Freitag, 3. August 2018

[Rezension] Die Prophezeiung des magischen Steins

400 Seiten
15,00 € / 11,99 €
Klappenbroschur / eBook

Er ist ein Meisterwerk der alten Elben, eine der mächtigsten Schöpfungen ihrer Magie: der singende Stein. Dass ausgerechnet Dafydd, Lehrling des Barden Palatin, der Träger des magischen Steins sein soll, um dessen Besitz Kriege geführt wurden, vermag er kaum zu glauben. Und doch findet er sich bald mit Palatin, Prinzessin Livia, einem Gnom, einem Zwerg und der schrulligen Hexe Morgat im größten Abenteuer seines Lebens wieder. Können die Gefährten verhindern, dass das Land, wie sie es kennen, vergeht? Und kann die Magie des Steins auch Dafydds persönliches Glück beeinflussen? Denn trotz aller Standesunterschiede schlägt sein Herz für Prinzessin Livia ...

Dafydd ist Lehrling des Barden Palatin und lebt am Hofe des Königs. Seine beste Freundin Livia ist die Prinzessin des Landes und somit für ihn unerreichbar. Denn Dafydd hat sich unlängst in Livia verliebt. Doch all das gerät in den Hintergrund, als sich ein Krieg über dem Land zusammenbraut. Und Dafydd plötzlich eine unglaublich mächtige Macht in die Hand gelegt bekommt: den singenden Stein - welcher das Schicksal des Landes entscheiden kann.

Auf das Buch neugierig wurde ich anhand des fantastischen Covers, was mich als Fantasy-Fan natürlich sofort angesprochen hat. Da ich gerne ab und an High-Fantasy lese, war ich gespannt, wie mir dieses Jugendbuch zu diesem Genre gefallen würde.

Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen. Nach und nach werden die verschiedenen Charaktere, die wechselnden Orte und Landschaften vorgestellt. Etwas schade fand ich es, dass es keine Karte zur besseren Orientierung gibt. Dies ist zwar kein großer Minuspunkt, nett wäre es dennoch gewesen.

Wir begleiten den jungen Dafydd und eine bunt zusammengewürfelte Truppe bestehend aus Zwerg, Gnom, Elb und Hexe auf ihrer Reise.
Dafydd ist eher schüchtern und hat selbst wenig Vertrauen in sein Können. Erst nach und nach realisiert er, zu was er eigentlich fähig ist.
Mein absoluter Liebling ist die Hexe Morgat. Sie ist sehr schrullig und verschroben, aber auch extrem lustig. Mit ihrer Art brachte sie mich sehr oft zum Lachen. Ich bin wirklich schwer begeistert von ihr, denn auf so einen tollen Charakter trifft man nicht in jedem Buch.
Aber auch den Gnom Memphy, der einfach nicht an diversen Fettnäpfchen und Pannen dran vorbeigehen kann, fand ich äußerst sympathisch.
Auch die restlichen Charaktere wie der Elbe Palatin oder der Zwerg Fhargolf mit seinem eigentümlichen Dialekt waren großartig. 

So kommt es, dass sich der Leser ein wenig an die tolle Reisegruppe aus Herr der Ringe erinnert fühlt. Dennoch hat diese Geschichte ihren ganz eigenen Stil. Denn das ein oder andere Mal werden gerade Fantasy Klassiker wie Herr der Ringe aufs Korn genommen. Ob Jugendliche die Anspielungen immer verstehen werden, mag ich zu bezweifeln, ich für meinen Teil wurde jedoch sehr gut unterhalten. 

Der Schreibstil von Stephan Rother ist sehr bildgewaltig. Es viel mir wahnsinnig leicht mir die Umgebung und die Charaktere vorzustellen. Und so kam es, dass ich als Leser in eine bezaubernde Fantasywelt eintauchen durfte.
Dennoch musste ich auch feststellen, dass es zwischendurch ein paar Passagen gab, die etwas zu ausschweifend erzählt wurden.

Besonders schön finde ich, dass das Cover im Laufe der Geschichte noch einen besonderen Sinn ergibt und nicht einfach wahllos skizziert wurde.

Ein schönes Fantasybuch was viel Wert auf Humor, teilweise recht skurrile Charaktere und eine unterhaltsame Wanderung durch die abwechslungsreiche Fantasywelt bietet. Auch das auf die Schippe nehmen von Fantasy Klassikern wie Herr der Ringe, kam bei mir gut an.
Sehr gute 4 von 5 Hörnchen.


Reihe
Ich konnte leider nichts dazu finden, ob es sich hierbei um einen Einzelband handelt.

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 

Kommentare :

  1. Hallo liebste Sandra,

    ich war soo gespannt, wie die Rezi zu diesem Buch sein wird! Ich hatte irgendwie genau so etwas erwartet, wie du es berschreibst. Es klingt sehr unterhaltsam und die Chraktere scheinen super zu sein. :-) Außerdem liebe ich es, wenn man nach dem Lesen das Cover noch einmal anschaut und merkt, dass es nicht wahllos erstellt wurde. <3
    Ich denke, dass dieses Buch wohl auf meinen SuB landen wird.
    Danke wie immer fürs Vortesten! :D

    Ganz viele Grüße,
    Vic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebste Vic, <3

      ich war total von den teilweise sehr lustigen Charakteren überrascht. Auch das einige Klassiker auf die Schippe genommen wurden, war mal etwas anderes und sehr unterhaltsam. Ich bin mir allerdings noch ein wenig unsicher, ob es ein Buch für dich ist. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey Sandra,

    herrlich, du schreibst die ersten Worte zu den Charakteren und ich denke "Huch, klingt wie Herr der Ringe" und dann kommst du selbst mit dem Vergleich.
    Das Cover hatte ich auch schon mehrmals auf dem Schirm, aber noch fehlt bei mir der Schritt es ins Shelf zu stellen.
    Danke für deine Rezi, du bringst es, wie so oft auf den Punkt.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina,

      :-D na dann hatten wir ja beide denselben Gedanken. Die Vergleiche muss man aber auch fast schon zwangsläufig ziehen.
      Das Cover war einer der Hauptgründe warum ich zu dem Buch gegriffen habe. Es ist extrem cool und als (High-)Fantasyliebhaber musste ich es unbedingt in meinem Regal haben. Vielleicht wartest du noch ein paar Rezensionen ab, um zu schauen wie es anderen gefallen hat.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra,
    das hört sich ja nach einer sehr interessanten Gruppe an. Tatsächlich musste ich bei deinen ersten Worten an den Herrn der Ringe denken. Du hast ja dann auch geschrieben, dass einige Passagen davon in dem Buch aufs Korn genommen wurden. Hexen mag ich ja als Charaktere in Büchern auch immer sehr gerne. Ich könnte mir vorstellen, dass die Hexe auch mein liebster Charakter gewesen wäre :o)
    Eine sehr schöne Buchvorstellung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      die Hexe wäre definitiv dein Lieblingscharakter. Sie ist wirklich oberhammermegageil. Ich habe selten einen Charakter in einem (High-)Fantasybuch gelesen der so lustig war und man sie dennoch nicht total unglaubwürdig fand.
      Und ja eine gewisse Ähnlichkeit zu Herr der Ringe ist nicht zu leugnen.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    das Cover gefällt mir auch richtig gut und schon an Hand des Klappentextes musste ich sofort an "Herr der Ringe" denken :)

    Mit deiner Rezi hast du mich auf jeden Fall neugierig gemacht und das Buch wandert auf meine WuLi.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      das Cover ist wirklich ein Hingucker und ich kann verstehen, dass dich der Klappentext schon ein wenig an Herr der Ringe erinnert hat. Schön das ich dich mit dem Buch neugierig machen konnte.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo Sandra,
    ach immer diese fehlenden Karten in Fantasy Büchern, wirklich schade. Und ich finde, die Sache mit dem zu sehr ausschweifen ist auch immer so eine Sache in High-Fanatsy Büchern, da kann es ganz schnell zu viel werden.
    Und die Hexe und der Gnom hören sich sehr unterhaltsam an :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      zum Glück fand ich es bei diesem Buch nicht ganz so schlimm, dass es keine Karte gab. Aber trotzdem wäre es einfach nett gewesen.
      Ja, daran musste ich auch denken, dass bei High-Fantasybüchern doch schnell das ausschweifende vorkommt.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Hallo liebe Sandra,

    das Cover habe ich in letzter Zeit häufiger gesehen. Das veräppeln von anderen Klassikern finde ich auch charmant und ein schönes Detail. Die Charaktere hören sich sehr witzig an und ich finde ja auch die Namensgebung wie Gnom Memphy charmant :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Desiree,

      für mich hat sich durch das veräppeln das Buch total von den anderen Fantasybüchern hervorgehoben. Und das die Charaktere teilweise so witzig waren, damit habe ich auch nicht wirklich gerechnet.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Hallo Sandralein, <3

    ich mag Bücher in denen viel gereist wird meist nicht so arg gerne, aber "Die Prophezeiung des magischen Steins" hört sich gut an. Vor allem die kleine Truppe könnte mir auch gefallen. Außerdem bin ich gespannt, ob es noch einen Folgeband geben wird.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Ally-Schatz, <3

      ich bin ja der totale Fan davon, wenn viel gereist wird. :-D
      Und die Truppe war mein Highlight des Buches. Ich denke, es wird ein Einzelband bleiben, da die meisten losen Fäden zu einem Ende geführt haben. Genug Möglichkeiten für einen zweiten Band gäbe es aber auch noch.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  8. Hallo,

    irgendwie kommen da Erinnerungen an meine alten Rollenspielgruppen hoch, die Geschichte klingt so, als könnte sie eines unserer Abenteuer sein... So richtig schön klassische Fantasy mit ein bisschen Humor, sowas sollte ich mal wieder lesen! :-)

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikka,

      ich kann mir gut vorstellen, dass bei diesem Buch die Erinnerungen an deine Rollenspielgruppe hochkommen. Das Buch wäre auch perfekt dafür geeignet.

      Vielen Dank für die Verlinkung und liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).