Sonntag, 7. Mai 2017

[Rezension] Barney Kettles bewegte Bilder

432 Seiten
18,99 € / 12,99 €
Hardcover / eBook



Der unnachahmliche Barney Kettle, Filmemacher, großer Bruder, Teilzeit-Diktator, wird ganz sicher eines Tages ein weltberühmter Regisseur. Bisher ist sein Werk ist nur seinen Freunden und den Bewohnern der Straße bekannt, doch der Weltruhm ist nicht mehr fern. Gerade hat er noch das Krippenspiel (mit Maria und Joseph auf einem Tandem) abgedreht – und dann das: Barney hat eine Schaffenskrise! Nicht einmal seine Schwester Ren, überaus klug und eine zwanghafte Listen-Macherin, kann ihm helfen. Bis den beiden klar wird, dass der neue Film genau vor ihrer Nase passiert. Dass ihre Straße die Geschichte ist.

Barney hat schon so einige Filme, für sein junges Alter, als Regisseur gedreht. Gerade hat er sein letztes Projekt, eine neumoderne Fassung des Krippenspiels, abgedreht und normalerweise kommt ihm die nächste Idee quasi zugeflogen. Dieses Mal jedoch nicht. Barney steckt in einer Schaffenskrise. Doch bald kommen seine jüngere Schwester Ren und er auf den Gedanken ihre Straße, die High Street, mit all ihren Persönlichkeiten, Läden und Geschichten als neues Projekt zu wählen. Und so beginnt ein unterhaltsamer Dokumentarfilm.

Man merkt dem Buch schon nach ein paar Seiten an, wie viel Herzblut die Autorin in diese Geschichte gesteckt hat. Es steckt voller winziger, bedeutungsvoller, herzerwärmender Details. Durch Barneys Beschreibung der High Street und dessen vielen Läden fühlte es sich für mich so an, als wäre ich jedes Mal wahrhaftig vor Ort, um selbst mit den verschiedenen Menschen zu sprechen. Es ist furchtbar spannend mitzuverfolgen wie hinter jedem Geschäft und hinter jeder Person eine einzigartige Geschichte steckt. Dieser Aspekt hat mir gut gefallen.

Dann wären da noch die liebevoll skizzierten Protagonisten. 
Allen voran Barney, der selbst einsieht, dass in ihm ein kleiner Diktator steckt. Denn am Filmset gibt es keine Zeit für Nachlässigkeiten und er führt seine Filmcrew knallhart durch den Dreh. Oftmals denkt man gar nicht, dass sich hinter Barney und seiner Professionalität ein Junge von noch nicht mal 14 Jahren versteckt.
Seine Schwester Ren ist immer an seiner Seite, was ihr auch mal komische Blicke von ihren Freundinnen einbringt. Ren ist auf ihre Art einfach einzigartig und besonders. Sie hat einen messerscharfen Verstand und liebt Mathe und Ordnung über alles. Oftmals bringt sie die richtigen Argumente oder Lösungen vor, wenn Barney nicht mehr weiter weiß. Ren ist daher Barneys Fels in der Brandung.

Man merkt dem Buch ab der ersten Seite an wie ungewöhnlich aber auch außergewöhnlich es ist. Ich hatte aufgrund des Klappentextes aber eine etwas andere Geschichte (und vor allen Dingen einen anderen Filmdreh) erwartet. Ich weiß nicht ob es daran lag, aber ich musste leider feststellen, dass mich mit der Zeit die vielen Interviews und Geschichten langweilten. 
Eine weitere Besonderheit im Buch ist, dass ab einem gewissen Punkt eine zweite Geschichte dazustößt und bis zum Ende des Buches mit der ersten fest verwoben wird. Es war vor allen Dingen die zweite Geschichte die mich zum weiterlesen bewegen konnte.

Das Ende lässt dann aber keine Wünsche offen, sondern bietet Dramatik, Spannung und ein absolut würdiges Filmende für Barneys Dreh. Da kann ich nur sagen: molto grandios!

Dieses Buch ist ungewöhnlich und außergewöhnlich. Die Autorin legt sehr viel Wert auf viele kleine Details und Geschichten. Mich hat dieses Ausreizen von so vielen einzelnen Geschichten leider mit der Zeit gelangweilt und die Magie ging für mich verloren. Ich bin mir aber sicher, dass das Buch seine Fans finden wird.
3 von 5 Hörnchen.


Reihe
Es handelt sich hierbei um einen Einzelband.

Vielen Dank an den Königskinder Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Huhu Sandralein,

    deine Rezi hört bzw. liest sich sehr positiv, daher ist es natürlich schade, dass dich die ganzen Geschichten irgendwann gelangweilt haben. Ich denke, dass die Autorin durch die vielen Erzählungen zeigen wollt, wie aufwendig Barney und Rens Film ist und wie viele unterschiedliche Charaktere in der High Street leben und arbeiten. Ich habe das Buch über die Ostertage gelesen und hatte daher sehr viel Lesezeit am Stück, daher kam mir das Buch zwar komplex, aber nicht lang gezogen vor.

    Das Ende hat es aber definitiv in sich!

    Drück dich,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Allylein, <3

      ich bin immer noch der Meinung, dass die Geschichte wirklich sehr besonders und einzigartig ist - was ich echt toll finde. Leider haben mich mit der Zeit die ganzen Geschichten wirklich sehr gelangweilt.
      Ja das war schon außergewöhnlich, dass gefühlt fast jeder Bewohner der High Street seinen Auftritt hat.
      Das Ende war wirklich super! Das hat mir mega gut gefallen und hat für mich das Buch ungemein aufgewertet.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    beim Lesen deiner Rezi dachte ich erst noch, oh das wird mindestens ein Vier Hörnchen Buch, aber als ich dann weiter las... - Schade, dass dir die Geschichte dann nicht mehr so gefallen hat. Aber drei Hörnchen sind ja auch nicht schlecht.

    Ich möchte das Buch auf jeden Fall auch noch lesen, da ich unheimlich neugierig auf Barney und Ren bin.

    Danke für deine schöne Rezi.

    Liebe Grüße, drück dich :*
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      ich wollte auf jeden Fall klar darstellen wie außergewöhnlich die Geschichte ist. Und ich bin mir sicher, dass das Buch viele Fans haben wird. Mich konnte es mit der Zeit leider nicht mehr abholen. Barney und Ren sind wirklich zauberhaft und ich hoffe sehr, dass dir das Buch besser gefallen wird als mir.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Das ist dir auch wirklich gelungen

      Löschen
    3. Das ist dir auch wirklich gelungen

      Löschen
  3. Hey Sandra,

    eine sehr schöne Rezi. Ich persönlich habe für mich auch schon festgestellt, dass Kurzgeschichten und in einem Buch mehrere Geschichten nicht ganz so meins sind. Bei zu vielen bleibt einfach zu viel auf der Strecke, was ich persönlich gebraucht hätte um hineinzufinden. Daher wird dieses Buch wohl auch nicht auf der WuLi landen. Vielen Dank für deine tolle Rezi.

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ruby,

      ich kann verstehen, dass du mit dieser Art von Büchern deine Probleme hast. Auch mir fiel es etwas schwer alle Geschichten richtig zu fassen zu bekommen.
      Das Positive für dich ist, dass du so solche Bücher gleich aussortieren kannst. ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandra,
    wie fies, jetzt möchte ich natürlich unbedingt wissen, worum es in der zweiten Geschichte ging und warum sie dich so fesseln konnte. Aber ich fürchte, du darfst mir das nicht verraten, ohne zu spoilern, oder? ;o)

    Ich muss sagen, dass mich der Klappentext vom Inhalt her nicht so sehr angesprochen hat. Aber das muss ja nicht immer etwas heißen.
    Dass der Protagonist noch keine 14 Jahre alt ist und schon solch eine Karriere hinter sich hat, klingt wiederum sehr interessant.

    Auch deine Worte klingen so, als hätte die Autorin hier ein großartiges Werk vollbracht. Lag es vielleicht bei dir auch ein wenig daran, dass es nicht so deine Thematik war?

    Ich bin gespannt, welche KöKi noch bei dir + mir einziehen werden und wie wir sie finden. Die Verlagsvorschau für den Herbst ist ja auch schon draußen. Ich habe dort ein KöKi entdeckt, dass für mich sehr ansprechend klingt. Vielleicht ist das sogar auch etwas für dich: Ein weiter Weg von Dan Gemeinhart. Sagt dir das vielleicht sogar schon etwas?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      ja, ich würde leider viel zu sehr spoilern und falls du das Buch doch noch lesen solltest, wäre das für dich ziemlich blöd. :-(
      Ich fand den Klappentext irgendwie faszinierend. Leider hat sich das nicht ganz auf die Geschichte durchgeschlagen. Ja, es ist schon Wahnsinn was Barney mit seinen jungen Jahren bereits alles erreicht hat.
      Ich glaube, bei mir lag es daran, dass ich irgendwann leicht genervt von den ganzen vielen Nebengeschichten der restlichen Straßenbewohner war. Ich hatte mir etwas anderes unter dem Videodreh vorgestellt.
      Bei mir ist mittlerweile noch ein weiters KöKi eingezogen und der Koffer wird nun doch bei mir landen. Ich hatte bei der Blogtour dazu mitgemacht und da drei Gewinner sich nicht gemeldet haben, bin ich nachgerückt :-)
      Beim Herbstprogramm habe ich drei Bücher angefragt. Ein weiter Weg hat mich auch interessiert ich habe mich im Endeffekt dann aber für: Nicht nur ein Liebesroman, Der Gesang der Nachtigall und Lieber Daddy-Long-Lags entschieden.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Liebe Sandra,

    das Cover gefällt mir auf Anhieb und trotz deiner Kritikpunkte interessiert mich "Bewegte Bilder".
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      das Cover ist echt mega gelungen. Und unter dem Schutzumschlag sieht das Buch noch viel, viel schöner aus! <3 Alleine deswegen muss man es sich schon kaufen ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen