Dienstag, 18. Juli 2017

[Rezension] No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

336 Seiten
17,00
Hardcover


Wer braucht schon einen Vater? Sie sicher nicht, davon ist Hollis fest überzeugt – bis ihr Halbbruder Milo in ihr Leben tritt. Denn er will ihren gemeinsamen Vater finden und braucht Hollis’ Hilfe. Aber warum sollte sie bei so einer Schnapsidee mitmachen? Immerhin kennt sie Milo kaum, mal ganz zu schweigen von dem „Vater“, der sie in einem Reagenzglas gezeugt hat. Einem Mann, dessen Namen sie nicht einmal weiß. Und das ist auch verdammt gut so.
Richtig abgefahren aber wird es, als Milo herausfindet, dass sie nicht die einzigen Kinder von Samenspender No. 9677 sind. Widerwillig lässt sich Hollis auf die Spurensuche ein – und stellt fest: Familie ist das, was man daraus macht.

Hollis ist ihr ganzes Leben gut ohne ihren Vater ausgekommen, denn dieser hat sie "nur" im Reagenzglas gezeugt. Erzogen haben sie jedoch ihre beiden Mütter Pam und Leigh. Doch dann trifft Hollis auf ihren Halbbruder Milo. Dieser möchte unbedingt mehr über ihren gemeinsamen Vater erfahren und benötigt dafür ihre Hilfe. Hollis erklärt sich schließlich dazu bereit Milo zu helfen und ahnt dabei noch nicht, was sie alles über ihre Halbgeschwister und ihre Mütter erfahren wird.

Dieses Buch hat mich schon alleine aufgrund seines kuriosen Titels angesprochen. Dazu kommt das interessante Cover, was absolut perfekt zu der Geschichte passt, und auch der Klappentext klang nach einer unterhaltsamen Story. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Viel mehr war die No. 9677 eines dieser Bücher, bei denen man schon nach 20 Seiten weiß, dass sie eines dieser (Lieblings-)Bücher sind an denen man einfach alles mag.
Ich mochte den Charme, den Humor und auch die Herangehensweise an dieses doch teilweise sehr ernste Thema.

Aber fangen wir vorne an. Als Leser lernt man das Teenagermädel Hollis kennen. Hollis kann nicht verstehen, warum ihre Mutter immer noch ihrer toten Freundin Pam hinterhertrauert, da diese mittlerweile schon seit vielen Jahren Tod ist. Denkt man noch zu Beginn, dass Hollis nicht viel für Pam übrig hatte, eröffnet sich nach und nach was genau dahinter steckt und wie es in Hollis aussieht. Auch ihrem Erzeuger steht Hollis mehr als kritisch gegenüber. Dennoch hat sie Sinn für Humor und Ironie. Was ich bei Protagonisten immer sehr zu schätzen weiß.
Ihr Halbbruder Milo wünscht sich bei zwei Müttern endlich mal einen Mann/Vater zum reden, da man doch nicht alles mit seinen Müttern besprechen kann. So macht er sich auf die Suche nach seinem Vater und seinen Halbgeschwistern. Ich mochte seine Art, nicht sofort den Kopf in den Sand zu stecken, sondern für seine Ziele einzustehen und zu kämpfen.
Auch die Mütter von Milo und Hollis bekommen in dieser Geschichte viel Platz eingeräumt. Schnell wird klar, dass hier jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat.
Richtig gut gefallen hat mir persönlich Milos bester Freund Jonah Jedediah Rabinowitz - kurz JJ genannt. JJ hat das Herz am rechten Fleck und eine lockere Zunge, so dass es zu der ein oder anderen sehr lustigen Stelle im Buch kommt.
Aber auch die restlichen Geschwister von Hollis und Milo konnten mich gut unterhalten.

Mir persönlich hat es gefallen, wie die Autorin sich des Themas künstliche Befruchtung annimmt. Mit einem teilweise lustigen Unterton werden gängige Probleme der Betroffenen angesprochen und verarbeitet. Dabei gelingt es Natasha Friend das Buch nicht in eine Komödie abdriften zu lassen, sondern durchaus den Ernst der Lage hervorzuheben.
Das Ende könnte perfekter für die Geschichte nicht sein. Es steckt voller Hoffnung, Vertrauen, Mut, Freundschaft und ganz viel Liebe.
Innerhalb kürzester Zeit habe ich "No. 9677" verschlungen. Ein durchaus ernstes Thema wird auf interessante und spannende Art und Weise erzählt. Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz und sorgte bei mir für den ein oder anderen Schmunzler. Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen, denn es lohnt sich definitiv es zu lesen.
5 von 5 Hörnchen.


Reihe
Hierbei handelt es sich um einen Einzelband.


Vielen Dank an den Magellan Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Hallo Sandra,

    ich habe ja schon bei FB unter deinem Beitrag kommentiert. Aber eines noch: Ich würde allzugerme einen weitere Band lesen! Genug Stoff gibt es ja noch! Ein tolles Buch! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,

      da geht es dir genauso wie mir. Ich finde auch, dass es noch ne Menge Stoff für mindestens ein Buch gibt. Wie hat dir das Ende gefallen?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. War gut gewählt, aber gegen einen gelungenen Epilog hätte ich nichts einzuwenden gehabt! Und du?

      Löschen
    3. Kurze Zeit war ich nicht ganz zufrieden, aber irgendwie haben mir dann die letzten Sätze richtig gut gefallen. Sie haben irgendwie ein positives Gefühl vermittelt.

      Löschen
    4. Da hast du recht! Ich habe deine Rezension verlinkt! LG Verena

      Löschen
    5. Lieben Dank fürs verlinken. Lese mir deine Rezi gleich mal durch. :-)

      Löschen
  2. Hi Lieblings-Sandra <3,

    wir haben uns ja bereits über das Buch ausgetauscht, während du es noch gelesen hattest und deine Rezi macht mich jetzt um so neugieriger :)

    Bei der Vorstellung war ich mir nicht sicher, ob es etwas für mich ist, doch nachdem ich deine Meinung gelesen/gehört habe, möchte ich es lesen und es wandert daher auf meine WuLi. Danke dir ^^

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      es freut mich wahnsinnig das die Nummer einen Platz auf deiner Wunschliste bekommen hat. Es ist ein absolut gelungenes Buch wo sich Humor und Ernst gut die Waage halten.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandra,
    als ich gerade gelesen habe, dass Hollis und Milo zwei Mütter haben, dachte ich: Wie cool ist das denn? Das macht bestimmt richtig viel Spaß. Man hat immer jemanden, mit dem man Mädelsabende machen und sich in Frauendingen beraten lassen kann. Als du dann Milo erwähnt hast und sein Bedürfnis endlich mal mit einem Mann sprechen zu können, habe ich den Gedanken noch mal überdacht: Für einen Jungen, der nur mit Frauen zusammen lebt, ist das bestimmt gar nicht so schön. Da hast du wohl Recht ;o)

    Auch fand ich die Bezeichnung des Vaters Samenspender No. 9677 schon ziemlich krass. Irgendwie möchte ich keinen Vater haben, der so "heißt" ;o)Eine Nummer von vielen ohne Gesicht, ohne etwas, was man mit ihm in Verbindung bringen kann.

    Auf jeden Fall klingt deine Rezension zu dem Buch richtig gut. Du hast mich sehr neugierig gemacht :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      wie du es so schön beschrieben hast: im ersten Moment denkt man "wow wie cool" und dann fängt man an ein wenig genauer darüber nachzudenken. So erging es mir bei diesem Buch des Öfteren. Man macht sich über Dinge Gedanken die einen bisher nicht wirklich interessiert haben.
      Ja, die Kids können mit diesem ominösen Namen auch nicht so wirklich gut umgehen.
      Und es freut mich sehr, dass ich dich neugierig machen konnte und das Buch hoffentlich bald bei dir einzieht. ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra-Schatz, <3

    ich wusste, dass dieses Buch nur großartig sein kann. Der Magellan Verlag hat einfach ein Händchen für besondere Geschichten. Schon alleine der Titel klingt famos :) Ich freue mich schon sehr auf´s Lesen und werde mir das Buch auch sicher ganz bald schnappen.

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Allylein, <3

      der Titel ist absolut gelungen und auch das Cover finde ich richtig schön. Ich bin mir sicher, dass dich die Geschichte von Milo und Hollis genauso begeistern kann wie mich.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hi Sandra (ich nochmal =),

    ich weiß nicht wie das passieren konnte, aber in der Magellan Vorschau ist mir das Buch völlig durch die Lappen gegangen. Ich habe es wirklich komplett übersehen.
    Wenn ich sehe, worum es in dem Buch geht und was dir daran so gefallen hat, dann bin ich mir sicher, dass das Buch auch was für mich ist. Wandert also direkt auf die Wunschliste.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      manchmal passiert es mir auch, dass mir Bücher in den Verlagsvorschauen durchrutschen. Dafür sind dann die anderen Blogger mit ihren Neuerscheinungsposts sehr hilfreich ;-)
      Ich kann mir gut vorstellen, dass dir das Buch gefallen wird.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Huhu Sandra,
    du hast es schon durch und es hat dir so gut gefallen. :D Jetzt freue ich mich noch mehr aufs Lesen. Ich werde es wahrscheinlich am Wochenende beginnen.
    LIebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mandy,

      oh dann liest du das Buch vielleicht gerade schon. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß und ich hoffe sehr, dass es dir genauso gefallen wird wie mir. Bin daher schon sehr auf dein Fazit gespannt.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Hallo Sandra,

    mir hat das Buch auch gefallen, bin letzten Freitag fertig geworden. Hatte etwas länger gedauert, weil ich mir gerade nicht so viel Druck mit dem Lesen machen wollte. Ein bisschen holprig war mein Start aber schon.

    Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Autorin nie den Überblick verloren hat.

    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      es freut mich, dass dich das Buch auch unterhalten konnte. Darüber müssen wir uns unbedingt auch noch mal per WA austauschen. Und das mit dem Druck machen beim Lesen kenne ich. Habe die letzten Tage auch gewollt wenig gelesen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  8. Hey Sandra,

    das Buch hatte ich ja bisher gar nicht auf dem Radar und hätte rein vom Titel auch nicht danach gegriffen, aber nicht nur deine Rezi, sondern die Kommentare hier sprechen ja eine eindeutige Sprache - also ab auf die Wunschliste. :D

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,

      ich muss sagen, dass mich der Titel schon irgendwie total fasziniert hat. Es freut mich aber, dass ich/wir dich dazu bringen konnten das Buch auf deine Wunschliste zu setzen. Ich bin gespannt, ob es dann auch bei dir einziehen wird :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  9. Hallo,
    das Buch klingt sehr interessant. Viele geballte Themen. Ich mag deine Rezension. Und ich denke, ich würde auch das Buch mögen.
    Ich habe dich als markanten Wegpunkt auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinkt.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,

      ich kann dir das Buch wirklich nur empfehlen. Es ist mal eine andere Richtung und trotz des ernsten Themas humorvoll.
      Lieben Dank fürs verlinken, da schaue ich doch gleich mal vorbei. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen