Samstag, 14. Dezember 2019

[Rezension] Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten

606 Seiten
19,99 € / 16,99 €
Hardcover / eBook

Drei Jahre sind vergangen seit mit Scythe Goddard ein Scythe der neuen Ordnung die Macht ergriffen hat, und seit der Thunderhead verstummt ist – für alle Menschen, bis auf Grayson Tolliver. Gibt es Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Citra und Rowan und auf ein wirkliches Happy End in der scheinbar perfekten Welt?
Stell dir eine Welt vor, in der Armut, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben. Die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe: sie allein entscheiden, wer sterben muss. Und nicht alle Scythe haben halten sich an alten Regeln …


Mittlerweile sind drei Jahre vergangen seit die Insel Endura im Meer versunken ist, der Thunderhead verstummt und Scythe Goddard die neue Ordnung ausgerufen hat. Dennoch verfolgt der Thunderhead einen Plan und Greyson ist sein Werkzeug, um diesen umzusetzen und in Kontakt mit der Menschheit zu bleiben. Scythe Faraday ist auf der Suche nach einem Ort, den es eigentlich gar nicht gibt und was ist eigentlich mit Citra und Rowan? 

Nach dem wirklich sehr fiesen Ende des zweiten Bandes habe ich dem Finale der Trilogie sehr entgegengefiebert. Ich musste einfach wissen, was mit Citra und Rowan passiert ist und wie viele Jahre nach den Ereignissen auf Endura ins Land gezogen sind.

Zu Beginn hatte ich jedoch ein paar Schwierigkeiten. Zwar waren mir die Geschehnisse aus der Trilogie noch größtenteils präsent, dennoch brauchte ich gut 150 Seiten um mit der Handlung warmzuwerden.
Dies könnte möglicherweise daran gelegen haben, dass wir die Geschichte wieder aus verschiedenen Perspektiven erleben. Dieses Mal spielen diese Perspektiven jedoch zu unterschiedlichen Zeiten und ich brauchte ein wenig um diese Zeitsprünge greifen zu können.
Dann jedoch war ich endlich wieder in der Geschichte angekommen und verfolgte gebannt wie sich alles zuspitzt und in einem recht gelungenen Finale mündet.

Das Buch ist wieder absolut genial aufgebaut. Neben den verschiedenen Perspektivwechseln gibt es Zeitungsausschnitte, Tagebucheinträge und Reden von Scythe, die das Buch wieder zu etwas ganz Besonderem machen. Die Besonderheit schafft Neal Shusterman jedoch auch durch seinen unglaublich einnehmenden Schreibstil. Er kann einfach wahnsinnig toll Geschichten erzählen und man hängt gebannt an seinen Worten. Zudem sind die Grundidee der Geschichte und der Handlungsort einfach überragend und absolut genial. Eine tolle Dystopie in einer utopischen Welt.

Auch die Charaktere sind sehr besonders und haben mich emotional angesprochen. Vor allen Dingen Scythe Goddard hat es geschafft, mich aus meiner Komfortzone zu locken und mich emotional total mitgenommen.
Zudem möchte ich auch neue Charaktere wie Jerico nicht unerwähnt lassen, eine genderfluide Persönlichkeit, die sich ganz schnell in mein Herz gestohlen hat. Auch mein Liebling aus den Vorgängerbänden - Greyson, hat wieder tolle Auftritte.

 Leider muss ich für mich festhalten, dass mich dieser dritte Band nicht so mitreißen konnte wie seine Vorgänger. Gerade nach dem genialen Ende von Band 2 habe ich auf ein episches und überraschendes Finale gewartet. Dies blieb leider aus. Vielmehr empfand ich das Ende sogar als etwas seicht. Gut finde ich jedoch, dass der Autor die wichtigen Handlungsstränge am Ende gut verknüpft und zu einem runden Schluss bringt. Wobei ich mir in Bezug auf eine Person deutlich mehr Informationen gewünscht hätte.

 
Vielleicht waren meine Erwartungen nach dem bombastischen Ende des zweiten Bandes zu hoch. Denn dieses Finale hat bei mir leider nicht die erhofften Begeisterungsstürme ausgelöst. Neal Shusterman führt die Geschichte zu einem zufriedenstellenden Ende, ohne jedoch mich so überzeugen zu können, wie er dies in den beiden Vorgängerbänden getan hat. Dennoch kann ich die Reihe absolut empfehlen, da sie eine tolle Grundidee und fesselnde Charaktere zu bieten hat. Hoffen wir nur, dass diese Dystopie niemals Wirklichkeit wird!
Am Ende gibt es 4 von 5 Hörnchen.

 
1. Die Hüter des Todes (Rezi)
2. Der Zorn der Gerechten (Rezi)
3. Das Vermächtnis der Ältesten

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallo liebe Sandra,
    ich habe mir hier mal nur dein Fazit durchgelesen, weil ich den zweiten Band noch nicht gelesen habe. Einerseits freue ich mich natürlich, dass du den zweiten Band so genial fandest und dein Fazit macht richtig Lust darauf es bald lesen zu dürfen. Andererseits finde ich es schade, dass Band 3 dann ein wenig schlechter war und du deine hohen Erwartungen dann doch etwas zurückschrauben musstest. Ich bin sehr gespannt auf die Folgebände. Band 1 hat mir von den Ideen her extrem gut gefallen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tanja,

      du musst unbedingt Band 2 bald lesen! Ich bin doch schon soooo neugierig darauf was du zu der Geschichte und vor allen Dingen zu dem mega fiesen Ende sagen wirst! Und ja, leider war der dritte Band für mich etwas schwächer als erwartet. Vielleicht waren wirklich die Erwartungen zu hoch.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Sandra

    Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste ganz oben, ich hoffe ich schaffe es gleich Anfang 2020 es endlich zu lesen. Schade, dass dich er Abschluss nicht voll und ganz überzeugen konnte. Da bin ich ja gespannt, wie es mir ergehen wird. Ich fand - im Gegensatz zu 99% der restlichen Leserschaft - nämlich den zweiten Band schon etwas enttäuschend und stellenweise langatmig im Vergleich zum fantastischen ersten Band. Und ja, Shusterman gehört zu meinen Lieblingsautoren, trotzdem konnte mich der zweite Band irgendwie nicht so richtig packen. :/ Vielleicht geht es mir dafür im dritten Teil genau umgekehrt. :D

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mel,

      ich kann deine "Kritik" am zweiten Band sehr gut verstehen. Auch für mich hat der zweite Band schon gewisse Längen gehabt. Allerdings hat das oberfiese Ende doch so einiges rausgerissen. Leider fehlte mir genau dieser Wow-Moment im dritten Band. Es ist eine gute Geschichte, aber sie plätschert ein wenig vor sich hin. Daher bin ich gespannt, wie dir Band 3 gefallen wird! Und ich drücke dir die Daumen, dass du es Anfang 2020 lesen kannst.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Schade, dass ein solcher Wow-Moment fehlt. Dann bin ich ja sehr gespannt, wie es mir beim Lesen ergehen wird. Ich habe ja erfahrungsgemäss grosse Mühe damit, wenn ein Buch vor sich hinplätschert 🙈 Aber ich bin gespannt! :) Danke für die ehrliche Rückmeldung :)

      Liebe Grüsse

      Löschen
    3. Ich hoffe, dass die Handlung nicht so dahinplätschert für dich. Und ich kann mit soetwas auch nichts anfangen. Ich werde da manchmal leicht nervös. :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandra-Schatz, <3

    da ich ja gerade mitten im Hören stecke, habe ich auch nur dein Fazit gelesen. Ich bin im Moment bei Kapitel 29 und "muss" dir im Moment definitiv zustimmen. Ich finde die Geschichte gewohnt gut, allerdings fehlt mir nach diesem unfassbar krassen Ende des zweiten Bandes, der WOW-Moment. Ich bin auf das Ende gespannt und freue mich auf den weiteren Austausch mit dir.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      ja der Autor hat uns mit dem Ende von Band 2 schon ziemlich verwöhnt und die Messlatte für den dritten Band echt nach oben geschraubt.
      Ich freue mich schon auf dein abschließendes Fazit. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hey Lieblings-Sandra <3,

    auch hier habe ich nur dein Fazit gelesen, da dieses Buch auch noch auf mich wartet. Du hattest mir ja schon gesagt, dass der finale Band für dich etwas schwächer war und du etwas anderes erwartet hast. Wenn nun auch Ally der WOW-Moment fehlt, bin ich schon sehr neugierig, wie es mir ergehen wird.

    Über meine Leseeindrücke werden wir uns auf jeden Fall unterhalten :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      über deinen Leseeindruck müssen wir uns unbedingt unterhalten! Ich bin gespannt, wie du bei diesem Abschluss empfinden wirst. Und drücke dir sehr die Daumen, dass dich das Finale ein wenig mehr überzeugen kann als mich. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).