Mittwoch, 3. März 2021

[Rezension] Aurora erwacht


ab 14 Jahren
  496 Seiten
15,00 € / 12,99 €
Paperback / eBook

Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der besten Space Academy der ganzen Galaxie, freut sich auf seinen ersten Auftrag. Als sogenannter „Alpha“ steht es ihm zu, sein Team zusammenzustellen – und er hat vor, sich mit nichts weniger als den Besten zufrieden zu geben. Tja, die Realität sieht anders aus: Er landet in einem Team aus Losern und Außenseitern:

Scarlett, die Diplomatin – Sarkasmus hilft immer (not.)
Zila, die Wissenschaftlerin – dezent soziopathisch veranlagt
Finian, der Techniker – besser: der Klugscheißer
Kaliis, der Kämpfer – es gibt definitiv Menschen, die ihre Aggressionen besser unter Kontrolle haben
Sarah, die Pilotin – die sich absolut nicht für Tyler interessiert (behauptet sie zumindest)

Doch dieses Katastrophenteam ist nicht Tylers größtes Problem. Denn er selbst ist in den verbotenen interdimensionalen Raum vorgedrungen und hat ein seit 200 Jahren verschollenes Siedlerschiff gefunden. An Bord 1.000 Tote und ein schlafendes Mädchen: Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt. Ein Krieg droht auszubrechen – und ausgerechnet sein Team soll das verhindern. Ouuups. Don’t panic!
 
Tyler fiebert dem großen Tag der Auslese sehr entgegen. Denn an diesem Tag darf er sich als der beste Alpha der Aurora Academy sein Team zusammenstellen. Doch daraus wird leider nichts. Denn Tyler erscheint zu spät zur Auslese und bekommt daher nur die Außenseiter ab, die kein anderer in seinem Team haben wollte. Doch zum Glück sind seine Schwester Scarlett und seine beste Freundin Cat in seinem Team. Ihr erster Auftrag im Dienste der Aurora Academy ist ein einfacher Botenflug und Tyler und Co. sind ziemlich ernüchtert von dieser langweiligen Aufgabe. Doch schnell muss das Squad 312 feststellen, dass sich hinter diesem Auftrag so viel mehr verbirgt und die Zukunft der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt.

Auf das neue Buch aus der Feder von Amie Kaufman und Jay Kristoff habe ich mich extrem gefreut, so konnten die Beiden mich doch mit ihren Illuminae-Akten sehr begeistern.
Nach einem Beginn, zu dem man als Leser noch einige Fragezeichen im Kopf hat, entwickelt die Geschichte sich schon nach kurzer Zeit zu einem wahren Pageturner. Ich habe jede Seite des fast 500 Seiten dicken Wälzers geliebt, so viel kann ich schon mal verraten.

Ich weiß auch gar nicht an welchem Punkt meiner Lobeshymne ich anfangen soll. Zum einen hätten wir hier das Setting, welches im Jahr 2380 mitten im Weltall spielt. Natürlich dürfen jede Menge Raumschiffe und Aliens nicht fehlen. Mich konnten vor allen Dingen die verschiedenen Völker der Galaxie begeistern. Gerade die Syldrathi, Wesen, die ein bisschen was von einem Elben haben, fand ich sehr faszinierend. Denn innerhalb ihres Volkes gibt es zwei Gruppierungen, die sich bekriegen und verschiedene Auffassungen davon haben, was das Richtige für ihr Volk ist.
Auch die Menschen, hier Terraner genannt, haben so ihre Geheimnisse, die sie voreinander verbergen.

Ein weiterer Punkt der mich überzeugt hat ist, dass das Autorenteam eine sehr detaillierte Backgroundgeschichte rund um die eigentliche Geschichte gewoben hat. Im Laufe der Handlung erfährt man mehr und mehr darüber was in den letzten Jahrhunderten in der Galaxie passiert ist. Es gibt einige Aha- und Überraschungsmomente, die es einem als Leser nur schwer möglich machen das Buch aus der Hand zu legen. Ich hätte es am liebsten in einem Rutsch gelesen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, sodass sich auch mein Schlaf in den letzten Tagen ein wenig verkürzt hat.

Unschlagbar ist der Humor und Sarkasmus in diesem Buch. Fast jeder der Charaktere ist äußerst schlagfertig und so gibt es etliche lustige Dialoge, die einen als Leser zwangsläufig zum Lachen bringen.
Ein tolles Händchen haben Amie Kaufman und Jay Kristoff auch bei der Darstellung ihrer Charaktere bewiesen. Diese besitzen äußerst viel Tiefe und Facettenreichtum. Ich habe wirklich alle 7 Protagonisten abgöttisch geliebt.
Hier hätten wir den Anführer des Squad Tyler, der bisher als Einser-Schüler geglänzt hat. Sein charmantes Lächeln hat dem ein oder anderen weiblichen Wesen bereits die Knie ordentlich weich werden lassen. Tylers Zwillingsschwester Scarlett ist bekannt für ihren Sarkasmus und ihre Diplomatie.
Cat ist die beste Freundin der Zwillinge und absolut nicht auf den Mund gefallen. Sie ist die Pilotin des Squad.
Zila ist für ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten und außergewöhnlichen Gedankengänge bekannt. Dank ihrer unterkühlten Art kann sie auch in hektischen Situationen immer rational denken. Techniker Finian ist ein kleiner Klugscheißer und hat immer einen kessen Spruch auf den Lippen. Wohingegen Kaliis der Kampfspezialist der Gruppe und eher der verschlossene Typ ist.
Und dann hätten wir da noch Aurora, kurz Auri, die eigentlich kein Mitglied des Squad ist. Dieses mysteriöse Mädchen hat über 200 Jahre im Kyroschlaf verbracht und muss sich an ihr neues Leben erst noch gewöhnen.

So taucht der Leser in die sieben Ich-Perspektiven der verschiedenen Charaktere ein. Zwar kommen hier ein, zwei Charaktere etwas zu kurz im Vergleich zu den anderen Protagonisten, dies empfand ich jedoch als absolut nicht störend, da es ihrer Charakterdarstellung gut entsprochen hat und ich nicht das Gefühl hatte, dass sie unbedingt noch viel mehr zu erzählen hätten. Zu jeder Zeit konnte ich dabei die verschiedenen Ich-Perspektiven gut auseinander halten, da jeder der sieben Mitglieder des Squad eine eigenständige und etwas eigenwillige Art besitzt. Alle sieben Charaktere haben definitiv Wiedererkennungswert!

Der Verlauf der Handlung ist voller Dramatik, Action und Hochspannung. Dennoch war er für mich immer nachvollziehbar und durchaus realistisch. Ich mochte gerade die enthaltenen Sci-Fi Elemente wahnsinnig gerne.
Das Ende lässt einen als Leser tief berührt und fassungslos zurück. Ich frage mich ehrlich gesagt, wie ich die Zeit bis zum zweiten Band nur überbrücken soll.

 
Es gibt Bücher, da weiß man als Leser bereits nach wenigen Seiten, dass man hier etwas ganz Großes liest. Und so war es bei mir mit „Aurora erwacht“. Die Sci-Fi Elemente gepaart mit einer unfassbar unterhaltsamen Gruppe an Charakteren sowie einem phänomenal hohen Spannungsbogen haben mich durch dieses Buch förmlich fliegen lassen. Ich bin schwer begeistert und hoffnungslos verliebt in das Squad 312. Wie soll ich die Wartezeit bis Band 2 nur überstehen?
Ein echtes Jahreshighlight für mich und natürlich 5 von 5 Hörnchen.

 
1. Aurora erwacht
2. Aurora burning (bisher nur im Original erschienen)
3. ?

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallo liebe Sandra,
    oh, ich freue mich so sehr, dass dir Aurora auch so gut gefallen hat <3 Ich befinde mich aktuell so etwa bei der Hälfte. Ich hoffe, dass ich am Wochenende Zeit finde den Rest in einem Rutsch durchzulesen.

    Ich verstehe, dass du am Anfang schon ein paar Fragezeichen über dem Kopf hattest. Ging mir genauso. Man muss sich ja erstmal in die Welt und die Begrifflichkeiten "reinlesen". Die Story ist schon wieder verdammt gut und auch so schön spannend. Fing ja alles auch gleich ziemlich rasant an. Dass du alle Figuren ins Herz geschlossen hast, kann ich nur zu gut verstehen. Ich finde sie auch richtig genial. :o)))))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      oh wie schön, dass du auch schon mitten im Buch bist.
      Ich freue mich wahnsinnig auf den Austausch mit dir zu dem Buch. Es passiert einfach so viel unglaubliches und packendes.
      Das beruhigt mich ja ein wenig, dass du zu Anfang auch ein wenig Fragezeichen im Kopf hattest. :-)
      Ich bin schon gespannt, ob du einen Lieblingscharakter hast.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu liebe Sandra =)

    Ich finde ja allein den Klappentext schon absolut unterhaltsam! Das hört sich wirklich nach einer tollen Mischung an Charakteren an. Jetzt weiß ich auch, woher ich das Autorengespannt kenne! Klaro, die Illuminae Akten, die mich allerdings nach Band 1 nicht weiter begeistern konnten.
    Wenn du Anfang März aber schon von Jahreshighlight sprichst, dann muss ich das Buch ganz dringend auch lesen =). Also ab auf meine Liste.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hällöchen liebe Anja,

      ich hoffe, dass mein Tipp dir auch gefallen wird. Gerade wenn du von den Illuminae Akten nicht ganz so begeistert warst. Die fand ich damals nämlich super und finde es immer noch schade, dass Band 3 nie ins Deutsche übersetzt wurde. :-(
      Aurora erwacht ist auf jeden Fall voller Sarkasmus und Action.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Schatz, <3

    mit deiner Liebeserklärung an das Buch, machst du mich jetzt sehr neugierig und meine Erwartungen steigen in gigantische Höhen. Es klingt auch alles soooo mega und cool, ich freue mich sehr aufs lesen :)

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      hach, das ist wieder ein Buch wo ich neidisch bin, dass du es noch vor dir hast. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hi liebe Sandra,

    ich glaube, die Geschichte hat dir ganz gut gefallen oder? :-D Man liest die Begeisterung aus jedem Satz raus! Ich hatte das Buch bis jetzt nicht auf meiner Wunschliste, denn ich hatte Bedenken, dass mich der Humor nicht erreicht. Ich habe aber das Gefühl, ich sollte es mir nochmal näher anschauen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Desiree,

      hast du die Illuminae-Akten des Autorenduos damals gelesen? Wenn ja, wird dir auch Aurora erwacht gefallen. Man muss natürlich sagen, dass der Humor schon sehr sarkastisch ist und das vielleicht nicht jedem gefällt.
      Und es freut mich, dass man meine Begeisterung spürt. :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    mit deiner mitreißenden und tollen Rezi schraubst du meine Erwartungen an dieses Buch in verdammt große Höhen :D Mich hatte ja bereits der Klappentext sehr angesprochen und natürlich dieses geniale Autorenduo, aber deine Punkte Humor, Sarkasmus, Dramatik und Hochspannung sowie eine Ende, welches das Warten auf die Fortsetzung so schwer macht, klingen einfach verheißungsvoll. Ich glaube, dass ich das Buch nicht lange auf meinem SUB liegen lassen kann. Ich bin verdammt gespannt, wie es mir gefallen wird und freue mich mit dir darüber zu unterhalten.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      das Buch darf wirklich nicht lange auf deinem SuB bleiben, du musst es ganz bald zu dem Titel greifen. Denn ich habe Redebedarf. :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Hallöchen Sandra,

    was für eine Lobeshymne! Ich bin kein Sci-Fi-Fan, habe aber das Gefühl nicht um dieses Buch herum zu kommen. Schon die englische Ausgabe wurde oft auf Social media angepriesen.
    Ich warte trotzdem bis die Reihe komplett ist. Wenn es so grandios ist, habe ich bestimmt auch keine Lust zu warten.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina,

      das ist eine gute Vorgehensweise zu warten, bis die Reihe komplett ist. Denn ich möchte uuuuunbedingt sofort wissen wie es weitergeht. Ich bin gespannt, ob die Geschichte dann wirklich bei dir einziehen wird und wie sie dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).