Menge lustige Charaktere, amüsante Streiche und Wortgefechte sowie ein Liebespaar bei dem es ganz gehörig knistert.
5 von 5 Hörnchen.




Reihe
1. Maybe Someday
2. Maybe not (Spin-off zu Maybe Someday)

Kommentare :

  1. Hey,

    Schöne Rezi!
    Ich muss jetzt endlich mal "Maybe Someday" lesen. Klingt genau nach meinem Geschmack!

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna,

      oh das Buch möchte ich jetzt auch unbedingt lesen. Ich bin mir sicher, dass es dir und mir super gefallen wird. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu Sandra,
    als ich deine Worte gelesen habe, wusste ich gleich: Das Buch ist was für mich. Das hört sich so klasse an. Zum einen "rieche" ich da eine richtig gute Liebesgeschichte und dann sind da noch die offensichtlichen Konfliktthemen, die für Spannung sorgen könnten. Nur schade, dass es dann nur 150 Seiten sind ... Das Buch wandert mal sofort auf die Wunschliste :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      hast du schon ein Buch von Colleen Hoover gelesen? Zwar ist von Anfang an klar wie alles ausgeht, aber mir gefällt der Weg dahin unheimlich gut. Und Konfliktthemen gibt es mehr als genug. :-) Ja, ein paar mehr Seiten hätten es schon sein können.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Herzchen, :-*

    uiiii, jetzt bist du tatsächlich auch im Colleen Hoover Fieber^^. Vielleicht sollte ich doch bald mal eines ihrer Bücher lesen. So extrem besonders und toll klingen die Geschichten gar nicht finde ich, aber die Gute muss ja wirklich toll erzählen :).

    Warum hast du denn das Spin-Off zuerst gelesen?

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ally-Schatz, <3

      ja ich glaube auch, jetzt hat es mich erwischt :-D Beim ersten Buch war ich ja noch nicht ganz hin und weg, aber nach diesem Buch möchte ich gefühlt alle Bücher von ihr lesen.
      Unbedingt musst du mal ein Buch von ihr lesen! Das stimmt, von der Geschichte her klingt gerade dieses Buch nach nichts besonderem, aber sie kann einfach schreiben und auch aus dieser Geschichte etwas besonderes machen.
      Ich habe das Buch aufgrund meiner eingereichten Rezi von meinem ersten Hoover-Buch vom Verlag als Dankeschön bekommen. :-) War aber kein Problem, da der erste Band von anderen Protas handelt.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandra,
    obwohl reine Liebesgeschichten sonst nich so meins sind, gefällt mir die Beschreibung richtig gut. Mir scheint, ich hab da eine Bildungslücke :D
    150 Seiten sind ja auch mal schnell durchgelesen.
    Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,

      genau durch 150 Seiten rast man förmlich nur. Ich lese Liebesgeschichten auch nicht ganz so oft, aber ab und an sind sie zur Abwechslung mal ganz nett.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen