Mittwoch, 9. Oktober 2019

[Rezension] Die Schnetts und die Schmoos

 

ab 4 Jahren
32 Seiten
13,95
Hardcover
 
Grete und Bernd leben auf dem Stern Sehrsehrfern. Grete ist eine »Schnett«, Bernd ein »Schmoo«. Niemals, so wird gewarnt, dürfen die roten Schnetts und die blauen Schmoos miteinander spielen. Das war schon immer so. Und wenn es nach den Großeltern geht, würde das auch so bleiben. Aber Grete und Bernd kümmert es nicht. Sie lernen sich kennen und sie verlieben sich ...
 
Auf dem Stern Sehrsehrfern leben die Schnetts und die Schmoos. Schon seit ewigen Zeiten können sie einander nicht leiden. Die Kinder der Schnetts und der Schmoos dürfen daher nie, nie, niemals miteinander spielen. Doch dann treffen Schnettmädchen Grete und Schmoojunge Bernd aufeinander. Sie freunden sich an und verlieben sich am Ende sogar. Das ihre Familien davon alles andere als begeistert sind, versteht sich fast von selbst.

Bei der Vorstellung des Buches auf der Leipziger Buchmesse hat mich die Geschichte sofort an eine kindgerechte Romeo und Julia Version erinnert und das Buch wanderte daher ganz schnell auf meine Wunschliste.
Autor Axel Scheffler ist mir natürlich, spätestens seit dem Grüffelo, ein Begriff. Jedoch haben mein Sohn und ich, zu meiner Schande, bisher noch kein Buch von ihm gelesen. Dies wollten wir nun unbedingt nachholen.

Die Geschichte wird größtenteils in Reimform erzählt. Und dies hat meinen Sohn doch etwas verwirrt. Er konnte der Geschichte nicht ganz so gut folgen, da die Sätze und Wörter anhand der Reime manchmal ein wenig seltsam für ihn klangen.
Begeistert war er jedoch von den vielen kunterbunten Zeichnungen, die es auf jeder Seite zu bestaunen gibt. Gerade die sehr farbenfrohe Gestaltung hat ihn fasziniert.

Das Buch wird für Kinder ab 4 Jahren empfohlen und diese Einschätzung empfinde ich als angemessen. Denn wie bereits oben erwähnt war mein 3,5 Jahre alter Sohn mit den Reimformen teilweise etwas überfordert. Durch das Nacherzählen der Geschichte in verständlichen Worten hat er dann aber alles gut verstanden und auch die Bilder sprechen eine sehr eindeutige Sprache.

Die Botschaft die hinter der Geschichte steckt ist wahnsinnig wichtig, sowohl für kleine als auch für große Leser. Denn gerade die kleinen Leser gehen mit fremden Menschen oder Situationen im täglichen Leben doch viel offener um als wir Erwachsene.
Und so entstehen in diesem Buch wichtige Freundschaften und die Geschichte endet nicht, wie die Original Romeo und Julia Fassung, sondern mit einem schönen Gefühl und einer guten Botschaft.
 
Eine moderne Kinderfassung von Romeo und Julia (mit Happy End) ist „Die Schnetts und die Schmoos“. Endlich haben mein Sohn und ich unser erstes Buch von Axel Scheffler gelesen und es nicht bereut. Die farbenfrohen Bilder sorgten für großen Spaß bei meinem Sohn. Mit der Reimform hatte er jedoch noch ein paar Schwierigkeiten.
Von uns gibt es daher 4 von 5 außerirdische Hörnchen.
 
Hierbei handelt es sich um einen Einzelband.

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Tolle Rezension. Was mir aber beim Lesen helfen würde sind Zwischenüberschriften. Ich finde, dass dadurch der gesamte Text noch strukturierer ausfällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike,

      vielen Dank für deine Anmerkungen. Ich werde es mir einmal durch den Kopf gehen lassen :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey Lieblings-Sandra <3,

    ich hätte schwören können, dass du das kleine Büchlein schon gelesen hättest, so kann man sich wohl täuschen. Die Umsetzung von Romeo und Julia in dieser Art klingt interessant, vor allem Dank dem Happy End :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      nein, du hast dich nicht getäuscht. Die Rezension durfte nur erst heute erscheinen. :-) Aber der Beltz Verlag war so nett und hat mir das Buch vor über einem Monat bereits zugeschickt.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hi liebe Sandra,

    oh das ist aber wirklich eine wichtige Botschaft!!! Und absolut zeitgemäß. Schön, dass du die Reime gut übersetzen konntest für deinen Sohn und es ihm gut gefallen hat. Wenn er mal keine kleine Leseratte ist, dann weiß ich auch nicht ;-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Desiree,

      die Botschaft ist wirklich wichtig und zeitgemäß.
      Ja, momentan findet er es super, wenn wir ihm viel vorlesen. Aber ich denke, viele Kinder in dem Alter sind davon total begeistert. Die "kritische" Phase wird dann kommen, wenn er nichts mehr vorgelesen bekommt und er selbst lesen muss.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallöchen Sandra-Schatz, <3

    auf diese Rezi habe ich schon gewartet, da ich das Buch auch total süß fand. Schade, dass die Reime nicht so gut ankamen, aber zum Glück passt ja der Rest wunderbar :)

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally-Schatz, <3

      ich denke, die Reime waren für ihn jetzt etwas zu viel des Guten. Andere Kinder werden aber sicherlich besser mit diesen klarkommen. Und ansonsten ist das Buch wirklich niedlich!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).