Freitag, 13. November 2020

[Rezension] Millenia Magika - Der Schleier von Arken

ab 10 Jahren
352 Seiten
14,00 €
Hardcover

Arken - die langweiligste Stadt der Welt: kein Internet, kein Handynetz, kein Einkaufszentrum.
Und doch ist dies der Ort, an den sich Adrian flüchtet, als der Krach Zuhause und in der Schule zu groß wird. Er will sich dort nur ein paar Tage bei seiner Großtante zurückziehen, bis sich alles wieder beruhigt hat.
Wie kann er denn ahnen, dass mit dem Beginn des neuen Millenniums die Magie zurückgekehrt ist und dass ausgerechnet Arken der Ort ist, an dem sich Hexen, Ghule und magische Wesen vor dem Rest der Welt verstecken? Viel schlimmer ist aber, dass er scheinbar zu ihnen gehört.
Doch ihm bleibt keine Zeit sich darüber zu wundern, denn seine Tante ist spurlos verschwunden.
Die junge Hexe Jazz ist sich sicher, dass es sich dabei um ein magisches Verbrechen handelt, während Kleinstadttroll und Nerd Juri es als Teil ihrer Helden-Quest sieht, Adrians Tante wiederzufinden. Die drei können nicht wissen, dass das Schicksals Arkens und seiner Bewohner von ihnen abhängt.
 
Adrian kann sich einen schöneren Ort vorstellen, als das verschlafene und sterbenslangweilige Arken. Doch nach einem Streit mit seiner Mutter flüchtet er zu seiner Tante nach Arken. Und schon nach kurzer Zeit muss er feststellen, dass Arken gar nicht so langweilig ist, wie er dies gedacht hat. Die Stadt wird nämlich von einem Schleier umhüllt. Blickt man hinter diesen wird man in eine Welt voller Hexen, Magier, Ghulen und Trollen entführt.

Als ich zum ersten Mal von "Millenia Magika" gehört habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Denn ich liebe Geschichten die einen in magische Welten entführen. Zudem bin ich ein großer Fan von den Geschichten des Autors Falk Holzapfel, daher freute ich mich nur umso mehr auf dieses Buch.

Gleich der Start hat mir persönlich sehr gut gefallen. Gemeinsam mit Adrian dürfen wir einen Blick hinter die Fassade von Arken werfen. Adrian kann es einfach nicht fassen, dass seine Tante in Wahrheit eine echte Hexe ist und ein hohes Ansehen bei den magischen Bewohnern Arkens genießt. Sein Leben gerät von einem auf den anderen Tag total aus den Fugen. So muss Adrian erkennen, dass es eine Welt voller Magie gibt und er ein Teil von eben dieser Welt ist. Denn auch in Adrian steckt Magie.

Nach und nach bringt uns Autor Falk Holzapfel die verschiedenen Charaktere der Geschichte näher. Gerade Junghexe Jazz und Troll Juri werden schnell zu Adrians Verbündeten und Freunden. Gemeinsam helfen sie ihm seine Tante wiederzufinden, denn diese verschwindet urplötzlich.
Und dann ist da noch eine geheimnisvolle Stimme, die in Adrians Kopf immer mal wieder mit ihm spricht (ihr Text wird in roter Schrift hinterlegt). Was hat es mit dieser auf sich?

Die Welt, in die wir in diesem Buch eintauchen dürfen, steckt voller Magie und Wunder. Viele fantastische Wesen wie Ghule, Werwölfe oder ein Golem kreuzen den Weg von Adrian. Dabei sind es nicht nur die vielen magischen Wesen, die mich begeistern konnten, auch die unterschiedlichen Orte, die Adrian in diesem Buch besucht, fand ich äußerst faszinierend und magisch.

Über all dem schwebt die Frage nach dem Verbleib von Adrians Tante. Daher gibt auch der Spannungsbogen einiges her und sorgt für eine durchweg hochinteressante Geschichte.
Ich habe es geliebt immer wieder hinter den Buchdeckeln versinken zu dürfen, um Arken und seine Bewohner noch besser kennenzulernen.

Ein kleiner Geniestreich sind für mich die genialen Zeichnungen, die es zu Beginn eines jeden Kapitels zu betrachten gibt. Auch in den einzelnen Kapiteln warten noch kleinere Illustrationen auf den Leser. Die Bilder wurden natürlich vom Autor selbst gezeichnet.
Das Besondere an ihnen ist, dass sie in schwarz/weiß/rot gehalten sind. Gerade der Rotstich gibt dem Ganzen das gewisse Etwas.
Auch gibt es zu Beginn des Buches eine Karte von Arken, zu der ich immer wieder gerne zurückgeblättert habe.
 
Ein Auftaktband der förmlich nach mehr schreit. Denn Autor Falk Holzapfel ist es gelungen eine fantasievolle und höchst unterhaltsame Geschichte zum Leben zu erwecken. Zwischen Ghulen, Golems und Werwölfen muss Adrian seinen magischen Platz in Arken finden. Zudem sorgt die Suche nach seiner Tante für jede Menge Spannung. Ich bin wirklich super begeistert und freue mich riesig auf den zweiten Band!
Natürlich 5 von 5 Hörnchen.

1. Der Schleier von Arken
2. ?

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Huhu Sandra-Schatz, <3

    das schöne Cover ist mir schon öfter begegnet, umso toller ist es, dass auch der Inhalt so großartig ist. Das was du schreibst klingt auf jeden Fall toll und nach einer schönen, spannenden Geschichte. Besonders toll finde ich die roten Elemente in den Zeichnungen.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally-Schatz, <3

      ich mag die roten Elemente in den Zeichnungen (und im Text) auch wahnsinnig gerne. Sie erinnern mich an die Luftpiraten, was ich ebenfalls sehr geliebt habe. Da waren die Zeichnungen ja mit einem Blaustich versehen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    die Story klingt wirklich magisch und es freut mich sehr, dass dir der Auftaktband und Adrian so viel Freude bereitet hat. Ich bin gespannt, wie dir die weiteren Geschichten gefallen werden.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

      ich freue mich riesig auf die Folgebände und erwarte da noch einige tolle Ideen und spannende Geschichten. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).