Mittwoch, 17. Januar 2018

[Rezension] Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

ivi 
368 Seiten
16,00 € / 12,99 €
Klappenbroschur / eBook


Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe. 

Lila lebt im wohl magischsten Ort ganz Amerikas. Cloudburst Falls ist bevölkert von Tölpeln (nicht Magie begabten), Magiern und Monstern. Über allen stehen jedoch die verschiedenen Familien, die einer Mafia-Organisation ähneln und untereinander große Streitigkeiten haben. Lila hält sich seit dem Tod ihrer Mutter jedoch von genau diesen Familien fern. So verdient sie ihren Lebensunterhalt als begabte Diebin. Eines Tages gerät sie jedoch in den Mittelpunkt der Familie Sinclair, als sie nämlich dem Sohn des Oberhauptes der Familie das Leben rettet.

Ich habe schon die Mythos Academy Reihe und die Bigtime Reihe der Autorin gelesen und hatte bei beiden Reihen immer Probleme (bis auf eine Ausnahme) mit der Protagonistin. Diese waren in meinen Augen immer zu verweichlicht und ertranken in Selbstmitleid. Daher war ich auf Lila sehr gespannt und wurde positiv überrascht. Denn Lila erfüllt keinen meiner Kritikpunkte. Sie ist taff, knallhart und teilweise brutal veranlagt. Für Lila steht an erster Stelle sie selbst und dann kommt lange Zeit niemand. Das hört sich im ersten Moment nicht unbedingt sympathisch an. Im Detail entpuppt sich jedoch ein sehr facettenreicher Charakter, der große Angst davor hat verletzt zu werden. So war mir Lila, trotz ihrer teilweise kalten Art, nie unsympathisch.

Auch die Welt die Jennifer Estep in diesem Buch entwickelt hat konnte mich von A bis Z überzeugen. Cloudburst Falls ist ein Ort den ich, trotz der vielen Gefahren, gerne einmal selbst besuchen würde. Vor allen Dingen die Darstellung der Monster wie das „Lochness“, was in einem Fluss lebt und dem man jedes Mal Wegzoll zu zahlen hat, wenn man die Brücke überqueren möchte, hat mir gut gefallen. Auch die kleinen Pixies hätte ich gerne einmal in echt gesehen. Vor allen Dingen der etwas kratzbürstige Pixie Oscar hatte es mir angetan. Er hat mich doch so ein wenig an das sprechende Schwert aus der Mythos Academy erinnert.
Aber auch die menschlichen Charaktere wie der hilfsbereite Devon und der charmante Felix eroberten mein Herz im Sturm. Das Buch lebt in meinen Augen sehr stark von den Charakteren.

Die eigentliche Geschichte ist durchaus spannend, wenn auch nicht gerade überraschend. Gerade gegen Ende hin wird der Spannungsbogen stark gespannt. Jedoch waren es mir zwischendurch zu viele nicht unbedingt wichtige Informationen, so dass man das Buch ruhig hätte kürzen können.
Etwas enttäuscht war ich davon, dass die Monster einen nicht ganz so großen Stellenwert in der Geschichte einnehmen. Ich hatte erwartet, dass viel mehr über die magische Welt berichtet wird. Hier hoffe ich jetzt einfach mal auf die Bände 2 und 3. Dafür dreht sich viel um die Konflikte unterhalb der Familien und es wird ein schönes Mafia-Flair vermittelt.

Das für mich bisher beste Buch aus der Feder der Autorin. Endlich mal eine Estep-Protagonistin mit der ich klar kam. Zusammen mit einem fantastischen Setting in Cloudburst Falls, vielen interessanten Menschen und Wesen und einer tollen Mafia Geschichte wird das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Da ich ein paar Kritikpunkte habe und ich mir auch noch ein wenig Luft nach oben lassen möchte, gibt es von mir sehr, sehr gute 4 von 5 Hörnchen.


Reihe
1. Das eisige Feuer der Magie
2. Das dunkle Herz der Magie
3. Die helle Flamme der Magie
 

Kommentare :

  1. Guten Morgen liebe Sandra,

    das hört sich ganz gut an. Ich habe allerdings noch kein Jennifer Estep Buch gelesen und kann daher nichts zu deinem Protagonisten Kritikpunkt sagen. Dir „Mythos Academy“ habe ich allerdings auf dem SuB also kann das noch was werden. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Cindy,

      Jennifer Estep hat wirklich tolle Ideen, daher solltest du unbedingt mal ein Buch von ihr lesen. Ich hatte bisher immer nur so meine Probleme mit den Protas. Aber Lila war echt top.
      Ich würde mich freuen, wenn du Band 1 der Mythos Academy in diesem Jahr liest und wir uns darüber austauschen könnten :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Schön, dass es dir gefallen hat. Der erste Teil der Reihe hatte mich irgendwie total enttäuscht, vermutlich weil der Hype so riesig war. Den zweiten fand ich da schon deutlich besser und den dritten habe ich immer noch nicht gelesen ...
    Liebst, Lara von Bücherfantasien :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara,

      den Hype habe ich gar nicht so mitbekommen. Wahrscheinlich war es gut, dass ich es erst so spät gelesen habe.
      Ich habe die restlichen Bücher bereits gelesen und fand auch, dass die Reihe immer besser geworden ist.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hi liebe Sandra,

    ah, die Reihe fand ich toll! Eine tolle Heldin, ein spannendes Setting und eine kleine Liebesgeschichte, damit kann man mich ja total begeistert :-) Ich nehme an, du liest auch weiter?

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Desiree,

      mir hat die Reihe auch sehr gut gefallen. Bin mittlerweile nämlich auch schon mit Band 3 durch, muss die Rezis nur noch online stellen.
      Endlich mal eine Estep-Heldin nach meinem Geschmack ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandra,
    du weißt ja, dass ich J. Estep ein wenig skeptisch gegenüberstehe, da ich mir immer noch nicht sicher bin, ob ihre Art von Protagonistin und ich so gute Freunde werden könnten. Aber ich muss sagen, dass Black Blade richtig gut klingt. Auch deine Worte zum Weltenentwurf sprechen mich total an. Hm... wenn sich mal eine Leselücke auftut, sollte ich der Autorin wohl unbedingt nochmal eine Chance geben :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      also wenn du die Art von Protagonistin nicht magst (die Prota von Elemental Assasin und Lila sollen sich ja sehr ähnlich sein), dann lege ich dir die Mythos Academy ans Herz. Gwen ist gaaaanz anders, aber es geht um Götter :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    das Buch von Jennifer Estep subbt bei mir noch, aber ich möchte es bald lesen. Dein Fazit macht mich auf jeden Fall sehr neugierig und so wandert das Buch etwas weiter auf meiner Leseliste nach oben :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      ach irgendwie war ich der Meinung du hättest das Buch schon gelesen. Hast du die ganze Reihe auf dem SuB oder nur Band 1? Ja, die Reihe ist wirklich gut, kann ich dir empfehlen. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Ich habe nur den 1. Band und dieser subbt noch bei mir. Allerdings möchte ich es bald lesen, da ich bisher fast nur Gutes darüber gehört/gelesen habe.

      Löschen
  6. Huhu Sandralein, <3

    jeah voll toll du hast (endlich) Black Blade gelesen und mochtest es sehr gerne!!! Lila finde ich auch so großartig und Oscar mochte ich auch total. Außerdem fand ich das komplette Setting und die Idee mega!!!

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine liebe Ally, <3

      ich bin auch froh die Reihe (in einem Rutsch) gelesen zu haben. Ich weiß noch wie begeistert du von den Büchern warst, also wurde es höchste Zeit sie zu lesen. Und Oscar ist soooo toll! <3<3<3

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Ach Mist, das Buch liegt auch schon seit Ewigkeiten auf meinem SuB :-/! Und deine Rezension macht direkt Lust darauf, aber dabei habe ich aktuell so wenig Zeit.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Piglet, <3

      ja das mit der wenigen Zeit ist echt immer nervig und blöd. Ich hab mich mega gefreut, dass ich mal die Zeit für ein paar SuB Leichen gefunden habe und auch gleich die komplette Reihe in einem Rutsch lesen konnte.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  8. Hey Sandra,
    ich habe mich ja sehr gefreut, dass du mit Lila eine Protagonistin von Estep gefunden hast, die dir gefällt :-) Und bin nun sehr gespannt, was du zu Gin sagen wirst :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      ich finde es auch richtig toll, dass ich endlich mal eine Estep Protagonistin mochte :-D
      Und Gin liegt hier schon bereit, mal sehen, wann ich Lust auf sie habe.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).