Donnerstag, 3. August 2017

[Rezension] Tenebris - Die Rückkehr der dunklen Prinzessin

400 Seiten
16,99 € / 14,99 €
Hardcover / eBook



Seit ewigen Zeiten herrscht Krieg zwischen einem Geheimbund der Menschen und den Dämonen aus der Parallelwelt Tenebris – und niemand weiß davon. Auch Denizen ahnte nichts von der Existenz der Schattenjäger, bis er selbst einer von ihnen wurde.
Denizens erste Schlacht gegen die Schattendämonen aus Tenebris ist geschlagen. Er allein hat die Tochter des dunklen Königs gerettet, und zum ersten Mal scheint der Frieden zwischen den Dämonen und der Allianz der Schattenjäger möglich. Doch nicht alle Parteien spielen mit offenen Karten. Wem soll Denizen vertrauen? Dem Anführer seiner Freunde und Verbündeten? Oder der dunklen Prinzessin, die doch eigentlich zu den Feinden gehört, und die Denizen trotzdem nicht vergessen kann?

Denizen hat in seinem ersten Kampf gegen die Tenebrae sich nicht nur gut geschlagen, sondern auch Venia, die einzige Tochter des dunklen Königs der Tenebrae, gerettet. Etwas verwunderlich ist es dennoch, dass die Tenbrae sich nun bei Denizen und der Allianz der Schattenjäger bedanken wollen. Kann man ihnen trauen oder steckt eine Falle dahinter?

In die Geschichte des zweiten Bandes bin ich dank kleiner Rückblenden im Verlauf der Handlung wieder gut hineingekommen.
Die Geschichte wird dieses Mal nicht nur aus der Sicht von Denizen erzählt. Ein neuer Charakter taucht auf - Uriel. Zu Beginn weiß man noch nicht was es mit seiner Geschichte und der seiner Zwillingsschwester Ambrel auf sich hat. Nach und nach verweben sich jedoch die Geschichten von Uriel und Denizen zu einem packenden Showdown.

Die erste Hälfte des Buches hat mir dennoch nicht ganz so gut gefallen. Zwar war es spannend das erste Treffen zwischen den Tenebrae und der Allianz der Schattenjäger zu verfolgen, dennoch mochte ich die nun aufkommende Liebesgeschichte nicht so wirklich. Sie wirkt ein wenig unnatürlich und ich bin gespannt wie diese sich in Band 3 weiterentwickeln wird. 
Die zweite Hälfte des Buches war dann jedoch genau meins. Jede Menge Action, Spannung und eine interessante Geschichte konnten mich gut unterhalten.

Denizen hat dank Venia die Macht über alle bestehenden Canti erlangt. Da er die Canti nicht auf herkömmliche Art und Weise erlernt hat, hat er große Probleme mit allen umzugehen und immer wieder machen sich die Canti in ihm bemerkbar. Es fällt ihm immer schwerer sie unter Kontrolle zu halten. Zudem geht ihm Venia nicht aus dem Kopf und als hätte er nicht schon genug Dinge um die er sich Sorgen machen müsste, ist das Verhältnis zu seiner Mutter sehr angespannt. Dadurch wirkt Denizen in vielen Momenten ernster, als ich ihn noch in Band 1 erlebt habe. Es ist daher wohl auch nicht verwunderlich, dass der Humor aus Band 1 ein wenig auf der Strecke bleibt.
Zu Beginn wusste ich nicht so recht was ich mit Uriel anfangen sollte. Je mehr man jedoch über ihn und seine Familie erfährt, desto mehr konnte ich mich in ihn hineinversetzen. Der Arme hatte eine wirklich schlimme Kindheit.
Gut hat mir gefallen, dass in diesem Buch mehr auf die Beziehung zwischen Vivian und Denizen eingegangen wird.
Die restlichen Nebencharaktere blieben allerdings ein wenig blass.

Auch wenn diese Geschichte größtenteils in sich abgeschlossen ist, machen mich gerade die letzten Sätze sehr neugierig auf den dritten Band.

Ein zweiter Band der mich zu Anfang noch nicht wirklich überzeugen konnte, dann jedoch immer besser und besser wurde. Gerade der neu eingeführte Charakter Uriel sorgte für spannende Momente und Stoff zum Rätseln. Auch das wir mehr über die geheimnisvollen Tenebrae erfahren, hat mir gut gefallen.
Knappe 4 von 5 Hörnchen.


Reihe
1. Die Allianz der Schattenjäger (Rezi)
2. Die Rückkehr der dunklenn Prinzessin
3. ?

Vielen Dank an den Fischer Sauerländer Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Hallo Sandra,
    diese Buchreihe sagte mir bislang noch gar nichts. Das Cover sieht aber schon mal sehr genial aus. Mir gefällt der Kontrast zwischen den beiden abgebildeten Charakteren, der in leuchtendem Hell und düsterem Schwarz geschaffen wird.

    Auch die Idee Schattenjäger ./. Dämon sagt mir, wenn auch schon öfters gehört, immer wieder zu. Schade allerdings, dass die Liebesgeschichte dann etwas zu Wünschen übrig ließ. Ich freue mich aber, dass du im Großen und Ganzen viel Spaß mit der Fortsetzung hattest :o))))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      diese Buchreihe ist bisher leider auch noch nicht so bekannt. Sie ist auch eher für jüngere Leser gedacht, vielleicht liegt es dadran.
      Das Cover gefällt mir auch sehr gut, wobei mich schon das Cover von Band 1 überzeugen konnte.
      Du weißt ja, dass ich etwas empfindlicher auf LG reagiere. Vielleicht wird es anderen Lesern daher da ganz anders ergehen.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Sandra!
    Hui, die Reihe kannte ich ja noch gar nicht! Aber Dämonen klingen schon mal ziemlich gut! Kennst du die Serie Supernatural? Irgendwie erinnert mich diese Reihe (auch von den Namen der Charaktere) ein bisschen daran :D Ich werde die Bücher auf jeden Fall mal im Auge behalten :)
    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hannah,

      die Reihe ist leider auch recht unbekannt in Deutschland. Zumindest unter den Bloggern ;-)
      Supernatural kenne ich, habe aber nie eine Folge geschaut, da ich nicht so der Seriengucker bin.
      Das freut mich sehr!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandralein, <3

    so langsam kommen glaube ich die Erinnerungen an den ersten Band wieder, also ich weiß zumindest welche Geschichte das ist ;). Sie klingt auch echt gut, vor allem auch von der Idee. Ich behalte die Bücher definitiv auch mal im Auge :)

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ally-Schatz, <3

      freut mich das deine Erinnerungen zurückgekommen sind. Und schön das du die Bücher zumindest erst mal im Auge behältst. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen