Mittwoch, 13. Januar 2021

[Rezension] Jim hat keinen Bock

 
Loewe

ab 4 Jahren

44 Seiten

13,00

Hardcover

Im Dschungel steigt eine Party! Alle Tiere freuen sich riesig – nur Jim nicht. Jim hat nämlich einfach keinen Bock zu tanzen! Seine Freunde wollen nichts davon hören. „Jeder kann tanzen“, behauptet Hyäne, und die Eidechsen erklären: „Du musst den Rhythmus fühlen!“ Doch es hilft alles nichts – für Jim ist Tanzen einfach „das Schrecklichste auf der Welt!“ Was nun?

Stachelschwein hat die Tiere des Dschungels zu einer Party eingeladen. Alle freuen sich riesig auf die Feier und vor allen Dingen darauf endlich das Tanzbein schwingen zu dürfen. Doch dann teilt Jim seinen Freunden mit, dass er überhaupt nicht tanzen kann. Die Tiere sind schockiert. Das kann doch nicht wahr sein! Jeder kann schließlich tanzen. Und so beschließen die Freunde Jim das Tanzen beizubringen.
Auf Stachelschweins Party kommt dann jedoch heraus, dass es noch mehr Tiere gibt, wie z. B. die Fledermaus oder der Marabu, die nicht gerne Tanzen. Und so wird die Party doch noch für alle zu einem Riesenknaller. Denn jeder macht am Ende das was er gerne mag. Und so kommt auch Jim, der gerne Spiele spielt und Bananen isst, voll auf seine Kosten.
 
Den ersten Band dieser Reihe (Jim ist mies drauf) haben mein Sohn und ich bisher noch nicht gelesen, da ich aber schon so viele begeisterte Stimmen zu diesem Titel gehört habe, wollte ich Jim endlich auch einmal näher kennenlernen.
 
Dieser zweite Band aus Jims Leben war dabei ein absoluter Glücksgriff. Mein Sohn war sehr begeistert von der Party der Dschungeltiere und dem kleinen Muffel Jim. Er fand es toll, dass so viele verschiedene Tiere im Buch vorkamen. Zudem kannte mein Sohn auch noch nicht alle Tiere beim Namen und so hatte das Buch noch einen netten Lerneffekt, da er nun weiß was ein Wasserbüffel oder ein Marabu ist.
 
Eins ist sicher, dieses Buch wird gehörig viel Spaß in jedes Kinderzimmer bringen! Denn die Illustrationen von Max Lang sind super lustig gestaltet. Mein Sohn hatte Lachtränen in den Augen bei der ein oder anderen Zeichnung und dem miesepetrig dreinguckenden Jim. 
In der Mitte des Buches wartet dann sogar noch ein aufklappbares Bild auf die Leser.
 
Auch die Botschaft der Geschichte kam bei uns gut an. Denn es ist schön zu sehen, dass Jim nicht alles mit sich machen lässt, obwohl jeder dies von ihm erwartet. So zeigt sich auch, dass es noch einige andere Tiere gibt, die einfach nicht gerne tanzen. Ich fand es toll, wie den Kindern auf schöne Art und Weise gezeigt wird, wie man für sich selbst einstehen kann. Und das man sich nicht verbiegen sollte, nur weil alle anderen etwas toll finden.
 
Viel zu schnell ist der Leser durch dieses zauberhafte Kinderbuch durch. Aber die Begeisterung für diese Geschichte hat bei uns Beiden definitiv noch viel länger angehalten. Für uns steht fest, dass wir auch unbedingt Jims erste Geschichte lesen möchten.
 
Ein Angriff auf die Lachmuskeln meines Sohnes war "Jim hat keinen Bock". Auf humorvolle Art und Weise wird den Kindern dabei aufgezeigt, dass man sich für andere niemals verbiegen sollte, nur weil man ihnen gefallen möchte. Stachelschweins Party wird dadurch am Ende für jeden der Gäste zu einem grandiosen Fest.
Wir vergeben glasklare 5 von 5 Hörnchen.
 
1. Jim ist mies drauf
2. Jim hat keinen Bock

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Huhu Sandra-Schatz, <3

    das Buch klingt ja sooooo toll! Schon bei der Vorstellung musste ich bei diesem Titel schmunzeln. Ich finde es großartig, dass den Kindern vermittelt wird, das man niemandem etwas aufdrängen muss, wenn man etwas nicht mag und das man immer auch selbst entscheiden kann. Schön, dass zusätzlich auch noch so viel Humor in der Geschichte steckt, ich kann mir so richtig vorstellen, wie viel Spaß ihr zwei hattet.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      mir geht es genauso wie dir. Ich finde, wenn man das Cover schon anguckt, muss man einfach grinsen. Denn wer kennt das Gefühl nicht, mal auf etwas keinen Bock zu haben.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).