Freitag, 22. Januar 2016

[Aktion] (FF) Deutscher Follow Friday - 22.01.16


Hallo zusammen,

der Follow Friday wird jede Woche von Sonja von A Bookshelf Full of Sunshine durchgeführt.
Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennenzulernen und vor allem, um Spaß zu haben!
Mehr Infos dazu gibt es hier.


Heutige Freitagsfrage:
Ab wie vielen Protagonisten/Charakteren wird ein Buch für euch unübersichtlich?

Das ist unterschiedlich bei mir und kommt wohl immer ein wenig auf den Schreibstil und den Verlauf der Geschichte drauf an. Bei "Das Lied von Eis und Feuer" z.B. stören mich die vielen Charaktere und Sichtwechsel überhaupt nicht. Etwas anders war es bei "Die Blausteinkriege", da war ich schon mit 4-5 Protagonisten ein wenig überfordert :-D


Wie sieht das bei euch aus?

Liebe Grüße
Sandra 

Kommentare :

  1. Hallo liebes Hörnchen

    Ich bin nun zum wiederholten Male hier weils mir hier richtig gut gefällt. Beim letzten Mal konnte ich mich leider nicht als Verfolger eintragen. Aaaaber, du hast jetzt eine Info ergänzt, darüber hat es jetzt geklappt dir zu folgen. Super, vielen Dank für den Hinweis. Ich würde mich natürlich auch sehr über deinen Besuch und einen lieben Kommentar freuen

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,

      sehr schön das dir die Info helfen konnte. Und natürlich schaue ich auch gerne einmal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallöchen,

    mir reichen schon 3 Charaktere, alles darüber hinaus wird dann anstrengend zu folgen finde ich. Erst recht, wenn sich dann noch Namen ähneln oder es ausländische Namen sind.
    Hier mein Beitrag:
    https://einanfangundkeinende.wordpress.com/2016/01/22/follow-friday-22-01-2016/
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yvonne,

      stimmt ähnliche Namen sind für mich auch immer der Horror. Ich habe auch Probleme bei sehr, sehr ungewöhnlichen Namen die es so eigentlich nicht gibt.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandra :)

    Ja, es kommt immer auf die Geschichte an. Bei "Das Lied von Eis und Feuer" bin ich mit den vielen Hauptfiguren auch gut klargekommen, den Überblick über die ganzen Nebencharaktere habe ich aber zeitweise mal verloren. ;)
    Aber die Bücher sind trotzdem richtig gut.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,

      ja bei den vielen Nebencharakteren konnte ich auch nicht mehr jeden richtig zuordnen. Aber ich glaube das ist normal :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandra,

    wie du schon gelesen hast, habe ich weniger das Problem mit der Anzahl der Figuren, als mit den Namen.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marie,

      bei mir wechselt sich das öfter mal ab. Mal sind es die Namen und mal die Anzahl der Figuren.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hey Sandra :)

    Wie bei dir, kommt es bei mir auch auf das Buch an. ;)
    Bei Game of Thrones war ich aber immer verwirrt.

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anni-chan,

      hast du die Serie zu Game of Thrones gesehen? Viele finden kommen besser mit dem Buch klar, wenn sie die Serie gesehen haben.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Huhu Sandra,
    den Vergleich mit den Blausteinkriegen und Games of Throne finde ich sehr interessant. Ich glaube das ist eine Frage, wie man das Ganze angeht. George R.R. Martin schafft es in seinen einzelnen Kapiteln so viel unterzubringen. Die Charaktere werden lebhaft, sie erleben spannende Momente, die Schicksale verknüpfen sich untereinander, auch, wenn man gerade aus der Perspektive eines anderen Charakters liest.
    So schließt man die Helden ins Herz, leidet und kämpft mit ihnen und ist trotz Perspektivwechsel noch bei ihnen. Das ist glaube ich eine verdammt große Kunst, die ich bislang so auch noch bei keinem anderen Schriftsteller gelesen habe.

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      ich kann dir nur voll und ganz zustimmen, dass George R.R. Martin da etwas ganz Großes vollbracht hat. Nicht umsonst ist seine Buchreihe trotz der hohen Komplexität so erfolgreich. Ich bin allerdings gespannt ob ich mit den vielen Charakteren in Band 3 immer noch so gut zurecht komme. Band 2 habe ich nämlich relativ kurz nach Band 1 gelesen.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Hallo,

    bei mir ist das auch sehr unterschiedlich, aber oftmals tue ich mich mit mehr als 5 Personen wirklich schwer, diese dann auseinanderzuhalten. Da muss ich dann viel zurück blättern oder mir vorher Notizen machen. Naja, und dann sollten sie auch irgendwie besondere Merkmale besitzen, damit ich mir ein Bild in Gedanken machen kann.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Diana,

      ich stimme dir zu, dass es entscheidend bei vielen Protagonisten ist, dass sie besondere Merkmale besitzen. So fällt einem die Unterscheidung auf jeden Fall deutlich einfacher.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen