Freitag, 15. Dezember 2017

[Rezension] Träume, die ich uns stehle

400 Seiten
9,99 € / 9,99 €
Taschenbuch / eBook

Lara kann nicht aufhören zu reden. Ein Zwang treibt die an Amnesie leidende junge Frau dazu, ihre Erinnerungslücken mit Worten zu füllen. Längst hört ihr keiner mehr zu, außer in den Therapiestunden, die sie als Patientin der Psychiatrie bekommt. Bis sie Thomas findet. Lara weiß, es ist falsch, ihre Verzweiflung über ihre Amnesie auf ihn abzuladen, denn Thomas liegt im Koma. Dennoch schleicht sie sich immer wieder zu ihm und bemerkt bald, dass er auf ihre Stimme reagiert. Lara beschließt, Thomas eine Geschichte zu erzählen: eine Liebesgeschichte zwischen ihr und ihm, die bald für beide realer wird als ihr Dasein im Krankenhaus. Ein Traum von Liebe, an den sich beide klammern und der die Kraft hätte, nicht nur Thomas aus der Dunkelheit zu holen, sondern auch Lara. Doch beide ahnen nicht, was für eine erschütternde Wahrheit in den Tiefen von Laras Geschichte auf sie wartet …
 
Lara leidet unter einem starken Zwang. Sie kann nicht anders als immerzu zu reden. Zudem gibt es immer wieder Erinnerungslücken in ihrer Vergangenheit. Als Patientin lebt Lara in einer Psychiatrie um dort ihren Zwang zu besiegen. Doch der Weg ist schwer und fast niemand hört mehr auf Laras dauerhaftes Geplapper. Doch dann lernt sie Thomas kennen. Dieser scheint sie zu verstehen und hört Lara zu. Das einzige Problem - Thomas liegt im Koma und kann ihr daher nicht antworten.

Der Anfang in die Geschichte ist mir ein wenig schwer gefallen. Ich hatte meine Probleme mich in Lara hineinzuversetzen und die ganzen Zusammenhänge zwischen ihrem aktuellen Leben, ihrer Vergangenheit und ihrer Krankheit richtig nachzuvollziehen. 
Dann jedoch war ich gebannt von einer sehr emotionalen und überraschenden Geschichte.

Diese Geschichte hat mich absolut nicht kalt gelassen. Viel mehr wurde ich auf eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Zwischen Freude und Trauer, Wut und Entsetzen war alles dabei. Die Autorin spielt gekonnt mit den Ängsten von Lara und nimmt einen mit ihrem Schreibstil gefangen.

Wir erleben dieses Buch sowohl aus der Erzählperspektive von Lara als auch von Thomas. Thomas Passagen sind aufgrund seines Komazustandes sehr kurz gehalten. Dennoch habe ich seine Passagen gerne gelesen, da es vermittelt, dass Komapatienten doch so einiges mitbekommen. Außerdem scheint Lara einen gewissen Draht zu ihm zu haben. Daher springt er auf Laras Stimme fast sofort an.

Gegen Ende der Handlung kommt es dann zu einem Twist, mit dem ich nicht wirklich gerechnet habe. Aber eigentlich hätte mich dies nicht verwundern dürfen, da die Autorin mich schon in ihrem Buch "Sternensturm" sehr überraschen konnte.
Eine unheimlich berührende Geschichte, die den Leser emotional gefangen nimmt. Laras Zwang ist wirklich etwas, was man niemandem wünscht und der einen nachdenklich stimmt. Mich konnte vor allen Dingen der Twist gegen Ende der Geschichte begeistern. Jedoch fand ich die ersten gut 150 Seiten etwas schwach, so dass ich am Ende "nur" 4 von 5 Hörnchen vergebe.


Reihe
Hierbei handelt es sich um einen Einzelband. 


Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 
Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 

Kommentare :

  1. Hallo liebe Sandra,

    mir hat Lara mit ihrem Redezwang richtig leidgetan, denn einerseits war es irgendwie auch lustig, wie sie ihre Wirkung auf andere wahrgenommen hat. Auf der anderen Seite war genau das auch das traurige daran, denn das ging ja auf ihre Kosten. Mir hat der Twist am Ende auch gefallen. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Cindy,

      mir tat Lara auch einfach nur Leid. Zu Beginn war es stellenweise schon lustig, aber je mehr man über den Zwang erfahren hat, desto beängstigender wurde es.
      Sternensturm hast du noch nicht von der Autorin gelesen? Das kann ich dir nämlich ganz doll ans Herz legen!!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    schade, dass dich das Buch zunächst nicht packen konnte. Aber es freut mich, dass dir die Geschichte insgesamt gut gefallen hat und vielleicht magst du mir erzählen, was der "Twist" war. Bin ja schließlich neugierig :)

    Schön geschrieben und liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      ich erzähle dir auf jeden Fall gerne per WA was der Twist war. Kann verstehen, dass du da neugierig drauf bist. Ich hoffe, ich denke bei meiner nächsten Nachricht dran...du weißt ja ich und das Sieb :-D
      Wenn nicht schrei laut auf ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Schatz, <3

    echt schade, dass du dir zu Anfang etwas schwer getan hast, ich bin gespannt wie es mir ergehen wird. Der Twist am Ende klingt aber wirklich sehr interessant.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ally-Schatz, <3

      ich bin auch schon gespannt wie Laura und dir das Buch gefallen wird. Und jetzt seid ihr ja schon auf den Twist vorbereitet ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandra,
    oh das Buch hatte ich ja gar nicht auf dem Schirm, ist mir bewusst noch gar nicht begegnet. Aber es hört sich echt interessant, an . Ich mag ja so ungewöhnliche Geschichten. Und auch die Sache mit dem Twist am Ende macht mich neugierig.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      die Autorin hat es voll drauf was die Twists angeht. Du musst von ihr unbedingt Sternensturm lesen. Das Buch ist so oberhammermegatoll und es ist aus dem Arena Verlag. ;-) Von denen wolltest du ja mal ein Buch lesen :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Hey Sandra,
      ich erinnere mich , das Buch hast du mir schon mal empfohlen und auch Uwe hat sehr davon geschwärmt :)
      Witzig, dass du den Arena Verlag erwähnst, wo ich ja jetzt mein erster Arena Buch lese^^

      Liebe grüße

      Löschen
    3. Wenn du mit den Reihen von Cassandra Clare durch bist MUSS das einfach dein nächstes Arena Buch werden. ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo Sandra,
    ja, wie hätte es anderes enden können als mit einer großen Überraschung. Mit dem Einstieg habe ich mich aber ebenso schwer getan. Nun bin ich gespannt, was Alana / Lily sich als nächstes ausdenkt.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      da bin ich irgendwie beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die mit dem Einstieg so ihre Probleme hatte.
      Und ja das Ende war wieder genial. Jetzt freue ich mich auf jeden Fall sehr auf den zweiten Band von Sternensturm. Hast du das Buch von ihr auch gelesen?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).