Mittwoch, 17. Februar 2016

[Rezension] Panthersommernächte

400 Seiten
17,95
Hardcover


Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.


Nina lebt in der verschlafenen Kleinstadt Bornhausen, in der selten etwas passiert. Sie ist Klassensprecherin, Vertrauensschülerin, Leiterin der Schülerzeitung und zudem eine sehr talentierte Eiskunstläuferin. Ihr Leben könnte besser nicht sein, doch dann passiert in der aktuellen Ausgabe der Schülerzeitung ein folgenschwerer Fehler, für den Nina als Redakteurin verantwortlich gemacht wird. Ihre Mitschüler meiden Nina und sie wird aus der Redaktion der Schülerzeitung geworfen. All das gerät jedoch in Vergessenheit als plötzlich ein Panther Bornhausen heimsucht. Was hat es mit diesem wunderschönen Tier auf sich?

Als ich den Klappentext gelesen habe war ich mir noch ein wenig unschlüssig darüber was mich in diesem Buch erwarten würde. Bettina Belitz hat es jedoch spielerisch geschafft mich an die Seiten zu fesseln. Ich verfolgte gebannt ihrer außergewöhnlichen und magischen Geschichte.
Schon nach den ersten Seiten fühlte ich mich sehr wohl in Bornhausen.
Positiv überrascht wurde ich von dem besonderen Humor des Buches, der mich mehrmals zum Schmunzeln und Lachen gebracht hat.
Aber auch die Charaktere rund um Nina waren etwas Besonderes. Gerade Ninas Trainerin Ludmilla, mit ihrem kleinen Sprachfehler und ihrer aufbrausenden Art, hatte schnell einen Platz in meinem Herzen gefunden. Auch Lionels Vater konnte mich überzeugen, denn gerade hinter seiner Fassade verbirgt sich doch mehr als man meinen mag.

Ein wichtige Rolle spielt die Beziehung von Nina und ihrem Panther in der Geschichte. Diese Beziehung ist einfach einzigartig und bezaubernd. Sie hat etwas magisches an sich und geht weit über die übliche Faszination zu einem so anmutigen Tier hinaus. Man spürt die besondere Bindung der beiden auf jeder Seite des Buches.

Die Autorin hat es jedoch nicht nur geschafft das Verhältnis zwischen Panther und Mensch auf wunderbare Weise zu beschreiben, nein auch die Liebesgeschichte zog mich in ihren Bann. Für mich war diese sehr besonders, denn auf den ersten Blick trennen Nina und Lionel Welten. Jedoch nähern sich die beiden einander Stück für Stück an. Und aus anfänglicher Ignoranz, wird langsam Freundschaft und am Ende sogar eine zarte Liebe.   


Bettina Belitz schafft es mich sowohl mit der Beziehung zwischen Panther und Mensch als auch mit der Liebesgeschichte zu überzeugen. Die Charaktere sind liebenswert und der Humor an den genau richtigen Stellen platziert.
Ich vergebe sehr, sehr gute 4 von 5 Hörnchen.



 Challenges


Vielen Dank an den Loewe Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  

Kommentare :

  1. Guten Morgen, liebe Sandra!

    Eine wirklich schöne Rezension:) Ludmilla mochte ich auch sehr gerne, ich konnte sie mir richtig vorstellen *grins*

    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Claudia :)
    PS: Wir haben leichte Spuren von Schnee...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Claudia,

      vielen Dank. Jaaa, Ludmilla war wirklich klasse. Ich hatte auch ein ganz genaues Bild von ihr vor Augen.

      Ich wünsche dir auch einen schönen Tag und bald ist ja Wochenende :-)
      Liebe Grüße Sandra

      P.S.: Hat es euch jetzt also doch ganz leicht erwischt? Bei uns ist es gerade wieder am schneien, aber nur ganz winzige Flöckchen.

      Löschen
    2. Oh ja, ich sehne das WE wirklich herbei und kann es gar nicht erwarten, Hugendubel unsicher zu machen!!! Ich hab ja nur samstags und manchmal freitags die Gelegenheit dazu und in letzter Zeit war entweder einer bei uns krank oder wir haben Schulen besichtigt - ich lechze wahrlich nach Büchern...

      PS: Es war heute morgen doch eher ein etwas hartnäckiger Frost, mittags war der Spuk schon wieder vorbei und die Sonne scheint auf uns runter:)

      Löschen
    3. Ahhh sehr gut, jetzt kenne ich deine Einkaufstage ;-) Na dann wird es ja höchste Zeit, dass du zu Hugendubel kommst.
      Kommt einer deiner Jungs auf eine weiterführende Schule?

      PS: Ich wohne echt verkehrt :-D Sonne? Wo denkst du hin. Hier sind nur jede Menge dicke Wolken, aber wenigstens schneit es nicht mehr.

      Löschen
  2. Kann auch mein Nachteil sein;)
    Ja, kaum der Wiege entwachsen und schon steht die weiterführende Schule an... Er ist so ehrgeizig, dass er aufs Gymnasium möchte und sich nach den Infotagen und Gesprächen mit Lehrern dazu entschieden hat. Die Zeit rennt echt so schnell, genieße bloß jeden Augenblick! Mein Jüngster hat nun auch schon das erste halbe Jahr in der Schule rum.

    Ich drück die Daumen für keinen weiteren Schnee und schicke Sonne zu dir rüber:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt die Zeit rast wirklich nur so dahin. Wenn ich überlege, dass ich nächste Woche Donnerstag Geburtstermin habe, dann kann ich nur sagen, dass die neun Monate soooo schnell vergangen sind. Und richtig realisieren kann ich das alles immer noch nicht :-D
      Besonders an Kindern sieht man immer wie schnell die Zeit vergeht.

      Schnee hat aufgehört und so gaaaanz langsam fängt er auch an zu tauen. Nur von Sonne ist immer noch nichts zu sehen. Aber zumindest kein weiterer Schnee, dass ist schon mal gut!

      Löschen
    2. Hey, liebe Sandra:)

      Oh ja, das kann ich nachvollziehen. Ich realisiere es heute manchmal noch nicht immer und bin einfach nur glücklich und dankbar für zwei so tolle und vor allem gesunde Kinder! <3 Besonders an Kindern sieht man, wie grau man mit der Zeit wird *lach* Aber gehört ja alles dazu. Falls wir uns nicht mehr lesen (man weiß ja nie), wünsche ich dir jetzt schon einmal alles, alles Gute für die Geburt - obwohl du ja eigentlich auch zwischen den Wehen noch bloggen kannst;) Scherz beiseite - mach es gut und ein wundervolles Kennenlernen!

      Alles Liebe für dich und deine kleine Familie <3

      Löschen
    3. Hey liebe Claudia,

      das glaube ich dir gerne :-)
      Ich habe das Gefühl, dass er nicht früher kommen wird, aber wie du schon schreibst, man weiß ja nie :-D
      Vielen lieben Dank für deine Wünsche :-*
      Ich bin schon wirklich sehr gespannt!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandra,
    eine sehr schöne Rezi die einem direkt Lust auf dieses Buch gibt! Kommt nun auf jeden Fall auf meine Wunschliste! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Phyllis,

      freut mich das meine Rezi dich überzeugen konnte das Buch auf deine Wunschliste zu setzen :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra,

    was für eine wundervolle Rezension. Mit den schrulligen Charakteren hattest du mich ja. Auch der gute Schreibstil, der Humor im Roman und eine gute Liebesgeschichte weiß ich sehr zu schätzen.

    Herrje, Bornhausen hört sich irgendwie nach ganz kleiner Provinz an. ;o)

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja,

      Bornhausen ist wirklich tiefste Provinz :-D Und daher kennt natürlich auch gefühlt jeder jeden. Die Charaktere sind wirklich toll ausgearbeitet!
      Da es mein erstes Belitz-Buch war, war ich vom Humor wirklich positiv überrascht.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Huhu Sandra Schatz <3

    wie schön, dass wir uns wieder einmal total einig sind, was eine Buchbewertung angeht. Du hast all die Punkte die mir gefallen ebenfalls positiv bewertet <3 Da dir "Panthersommernächte" so gut gefallen hat, wirst du auch Bettinas andere Bücher sehr mögen. Ich freue mich auf jeden Fall, das Bettina jetzt einen weiteren Fan bzw. eine weitere Lesebegeisterte hat :)

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ally-Liebes <3,

      ich finde es auch immer toll, wenn wir die gleiche Meinung zu einem Buch haben. Und ich bin jetzt wirklich sehr neugierig auf die anderen Bücher von ihr! Wer weiß was mir da schon alles entgangen ist ;-)

      Liebe Grüße und dicke Umarmung
      Sandra

      Löschen