Dienstag, 4. Mai 2021

[Rezension] Wings of Fire - Winters Wandlung


ab 10 Jahren
336 Seiten
12,95
Hardcover / eBook

Winter war sein ganzes Leben lang eine Enttäuschung für seine königliche Eisflügler-Familie. Als seine Schwester Icicle wegen schrecklicher Verbrechen von der Jadeberg-Akademie flieht und möglicherweise plant, weitere zu begehen, weiß Winter, dass beide eine zweite Chance brauchen, um die Dinge in Ordnung zu bringen - vorausgesetzt er findet sie.
Winters neue Kameraden, Moon, Kinkajou und Qibli, lassen ihn diese gefährliche Reise nicht alleine machen. Sie scheinen nicht zu verstehen, dass Eisflügler, die überlegensten aller Drachen, ihre Probleme selbst lösen können. Als ihre Suche die Drachen direkt in die bösartigen Krallen von Königin Scarlet führt, ist Winter dankbar, Unterstützung zu haben. Aber selbst die tapfersten Drachen können ihm nicht ins Eisreich folgen, wo er der größten Bedrohung von allen ausgesetzt ist: seiner eigenen Familie.

Aufgrund Icicles Angriff auf die Drachen der Jadeberg-Akademie und ihre anschließende Flucht ist es Winters größter Wunsch seine Schwester Icicle so schnell wie möglich zu finden, bevor sie noch mehr schlimme Dinge tun wird. Seine neuen Kameraden Moon, Kinkajou und Qibli wollen Winter unbedingt begleiten. Winter ist alles andere als begeistert von dieser Idee. Schließlich ist er ein Eisflügler und braucht daher keine Hilfe von den anderen Drachenarten. Seit seiner Geburt wurde Winter eingetrichtert, dass die Eisflügler die stärksten Drachen von Pyrrhia sind. 
Doch Moon, Kinkajou und Qibli lassen nicht locker und so machen sie sich zu viert auf die Suche nach Icicle und Königin Scarlet, die im Hintergrund die Fäden zieht.
 
Hierbei handelt es sich um den siebten Band der Wings of Fire Reihe oder auch um den zweiten Band der zweiten Staffel. Es ist daher zwingend erforderlich die anderen Bände vorab gelesen zu haben. Denn dieser siebte Band baut auf den Geschehnissen der Vorgängerbände auf.
 
In typischer Manier wird der neueste Band der Wings of Fire Reihe wieder aus der Sicht eines neuen Drachen erzählt. Dieses Mal dürfen wir in die Gedankengänge von Eisflügler Winter eintauchen. Ich muss sagen, dass ich es einfach grandios finde, dass wir in jedem Band tiefer in das Innerste eines Drachen und seiner Art blicken dürfen.
 Und die Eisflügler sind wirklich ein sehr dominantes und starkes Drachenvolk. 
 
Winter hatte keine einfache Kindheit. Seine beiden Geschwister wurden von seinen Eltern immer als deutlich stärker angesehen und Winter musste sich oftmals von ganz unten der Eisflügler Rangliste nach oben kämpfen.
Es ist für die Leser furchtbar spannend mitzuverfolgen, wie die Eisflügler leben und regieren. Auch die erwähnte Rangliste nimmt im Laufe der Handlung noch eine wichtige Rolle ein.
 
Nach dem Lesen dieses Buches kann man den teilweise etwas mürrischen und knurrigen Winter deutlich besser verstehen. Denn er ist es gewohnt niemanden um Hilfe zu bitten und schon gar nicht andere Drachen wie Regenflügler oder Nachtflügler, die aus der Sicht der Eisflügler doch deutlich unterlegen sind.
 
Der erste Band der zweiten Staffel hat fast die ganze Zeit in der Jadeberg Akademie gespielt. In diesem zweiten Band reisen wir endlich wieder mit den Drachlingen durch Pyrrhia. Wir besuchen dabei nicht nur den Regenwald, in dem Regenflügler und Nachtflügler leben, sondern reisen auch ins Reich der Eisflügler. Ich habe es sehr genossen wieder die verschiedenen Welten von Pyrrhia besuchen und entdecken zu dürfen.

Dabei habe ich mich riesig darüber gefreut Glory (mittlerweile Königin Glory), einen der Drachlinge aus der ersten Staffel, wiederzusehen. Ich habe sie bereits in der ersten Staffel geliebt und auch in diesem Buch hat es so viel Spaß bereitet sie wiederzusehen. Glory sorgt für einige sehr humorvolle Momente.
 
Aber auch die neuen Drachlinge Winter, Moon, Kinkajou und Qibli sind mir schon sehr ans Herz gewachsen. Und ich bin furchtbar gespannt darauf was in den nächsten Bänden noch alles passieren wird.
Zum Glück brauchen wir nicht ganz so lange zu warten bis der achte Band erscheinen wird. 
 
Der mittlerweile siebte Band der Wings of Fire Reihe ist genauso fantastisch, spannend, actionreich und phänomenal gut wie seine Vorgänger. Winter ist ein sehr interessanter und aber auch spezieller Charakter. Die Reise durchs Drachenland Pyrrhia war wieder ein riesengroßes Abenteuer und viel zu schnell vorbei.
Ich kann die kommenden Bände daher kaum erwarten und vergebe natürlich 5 von 5 Hörnchen.
 
Staffel 1:
1. Die Prophezeiung der Drachen (Rezi)
2. Das verlorene Erbe (Rezi)
3. Das bedrohte Königreich (Rezi)
4. Die Insel der Nachtflügler (Rezi)
5. Die letzte Königin (Rezi)
 
Staffel 2:
6. Moons Erwachen (Rezi)
7. Winters Wandlung
8. Perils Flucht (erscheint am 1.6.21)
9. Die Klauen der Macht (erscheint 2021)
10. Dunkelheit der Drachen (erscheint 2021)
 
Staffel 3:
11. Der verlorene Kontinent (Erscheinungstermin unbekannt)
12. Die Schwarmkönigin (Erscheinungstermin unbekannt)
13. Der Giftdschungel (Erscheinungstermin unbekannt)

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).