Freitag, 14. September 2018

[Rezension] Familie Sargnagel

176 Seiten
12,99 €
Hardcover

Verena findet es total ätzend, dass überall die Haare von ihrem Zwillingsbruder Ben herumfliegen. Und Ben stinkt es gewaltig, dass seine Schwester ständig die Zahnpasta aufbraucht. Der ganz normale Wahnsinn, wenn man in eine Werwolf-Vampir-Familie geboren wurde. Als aber gegenüber neue Nachbarn einziehen, ist der Geschwisterzoff Schnee von gestern: Denn es steht wahrhaftig der Name des berühmtesten Monsterjägers aller Zeiten auf der Klingel: van Helsing. Sind sie tatsächlich seine Nachfahren und eine Gefahr für die Sargnagels? Ben und Verena müssen es herausfinden! 

Verena und Ben sind Zwillinge und haben jeweils von einem Elternteil einen Hauch Übernatürlichkeit abbekommen, denn Verena und Ben sind keine normalen Kinder. Verena ist ein Vampir und Ben ein waschechter Werwolf. Ständig haben die beiden Zoff, weil überall Bens Werwolfshaare herumfliegen oder Verena zig Zahnpastatuben verbraucht. Dann ziehen jedoch im Haus gegenüber neue Nachbarn ein, die nicht nur mysteriöse Sachen ins Haus tragen, sondern auch noch den Nachnamen van Helsing tragen. Der Schock bei Familie Sargnagel ist groß, so ist doch van Helsing der berühmteste Monsterjäger aller Zeiten. Nun heißt es Informationen über die neuen Nachbarn zu sammeln und herauszufinden wer sie wirklich sind.

Da ich gerne Bücher über Vampire und Werwölfe lese, habe ich mich sehr über dieses Buch gefreut. Ein Kinderbuch über eine ganze Werwolf-Vampir-Familie versprach jede Menge Spaß und guter Unterhaltung, die ich auch definitiv erhalten habe. Gerade das alltägliche Leben eines Vampir oder Werwolf zusammen mit normalen Menschen, wird von Rainer Wekwerth auf tolle Art und Weise beschrieben. So hat Verena als Vampir z.B. das Problem, dass sie kein Spiegelbild besitzt. Der Besuch der Mädchentoilette in der Schule fällt daher aus. Auch Ben muss Einschränkungen hinnehmen, ist er doch äußerst behaart. Als dann die van Helsings auftauchen, steht eine Enthaarung für Ben auf dem Programm.

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, da es witzige Ideen und unterhaltsame Protagonisten gibt. Schön fand ich hier das Gezanke zwischen den Geschwistern. Dies spricht jungen Lesern sicherlich aus der Seele, da natürlich jeder mal Streit mit seiner Familie und seinen Geschwistern hat.
Auch die Auflösung der Geschichte konnte mich überraschen und überzeugen.
Die Geschichte dürfte sowohl Jungs als auch Mädchen ansprechen. Gerade da mit den Zwillingen Verena und Ben beide Geschlechter vertreten sind. Auch die Altersfreigabe von 10 Jahren kann ich nachempfinden und finde sie angebracht. Mögliche unheimliche Dinge geschehen zwar nur am Ende des Buches, dennoch denke ich, dass jüngere Leser mit der Geschichte vielleicht ein wenig überfordert sein könnten.

Ein Grund warum ich unter anderem zu diesem Buch gegriffen habe war, dass der Illustrator Fréderic Bertrand seine Finger mit im Spiel hatte. Da ich seine Zeichnungen sehr gerne mag, habe ich mich extrem auf neue Bilder von ihm gefreut. Leider wurde ich hier enttäuscht, denn Bilder sucht man größtenteils vergebens. Die Zeichnungen beschränken sich ausschließlich auf den Kater der Familie, der in diversen Posen abgebildet wird. Dies finde ich doch sehr schade, da ich mir einfach mehr erhofft habe.

Familie Sargnagel konnte mich das ganze Buch über bestens unterhalten. Die Geschwister Verena und Ben bringen dem Leser das Leben und die damit alltäglichen Probleme eines Vampirs und Werwolfs näher. Auch was zum Schmunzeln gibt es für die Leser und mit der Auflösung konnte ich sogar überrascht werden. Etwas schade empfand ich es, dass die Illustrationen sich ausschließlich auf die Katze der Familie beschränken und man andere Bilder leider vergebens sucht.
Von mir gibt es vampirische 4 von 5 Hörnchen.


Reihe
Hierbei handelt es sich, so viel ich weiß, um einen Einzelband. 

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 

Kommentare :

  1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    der Titel klingt schon mal super lustig und es freut mich, das dir die Geschichte gefallen hat. Sehr schade finde ich den Punkt Illustrationen bzw. eher das nicht vorhanden sein.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      die Geschichte war wirklich richtig schön und der Punkt bzgl. den Illustrationen hat mich zu Anfang doch sehr enttäuscht. Gerade da ich mich auf die Bilder des Illustrators schon so gefreut habe.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu Sandra,
    ahhh, was lest ihr denn alle für geniale Bücher?! Ich habe gerade schon bei Uwe die neueste Lizzy C. Rezi genossen. Und jetzt dieses Buch hier. Das hört sich richtig genial an. Die Stelle mit der Enthaarung für Ben hat bestimmt für amüsante Lesemomente gesorgt, obwohl ich gerade auch ein wenig das Gesicht verziehen musste. So ein Werwolf hat ja eine volle Körperbehaarung. Das tut bestimmt wahnsinnig weh!
    Ich kann mir direkt vorstellen, dass du mit dem Buch eine richtig schöne Lesezeit hattest.

    Vielen Dank für diese schöne Rezension.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      es ist ja nichts neues, wenn ich dir sage, dass du die Lizzy Reihe unbedingt lesen musst! Und ja die Stelle mit der Enthaarung war schon ziemlich lustig, aber Ben tat mir auch wirklich Leid als er das alles über sich ergehen lassen musste.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandralein, <3

    der Titel ist ja wirklich genial ;), es gibt schon bezaubernde Kinderbücher. Das mit den fehlenden Illustrationen ist allerdings echt doof.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine liebe Ally, <3

      den Titel fand ich auch richtig super und im Buch hat er dann noch mal eine Bedeutung. Ja, das war schon ein kleiner Wermutstropfen mit den fehlenden Illustrationen. :-(

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hi liebe Sandra,

    allein der Titel hört sich ja super an und die Idee der zwei unterschiedlichen Geschwister finde ich auch toll. Darfst du eigentlich eine Beispiel-Illustration zeigen? Das fände ich noch eine tolle Ergänzung!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Desiree,

      ich habe noch mal auf der Internetseite des Verlags nachgeschaut. Bilder etc. müsste ich vorher mit den Verlagsmitarbeitern absprechen. Bei Gelegenheit werde ich da einmal nachfragen.
      Und die Geschichte und der Titel waren wirklich super.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo Sandra,
    ach ich musste gerade schon schmunzel, als du die Enthaarung von Ben angesprochen hast :-D
    Wirklich schade, dass es nicht mehr Illustrationen gab, ich mag seine Zecihungen ja auch sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      das war auch eine meiner liebsten Szenen :-D
      Und ja das ist wirklich furchtbar schade :-(

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).