Sonntag, 1. Februar 2015

[Rezension] Grischa 2 - Eisige Wellen

 
448 Seiten
18,90 €
Hardcover

Klappentext:  
Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.

Meine Meinung: 
Es fiel mir bei diesem Buch schwer eine vernünftige Rezension hinzubekommen ohne zu viel zu spoilern. Ein paar kleinere Informationen sind daher in meiner Rezension enthalten, die vielleicht nicht jeder lesen möchte.
Alina und Maljen konnten am Ende von Band 1 vor dem Dunklen fliehen. Fernab der Heimat versuchen sie ein neues Leben aufzubauen. Doch eines Tages spürt der Dunkle sie auf und verschleppt die beiden auf das Piratenschiff von Kapitän Sturmhond. Der Dunkle will Maljen dafür benutzen den zweiten Kräftemehrer zu finden, damit er diesen für seine Zwecke nutzen kann.

In letzter Zeit bin ich immer ein wenig skeptisch, wenn es um zweite Bände von Trilogien geht. Auch bei diesem Band fragte ich mich, ob das Buch mit dem ersten Teil mithalten kann. Das kann es definitiv! Dieser zweite Band ist nicht der typische Übergangsband wie bei so vielen anderen Trilogien. Die Handlungsorte wechseln rasant: mal befindet man sich in Nowij Sem, dann segelt man auf dem Schiff des Piraten Stumhond über die Meere oder wandert durch Rawka. Die Reise war immer eine schöne Abwechslung. Vor allen Dingen das Einbringen der Piratencrew sorgte für frischen Wind und neue, wunderbare Charaktere.

Mir fiel es zu Beginn furchtbar schwer mich an die einzelnen Nebencharaktere zu erinnern. Zum Glück gibt es am Ende des Buches ein Glossar. Kleinere Rückblicke auf Band 1 sorgten zudem dafür, dass auch mein Gedächtnis wieder aufgefrischt wurde!
Die wunderschöne Karte am Anfang des Buches war mein steter Begleiter und immer wieder sah ich nach wo die Freunde sich gerade befinden oder wo die Stadt liegt von der gerade die Rede ist.

Alina und Maljen müssen im Verlauf des Buches so einige Höhen und Tiefen überstehen. Der Disput zwischen den beiden war für mich jedoch immer glaubwürdig. Mir gefiel es, dass ihre Beziehung nicht frei von Fehlern ist und jeder seine Schwächen und Stärken hat. Neben dem Liebespaar nimmt auch ein neuer Charakter sehr viel Platz in der Geschichte ein - Nikolaj. Er sorgt für gute Unterhaltung und zeigt einem neue Perspektiven auf. Und vor allen Dingen ist er Alina ein guter Freund in schweren Stunden.
Der erstgeborene Sohn des Zaren jedoch ist ein richtiges Ekelpaket und sorgt durch seine Art für jede Menge unnötige Unruhe.

Das Leben im kleinen Palast nimmt einen Großteil der Geschichte ein. Zu Beginn ist dies durchaus interessant, ab einem gewissen Punkt wartet man jedoch nur noch auf einen Angriff des Dunklen.
Man merkt dem Buch an jeder Ecke seinen russischen Hauch an. Sei es der Zar, die Grischa oder die häufig eingebrachten russischen Wörter. All dies schafft eine wunderschöne Stimmung, der ich mich nur schwer entziehen konnte.

Fazit:  
Ich bin verzaubert worden von der Welt der Grischa, der Zarenfamilie und ganz besonders von Nikolaj. Dieser Charakter ist so vielschichtig, interessant und humorvoll, dass ich am liebsten ein ganzes Buch nur über ihn gelesen hätte. Die Beziehung von Alina und Maljen wird auf eine harte Probe gestellt und der Dunkle rüstet sich zum Angriff. All dies sorgt für ordentlich Spannung, Dramatik und Humor und führt dazu, dass ich jetzt, sofort und auf der Stelle wissen muss wie es im dritten Band weitergehen wird. Daher gebe ich 5 von 5 Hörnchen.



Reihe 
1. Goldene Flammen
2. Eisige Wellen
3. Lodernde Schwingen

Challenges  
 Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 7 von 100 gelesen

Kommentare :

  1. Juhu, es freut mich, dass auch dir Band 2 so gut gefallen hat. Ich muss mir noch Band 3 besorgen, damit ich endlich weiß, wie es ausgeht :D
    Im übrigen würde ich mich freuen dich auf der LBM zu treffen, und vermutlich werde ich mir eine Tasche machen lassen, da ich ja vier Tage gehe (juhu ein Presseausweis) und da ist ein Shirt irgendwann eklig :D

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Piglet,

      ich hole mir morgen Band 3 aus der Bücherei. Ich bin schon wahnsinnig gespannt was alles noch passieren wird! Und Nikolaj ist doch einfach nur ein Traum ;-)
      Das Argument "4 Tage und ein T-Shirt" überzeugt mich total. Daran habe ich gar nicht gedacht :-D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey :)

    Die Grischa Trilogie ist einfach großartig! Mir hat der zweite Band auch seeehr gut gefallen und ich kann dir in fast allen Punkten zustimmen. Vor allem Nikolaj ist super symphatisch und bringt viel Witz in die Geschichte.
    Mir persönlich ging diese Liebesgeschichte zwischen Alina und Maljen auf den Keks. Liegt aber daran das ich Maljen schon seit dem ersten Buch nicht leiden kann xD Nikolaj und der Dunkle sind einfach soooo viel interessanter als der Kindheitsfreund. Ehrlich gesagt habe ich sogar heimlich die Finger gekreuzt das Alina sich von ihm trennt :x
    Dieses russische Flair ist einfach super. Genauso wie deine Rezension :)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,

      es freut mich sehr, dass du ein ebenso großer Fan von der Grischa Trilogie (und vor allen Dingen Nikolaj) bist wie ich.
      Ich war auch die ganze Zeit dafür, dass sie mit Nikolaj zusammen kommt. Leider war mir klar, dass das totales Wunschdenken ist. :-(
      Den Dunklen fand ich auch furchtbar faszinierend.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen