Montag, 27. Januar 2020

[Rezension] Flora Botterblom - Das Blumenkohlwunder


ab 9 Jahren
208 Seiten
13,00
Hardcover

Mit ihrem magischen Wundergemüse kann Flora nicht nur spannende Abenteuer erleben, sondern auch viel Gutes bewirken! Als sie mitbekommt, dass ein Mädchen an ihrer Schule von einem älteren Jungen getriezt wird, ist sie sich sicher: Auch hier kann ein Wundergemüse helfen. Aber welches? Mit ihrem Gürteltier Gisbert findet sie durch ein geheimnisvolles Notizbuch heraus, dass der Wunderblumenkohl bei Gemeinheiten genau das Richtige ist. Aber wie soll man jemanden bloß dazu bekommen, von dem Blumenkohl zu essen? Und vor allem: Wer von der Familie testet dieses Wundergemüse zuerst?
 
Flora bekommt in der Schule mit, dass ein jüngeres Mädchen namens Lina von einem älteren Jungen gemobbt und geärgert wird. Flora kommt schnell die Idee, dass hier möglicherweise ein Wundergemüse helfen könnte. Doch leider fällt Gürteltier Gisbert partout nicht ein, welche Gemüsesorte fiese Worte in nette Worte verwandeln kann. Gisbert erinnert sich jedoch daran, dass Floras Großmutter ein Notizbuch besessen hat, in dem sie alle Informationen zum Wundergemüse aufgeschrieben hat. So machen sich die beiden Freunde daran das verschollene Notizbuch zu finden.

Nachdem mir der zweite Band von Flora Botterblom leider nicht so gut gefallen hat, war ich neugierig darauf, ob Band 3 mich wieder überzeugen würde.
Der Einstieg in die Geschichte hat dabei sofort meine Lust auf ein neues Flora und Gisbert Abenteuer geweckt. Denn ich liebe die Tischgespräche bei Familie Botterblom wirklich sehr. Mir gefällt es dabei richtig gut, dass wir mehr und mehr die Familienmitglieder kennenlernen. So steht in diesem Band Floras älterer Bruder Laurenz und seine spöttischen Kommentare im Vordergrund. Richtig toll ist auch, dass aufgrund des letzten Abenteuers Flora und ihre ältere Schwester Lilly eine schöne Bindung zueinander aufgebaut haben. Auch in Band 3 gibt es gewisse Situationen, die die beiden Geschwister noch enger aneinander schweißt.

 Autorin Astrid Göpfrich hat sich für diesen dritten Band ein wichtiges Thema ausgesucht: Mobbing. Nicht nur unter Kindern nimmt dieses Thema immer mehr Überhand. Ich finde, auch bei uns Erwachsenen ist dank sozialer Medien der Umgang miteinander teilweise doch deutlich rauer geworden. Daher war ich ganz begeistert davon, wie Astrid Göpfrich dieses Thema aufgreift und in diesem Buch verarbeitet. So wird auch hinterfragt, ob durch das Wundergemüse nicht auch die Persönlichkeit eines Menschen von Grund auf verändert wird und ob dies noch im Rahmen des Legitimen ist. Auch wird aufgezeigt, dass es für viele „böse Taten“ einen Hintergrund gibt und das Problem eigentlich an dieser Stelle beseitigt werden muss.
Richtig schön finde ich, dass verschiedene Charaktere aufgrund des Verzehrs des Wunderblumenkohls auf einmal viel netter mit ihren Mitmenschen umgehen. Flora nimmt es sich sogar selbst zum Ziel einfach netter zu sein. Ich fand dies einen schönen Ansatz und habe gleich selbst versucht ihn in die Tat umzusetzen.

Auch die Handlung an sich lässt sich flüssig lesen. Immer wieder gibt es neue Herausforderungen vor die Flora und Gisbert gestellt werden. Dabei schafft es das kleine Gürteltier mit seiner naiven, lustigen und niedlichen Art mich immer wieder zum Schmunzeln zu bringen. Und natürlich darf auch in diesem Band mindestens eine Gesangseinlage von Gisbert nicht fehlen.
Mich selbst hat vor allen Dingen der Besuch im Zoo zum Lachen gebracht. Denn Gisbert gibt wieder alles, um die Tiere im Zoo auf sich wütend zu machen und das natürlich ganz unbewusst.

Das Cover ist wie gewohnt farbenfroh und schön skizziert. Besonders gut gefällt mir, dass Gisbert dieses Mal mit seinem schönen mexikanischen Pullover abgebildet ist. Natürlich darf auch das Wundergemüse, welches dieses Mal im Fokus steht, auf dem Buchrücken nicht fehlen.

Nach dem für mich schwächeren zweiten Band konnten mich Flora und Gisbert dieses Mal wieder absolut überzeugen. Das herrliche Setting des Hofes von Familie Botterblom, die absolut liebenswerte Familie und das Wundergemüse sind nur ein paar Komponenten warum mir diese Reihe so unglaublich gut gefällt. Star der Reihe ist und bleibt das sprechende Gürteltier Gisbert mit seinem Pullover in den mexikanischen Landesfarben. Bereits jetzt freue ich mich riesig auf den nächsten Band. Denn zum Glück gibt es noch genug Wundergemüse, dessen Wirkung unbekannt ist.
Daher 5 von 5 gemüseliebende Hörnchen.

 
1. Die Wunderpeperoni (Rezi)
2. Eine Karotte zum Abheben (Rezi)
2. Das Blumenkohlwunder

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallo liebe Sandra,
    ahhh, ich möchte Flora ja auch unbedingt nochmal weiterlesen <3 Ich weiß, dass du vom zweiten Teil nicht so begeistert warst, was ich sehr schade fand. Umso mehr freue ich mich, dass Teil 3 jetzt wieder voll zu überzeugen weiß :o) Gisbert mochte ich schon in Teil 1 unheimlich gerne. Jaaaa, er ist der heimliche Star der Serie <3
    Die bissigen Kommentare des Bruders sorgen bestimmt für eine Menge Lesespaß und mit den Zooszenen hast du mich jetzt auch total neugierig gemacht <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      ja, ich musste bei diesem Buch auch wieder an dich denken und das du unbedingt die Reihe weiterlesen musst.
      Die Zooszene hat mir richtig gut gefallen. Ich verrate aber nichts, da du unbedingt weiterlesen sollst. ;-)
      Ich bin auch neugierig, ob du den zweiten Band ebenfalls als schwächer empfinden wirst.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo liebe Sandra :)
    ich finde ja die Flora Botterblom-Reihe total niedlich.
    Bisher habe ich Band 1 nur angelesen, aber dann kamen so viele Rezi-Exemplare, dann schaffte ich es nicht mehr :-)
    Hört sich auf jeden Fall nach einem unterhaltsamen neuen Band an.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Andrea, ♥♥♥

      ich verstehe dein Problem nur zu gut. Rezi-Ex gehen einfach vor, aber auf der anderen Seite möchte man gerne die ein oder andere Reihe gerne lesen.
      Ich kann dir Flora Botterblom nur empfehlen, denn ich bin mir sicher, dass du die Reihe mögen wirst!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Schatz, <3

    wie schön, dass dich Band 3 wieder so überzeugen konnte. Das Thema Mobbing ist hier wirklich sehr gut eingebunden. Mir gefällt die Idee der Reihe nach wie vor und Gisbert klingt einfach niedlich!

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      Gisbert ist einer DER Nebencharaktere in Büchern. Zumindest in meinen Augen. Denn wer kennt schon ein sprechendes und sehr von sich eingenommenes Gürteltier? Er ist absolut genial!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hey Lieblings-Sandra <3,

    schön, dass dich der 3. Band wieder überzeugen konnte und du mit Flora und Gisbert soviel Spaß hattest. Dein Einwand bezüglich Mobbing bei uns Erwachsenen und hier gerade im Umgang mit Social Media kann ich dir nur zustimmen. Dies ist mir mittlerweile auch schon sehr häufig aufgefallen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

      ich finde, Social Media ist im Bezug auf Mobbing die perfekte Plattform um anonym zu mobben. Ich finde das echt schlimm. :-(
      Und ja, Gisbert und Flora waren super.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).