Mittwoch, 28. Januar 2015

[Rezension] Breathe 1 - Gefangen unter Glas

432 Seiten
16,95 €
Hardcover

Klappentext: 
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende. Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von ›Breathe‹ kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt... Quinn, will als Sohn eines ranghohen ›Breathe‹-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft. Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf... Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten...

Meine Meinung:
Nach und nach führt uns Sarah Crossan in die Welt unter der Kuppel ein. Wir lernen Quinn und Bea kennen. Der eine ein privilegierter Bürger, dessen Vater für Breathe arbeitet, die andere eine Second, deren Leben nicht viel wert ist und die gemeinsam mit ihrer Familie ums Überleben kämpfen muss. Beide leben in unterschiedlichen Schichten, sind allerdings beste Freunde. Seit einiger Zeit empfindet Bea jedoch mehr für Quinn. Als dieser ihr vorschlägt eine Rucksacktour außerhalb der Kuppel zu unternehmen ist sie hellauf begeistert.

Der Klappentext zu Breathe machte mich sehr neugierig auf dieses Buch. Eine Welt ohne Sauerstoff? Wie können die Menschen unter der Kuppel leben? Stirbt jeder der die Kuppel verlässt? Wie ist der Entwicklungsstand der Menschen innerhalb der Kuppel? All diese Fragen und noch viele mehr beantwortet uns die Autorin in diesem Buch. Ich finde es furchtbar spannend und beängstigend sich eine Welt ohne Sauerstoff vorzustellen. Ich denke so abwegig ist die Idee nicht und während des Lesens machte ich mir so meine Gedanken zu unserer aktuellen Lebensweise.

Das Buch ist aus der Sicht von Bea, Quinn und Alina geschrieben. Mir persönlich gefällt es immer sehr gut, wenn man in die Gedankengänge von mehr als einer Person eintauchen kann. Da nicht alle drei Personen immer zur selben Zeit am gleichen Ort sind, ist der Leser dennoch immer überall mit dabei. Diese Handlungs- und Ortswechsel haben mir sehr gut gefallen! So kommt keine Langeweile auf, es bleibt abwechslungsreich und interessant. Es gibt jedoch auch Stellen im Buch die herzergreifend und bewegend sind.
Das herumstreifen von Bea und Quinn durch die zerstörte Welt und Maudes Leben innerhalb dieser zerstörten Welt, wurden zudem sehr gut dargestellt.

Sowohl Alina als auch Bea waren mir sehr sympathisch. Dadurch das Quinn auf Alina steht und Bea etwas von Quinn will, hätte ganz leicht ein kleiner Zickenkrieg zwischen den beiden Frauen entstehen können. Dies wird jedoch zum Glück total umschifft. Obwohl es mein Wunsch war, dass Bea und Quinn ein Paar werden, mochte ich Alina aufgrund ihrer unkomplizierten und lockeren Art furchtbar gerne.
Leider hat der männliche Protagonist, Quinn, in der Mitte des Buches ganz schön geschwächelt. Er mutiert ein wenig zum Milchbubi und ich fragte mich, was Bea eigentlich in ihm sieht. Zum Glück fängt er sich gegen Ende des Buches wieder und entwickelt sich weiter.
Mein absoluter Lieblingscharakter ist allerdings kein junger Hüpfer sondern eher ein altes Eisen - Maude Blue. Maude hat schon die besten Jahre ihres Lebens hinter sich. Daher hat sie einiges mitgemacht. Aufgrund ihres zynischen Humors, ihren Wortgefechten mit Alina und ihrem weichen Kern war sie für mich das absolute Highlight des Buches! Die Idee der Autorin, eine ältere Person mehr in den Mittelpunkt zu stellen, ist bei mir sehr gut angekommen!

Fazit: 
Sarah Crossan vermischt die Idee von einem Leben ohne Sauerstoff gekonnt mit einer langsam beginnenden Revolution, individuellen Charakteren und jeder Menge Spannung. Eine Dystopie die es in sich hat und mich überzeugen konnte. Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte in „Flucht nach Sequoia“ fortgeführt wird. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Hörnchen.



Reihe 
1. Breathe - Gefangen unter Glas
2. Breathe - Flucht nach Sequoia

Challenges  
 Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 6 von 100 gelesen
Disney Prinzessin: Die Schöne und das Biest



Kommentare :

  1. Hallo mein Liebes Hörnchen ;)
    Es begeistert mich restlos, dass dir das Buch so gefallen hat ! "Breathe" steht nämlich definitiv auf meiner must read Liste 2015.
    Ohoh...ein Milchbubi Protagonist ist nichts schönes.. aber wenn er seine Männlichkeit wieder zusammen gekratzt hat ist ja alles okay ;D
    Das hört sich wirklich toll an.. Ich brauche dieses Buch einfach ._.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend !
    Liebe Grüße
    Sharleen
    von dem Bücherblog Fingerspitzengefühl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Sharleen :-)

      jaaa zwischenzeitlich hätte ich Quinn am liebsten erwürgt, weil er so verweichlicht war. Aber zum Glück hat er sich gefangen. Dafür war Maude wirklich ein toller Nebencharakter!
      Das Buch ist auf jeden Fall sehr lesenswert! Wenn du Dystopien magst, dann solltest du dir das Buch kaufen.
      Ich wünsche dir auch noch einen sehr schönen Abend!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Sandra:)

    Schöne Rezi! Wenn dir dieses schon so gut gefallen hat, habe ich keine Zweifel, was Band 2 angeht:)

    Schönen Tag und lg,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Claudia,

      ich hoffe doch ganz stark, dass Band 2 mich genauso überzeugen kann wie Band 1. Und noch viel mehr hoffe ich, dass meine Bücherei sich das Buch ganz schnell zulegt :-D Ansonsten muss mein Geldbeutel wohl daran glauben ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo! Bei mir steht das Buch auf dem Regal neben mir, schön dass es dir gefallen hat :)
    Liebe Grüße, Lara :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara,

      es war wirklich ein sehr schönes Buch. Obwohl mich der Klappentext aufgrund der Liebesgeschichte erst ein wenig abgeschreckt hat.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen