Donnerstag, 24. Mai 2018

[Rezension] Ein Fall für Wells & Wong - Teestunde mit Todesfall

288 Seiten
15,00
Hardcover


Daisy und Hazel verbringen die Ferien bei Daisys Familie in Fallingford. Zu Daisys Geburtstag reist die gesamte Verwandschaft an - von der exzentrischen Tante Saskia bis zum schneidigen Onkel Felix. Nur der zwielichtige Mr Curtis passt nicht so recht ins Bild. Er scheint etwas im Schilde zu führen. Doch als Mr Curtis vor den Augen aller vergiftet wird, ist klar, dass einer der Gäste der Mörder ist.

Daisy und Hazel sind in den Ferien bei Daisys Familie in Fallingford untergebracht. Was ruhige Ferien mit einer schönen Geburtstagsfeier anlässlich Daisys Geburtstag werden soll, entpuppt sich plötzlich zu einem Kriminalfall wie er im Buch steht. Denn der undurchsichtige Mr. Curtis wird vergiftet und jeder aus der Familie und den Gästen könnte der Mörder sein.

Nachdem ich bei Band 1 doch ein paar Dinge zu kritisieren hatte, war ich neugierig darauf wie sich dieser zweite Band der Reihe entwickeln würde. 
Das Setting hat mir im Vergleich zum ersten Band noch besser gefallen. Das Herrenhaus von Daisys Familie hat seinen ganz eigenen Charme, das fürchterliche Wetter und der Mord tun ihr übriges dazu, um mich als Leser pudelwohl zu fühlen.

Auch die (für mich nervigen) Rückblenden in die Vergangenheit von Daisy und Hazel bleiben aus. Schließlich weiß der Leser bereits wie die beiden Mädchen sich damals kennengelernt haben. Daher wurde die Geschichte für mich deutlich spannender und flüssiger.
Ebenso erging es mir mit der Lösung des Mordfalls. In Band 1 bin ich relativ schnell auf die Lösung gekommen, in Band 2 war ich zwar auf der richtigen Fährte, auf die richtige Lösung bin ich dennoch nicht gekommen. Auch das hat mir sehr gut gefallen.

Hat man in Band 1 bereits gemerkt, dass Hazel beginnt sich gegen Daisys Machtgehabe zur Wehr zu setzen, so wird diese Entwicklung in diesem Buch weiter vorangetrieben.
Auch die beiden Freundinnen der Mädchen, die ebenfalls zu Besuch in Fallingford sind, werden näher beleuchtet und bekamen für mich endlich mehr Tiefe.

Wenn man meine Rezensionen von Band 1 und 2 vergleicht, fällt eindeutig auf, dass die Kritikpunkte aus dem ersten Teil sich entweder in Luft aufgelöst haben oder nur noch in schwacher Form vorkommen. Ich bin daher mehr als zufrieden mit diesem zweiten Band und werde die Reihe definitiv weiterlesen.
Tolle Kulisse, spannender Mordfall und ein unschlagbares Duo.
Sehr gute 4 von 5 Hörnchen.


Reihe
1. Mord ist nichts für junge Damen (Rezi)
2. Teestunde mit Todesfall
3. Mord erster Klasse
4. Feuerwerk mit Todesfall
5. Mord unterm Mistelzweig (erscheint am 20.9.18)
 
Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 


 

Kommentare :

  1. Huhu Sandra,
    ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass meist der zweite Band etwas schlechter ist, als der erste. Ich freue mich gerade sehr, dass es hier mal andersherum ist und dass Band 2 alles richtig gemacht hat, was an Band 1 vielleicht noch zu kritisieren war. Das hört sich richtig gut an.Ist der dritte Teil schon erschienen? Wirst du ihn auch lesen?

    Ganz liebe Grüß
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      bei Reihen wo es einen Mittelband gibt, habe ich diese Erfahrung auch schon des öfteren gemacht. Und ich fand es auch super, dass es hier einmal andersherum war und die Autorin einen bessern Band hingelegt hat.
      Der dritte Band ist auch schon erschienen. So viel ich weiß, gibt es im Original 7 Bücher, 4 sind bisher auf Deutsch erschienen und der fünfte kommt im September. Ich habe also noch einigen Lesespaß vor mir.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Oh, bei sieben Büchern hast du ja in der Tat noch viele schöne Lesestunden vor dir. Wirst du den dritten Band auch bald lesen?

      Löschen
    3. Beim dritten Band möchte ich warten, bis es ihn günstig bei Arvelle gibt. Ich hoffe, das dauert nicht mehr so lange :-D

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    schön, dass sich deine Kritikpunkte aus dem 1. Teil in Wohlgefallen aufgelöst haben und dir die Handlung noch etwas besser gefallen hat, als zuvor.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      das fand ich auch echt super und auch nicht unbedingt zu erwarten. Jetzt freue ich mich schon auf Band 3.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Schatz, <3

    wie schön, dass dieser zweite Band noch mehr bei dir punkten konnte. Vom Inhalt erinnert er mich stark an das Spiel Cluedo, kennst du das? Ich bin mir sehr sicher, dass mir die Bücher auch gefallen würden. Und ich finde es echt toll, dass du dieses Mal nicht wusstest wer der Mörder war.

    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Ally-Schatz, <3

      ja der Vergleich passt perfekt. Das Spiel finde ich übrigens super, du auch? Na auf jeden Fall war es echt klasse, dass ich nicht auf den Mörder gekommen bin, das macht schon viel aus.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).