Dienstag, 10. Dezember 2019

[Rezension] Der kleine Seeräuber Schokobart und das große Kakaomeer

ab 3 Jahren
48 Seiten
14,95 €
Hardcover

Seeräuber Schokobart macht ein paar Tage Urlaub, als er überraschend Besuch bekommt. Die Möwe Piet bittet den Piraten verzweifelt um Hife. Ihre beste Freundin wird vom Oberfiesling Schaumbart gefangen gehalten. Der verbreitet im großen Kakaomeer Angst und Schrecken. Schokobart und Piet begeben sich in ein gefährliches Abenteuer, um Frida zu befreien.
 
Der kleine Seeräuber Schokobart genießt auf seiner kleinen Insel das Leben und schlürft genüsslich Kakao aus dem Kakaomeer als die Möwe Piet ihn um Hilfe bittet. Piets beste Freundin die Affendame Frieda wird auf dem Piratenschiff vom berüchtigten Schaumbart gefangen gehalten. Schokobart beschließt Piet und Frieda zu helfen und begibt sich in ein spannendes Abenteuer.

Als ich zum ersten Mal vom Seeräuber Schokobart gehört habe, war ich sofort fasziniert von der Idee. Welches Kind wünscht sich nicht einmal selbst über das berüchtigte Kakaomeer zu segeln und aus diesem jederzeit Kakao trinken zu können?
Mein Sohn war zu Anfang etwas skeptisch, doch nach den ersten Seiten der Geschichte war er sehr begeistert von Seeräuber Schokobart und seinen Abenteuern.

Auf gut 48 Seiten wird dabei viel geboten. So müssen Schokobart und Möwe Piet nicht nur dem gefährlichen Seeräuber Schaumbart das Handwerk legen, sondern auch einem Lebewesen in Not zur Hilfe eilen. Gerade diese Stelle fand mein Sohn so toll, dass ich sie sofort gleich ein zweites Mal vorlesen musste. Auch der Rest der Geschichte gefiel ihm, wie bereits erwähnt, richtig gut. So wurde viel gelacht und die Zeichnungen bestaunt. Zudem kamen diverse Wörter, die in Großbuchstaben geschrieben wurden, richtig gut bei ihm an. 

Nach dem Lesen war allerdings noch lange nicht Schluss mit der Geschichte. Denn es folgen noch einige Seiten, die von den Kindern ausgemalt werden können. Meinen Sohn hat dies total begeistert und er hat sich sofort ans Ausmalen der Bilder gemacht. Und das will schon etwas heißen, da er ansonsten nicht ganz so gerne malt.

 Dieses Buch wurde von Jörg Schröder und seinem Sohn Matti geschrieben. Die fantasievollen Einschübe von Matti merkt man dabei ab der ersten Seite. Diese haben uns richtig gut unterhalten. Auch die niedlichen Zeichnungen sorgten dafür, dass mein Sohn voller Spannung am Ball blieb und auch mich als Erwachsene konnte die Geschichte absolut überzeugen. 

 
Kindgerechte Action und jede Menge Spannung bietet dieses zweite Abenteuer über den kleinen Seeräuber Schokobart. Mein Sohn war sehr begeistert von dieser süßen und sehr abenteuerlichen Geschichte. Für Piraten- und Kakao-Fans ist dieses Buch definitiv ein Muss!
 Wir vergeben daher abenteuerlustige 5 von 5 Hörnchen.

 
1. Der kleine Seeräuber Schokobart
2. Der kleine Seeräuber Schokobart und das große Kakaomeer

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. hallo liebe Sandra,
    das hört sich ja nach einer ganz süßen Geschichte an für kleine Kakao- und Piratenfans.
    Freut mich, dass Dir der kleine Seeräuber so große Freude bereitet hat.
    Herzliche Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Andrea,

      du hast es auf den Punkt gebracht. Liebhaber von Kakao und große Piratenfans werden hier voll auf ihre Kosten kommen. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey Lieblings-Sandra <3,

    die Geschichte klingt im wahrsten Sinne des Wortes zuckersüß *grins* Es freut mich, dass du und Lukas so viel Freude mit dem Buch hattet und schön, das es noch einen zweiten Teil gibt, so ist ein weiteres schokoladiges Abenteuer griffbereit.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

      den zweiten Teil haben wir jetzt gerade gelesen. Aber ja du hast recht, ein weiteres Abenteuer wartet somit noch auf uns. Von den Ausmalbildern war Lukas auf jeden Fall schwer begeistert!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo liebe Sandra,
    also ein Kakaomeer ist ja wirklich der absolute Traum. Ich glaube nicht nur für kleine sondern auch für große Kinder :o) Auch den Namen "Schaumbart", den der Pirat trägt, finde ich richtig gut gewählt. Da springt gleich das Kopfkino an. Dass es dann noch ein Ausmalspecial gibt, macht das Buch zum perfekten Geschenk für Kinder.
    Eine richtig schöne Buchvorstellung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja,

      oh ja, das Kakaomeer ist wirklich ein Traum. Da bekommt man beim Lesen glatt Durst auf einen leckeren Kakao.
      Schaumbart wurde auch super skizziert, da passte der Name einfach wie die Faust aufs Auge. :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra-Schatz, <3

    Seeräuber Schokobart ist definitiv auch eine Reihe, die ich später gerne für Levi hätte. Ich packe sie mir auf jeden Fall auf die WuLi für meine Neffen. Schön, dass ihr beide so begeistert von diesem zweiten Abenteuer seid.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      mich persönlich haben die Anmalseiten im Buch ja total begeistert. :-D Aber auch die Geschichte war wirklich niedlich. Da wird sich Levi sicherlich irgendwann riesig drüber freuen. Piraten gehen bei Jungs ja eigentlich immer.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hi liebe Sandra,

    ich sterbe gerade vor Niedlichkeit :-) Allein sowas die das Kakaomeer oder der Räuber Schokobart sind ja wahnsinnig süß. Die Geschichte scheint auch schön erzählt und kindgerecht zu sein, wie schön, dass auch dein Sohn begeistert war. Schön finde ich auch, dass es dann noch die Seiten zum Ausmalen gab, da kann man gleich nochmal in die Geschichte eintauchen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      die Ausmalseiten waren sowohl für meinen Sohn als auch für mich ein echtes Highlight! Soetwas darf es gerne öfter in Büchern geben.
      Und ja der ganze Aufbau und die Ideen sind schon sehr niedlich!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).