Mittwoch, 6. Juli 2016

[Rezension] Songs of Revolution

One 
445 Seiten
15,99 €
Hardcover

Anthem ist 18 Jahre alt und er will eigentlich nur eins: echte Musik machen. Doch er lebt in einer Gesellschaft, in der genau das mit dem Tod bestraft wird. Menschen dürfen nur künstlich erstellte Musik hören, ausschließlich produziert, um süchtig zu machen.
Tagsüber dient Anthem dem System, doch abends folgt er seiner wahren Bestimmung: Er macht Musik mit seiner Band. Als die Repressalien der Machthaber unerträglich werden, beschließen Anthem und seine Freunde, sich zu erheben: Zusammen mit der schillernden Haven will er eine Revolution anzetteln – und mit der Kraft echter Musik möglichst viele Anhänger mobilisieren ...


In einer Welt in der die Musik eine Droge ist lebt der 18-jährige Anthem. In dieser Welt wird von der Regierung kontrolliert wie viel Musik der einzelne Mensch konsumieren darf. Privat Musik zu betreiben ist daher ein absolutes Verbrechen. Und doch widersetzt sich Anthem der Regierung in dem er im Verborgenen mit seiner Band Musik macht. Doch irgendwann reicht den Freunden ihr kleiner Übungsraum nicht mehr aus. Sie wollen etwas erreichen...und die Revolution beginnt.

Zu Anfang hatte ich ein wenig Anlaufschwierigkeiten um mich im Buch zurechtzufinden. Mit dem Weltentwurf konnte ich nicht wirklich viel anfangen. Zudem erfährt man als Leser nie so wirklich wie es zu dieser grauenvollen Welt gekommen ist. Dies fand ich furchtbar schade und nicht gut genug ausgearbeitet.
Dennoch fand ich die Idee des Musikstreamings und der Sucht klasse, allerdings auch sehr unheimlich. Ich stelle es mir grausam vor so abhängig und süchtig von der Musik und somit von der Regierung zu sein.
Im Verlaufe des Buches nimmt die Handlung immer mehr an Fahrt auf. Daher steigert sich auch die Spannung ungemein. Jedoch geschehen für mich gegen Ende des Buches zu schnell zu viele Dinge. Für den Verlauf der Geschichte wären hier ein paar Seiten mehr oder gar ein ganzes Buch sinnvoll gewesen.

Anthem ist ein toller männlicher Protagonist. Bei ihm hatte ich nie Probleme mich in ihn hineinzuversetzen. Zudem kämpft er wie ein Löwe für seine Familie und seine Ziele. Ich denke, jeder wünscht sich einen so verantwortungsbewussten Freund wie Anthem. 
Besonders ins Herz geschlossen hatte ich seine Geschwister Alpha und Omega. Man spürt zu jeder Zeit wie sehr die drei sich mögen und was sie  miteinander verbindet.
Auch Haven hatte ich sehr gerne. Mit ihrer liebevollen Art und ihrem Bemühen etwas zu verändern, passt sie hervorragend an Anthems Seite. 
Aber auch Anthems Bandmitglieder und restlichen Freunde sind sehr facettenreich und unterhaltsam.

Der Hinweis von Booklistonline auf dem Buchcover, dass das Buch etwas für Jugendliche ist die Musik lieben, ließ mich schon erahnen in welche Richtung die Geschichte geht. Dennoch war ich überrascht, dass die Musik doch wirklich einen so großen Platz im Buch einnimmt. Für mich persönlich war dies leider zu viel des Guten und ich ertappte mich dabei, wie ich über einige dieser Passagen hinweg las.

Das schöne an diesem Buch ist, dass es in sich abgeschlossen ist. Kleinere Fragen bleiben zwar offen, aber dafür gibt es ja noch einen zweiten Band. Auf den ich sehr gespannt bin, da ich mich frage, was in diesem passieren wird. Zum Glück liegt er schon griffbereit.   


Musikliebhaber, Fans von Dystopien und rasanten Geschichten sollten zu diesem Buch greifen. Mir persönlich war der Fokus ein wenig zu sehr auf das Thema Musik gelegt, dennoch wurde ich gut unterhalten.
Ich habe lange geschwankt, ob ich dem Buch drei oder vier Hörnchen geben soll. Am Ende werden es sehr knappe 4 von 5 Hörnchen.




Reihe
1. Songs of Revolution
2. Voices of Freedom

 Challenges
Buchchallenge 2016: Kategorie 5 - Titel - Aufgabe 3
Daggis Buch-Challenge 2016ein Buch das jemand für dich bestimmt hat
ScavengerHunt Challenge: Ein Mädchengesicht auf dem Cover 

Kommentare :

  1. Huhu =)
    Ich fand des Buch auch gut, für mich sogar ein kleines Highlight :D
    Leider fand ich den Nachfolger bei weitem nicht so gut :/

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,

      ein Highlight war es für mich leider nicht, da mich das Thema Musik dann irgendwann doch genervt hat. Ich lese gerade den Nachfolger und bin noch ein wenig zwiegespalten was ich davon halten soll.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Guten Morgen Lieblings-Sandra <3,

    als ich deinen Beginn der Rezi gelesen habe, dachte ich noch, hey das wäre auch etwas für dich. Als ich dann weiterlas und du zu deinen Kritikpunkten kamst, war es vorbei :) Ich glaube nämlich, dass mich diese Punkte ebenfalls gestört hätten, deshalb lasse ich das Buch an mir vorüber ziehen. Obwohl ich zugeben muss, dass mir die Grundidee mit Musik schon gefällt. Vielleicht werden deine Fragen im 2. Band ja noch beantwortet und ich wünsche dir viel Vergnügen damit.

    Drück dich und Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lieblings-Uwe ähhh Mahlzeit, <3

      ja das Buch ist leider keines was man unbedingt gelesen haben muss. Was wirklich schade ist, denn die Idee die hinter der Dystopie steckt ist klasse.
      Bin gerade dabei den zweiten Band zu lesen und ja es werden ein paar Fragen beantwortet.

      Liebe Grüße und Küsschen
      Sandra

      Löschen
  3. Guten Morgen, liebe Sandra!

    Deine ausführliche Rezi lässt mich das Buch doch lieber von meiner Liste verschwinden. Die Kritikpunkte, die du ansprichst, würden mich genauso nerven. Da gibt es dann noch genügend andere schöne Bücher, die gekauft werden wollen:)
    Danke für die Rezi!

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia,

      eigentlich wollte ich nur eine Kurz-Rezi schreiben, aber dann ist es doch etwas länger geworden. :-D
      Da hast du Recht, leider gibt es wirklich andere Bücher die besser sind. Das Cover und die Idee hinter der Dystopie sind allerdings klasse. Mal sehen was ich zu Band 2 sage ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Das Buch hört sich wirklich gut an!

    http://jemasija8.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, das es dich überzeugen konnte :-)

      Löschen
  5. Huhu liebe Sandra,

    ich glaube für mich wäre das Buch nichts. Das Cover ist ja echt der Hammer, aber die Kritikpunkte, die du angebracht hast sind Dinge, die mir selber auch nicht gefallen würden.
    Danke für deine tolle und ehrliche Rezi

    Liebe Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Sonja,

      jaaa das Cover ist super und ist auch im Regal ein echter Hingucker.
      Freut mich das ich dir mit meiner Rezi ein wenig helfen konnte.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Das Cover sieht schon toll aus, und ich glaube damals als es raus kam war ich sogar echt faszniert davon, aber mittlerweile weis ich nicht bo ich es lesen würde.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist wirklich total schön und auch der Buchrücken ist ein echter Hingucker im Regal. Ja, das kann ich gut verstehen, geht mir oft so mit anderen Büchern.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Gallo Sandra,

    ich habe das Buch mal in meiner Buchhandlung in den Händen gehalten, weil ich das Cover doch sehr interessant fand und die Inhaltsangabe zusätzlich. Ich finde es furchtbar, wenn den Menschen die Musik genommen wird. Mal schauen, vielleicht irgendwann als E-Book oder geliehen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy,

      das Cover und der Inhalt hatten mich damals auch sehr angesprochen. Und es ist wirklich nur schwer vorstellbar, wenn es eine Welt ohne Musik geben würde :-(

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen