Dienstag, 27. Juli 2021

[Rezension] Sonntagsschüsse - Das Bierdeckel-Dilemma


BoD 
332 Seiten
11,99 €
Paperback

Rassige Derbys, feierwütige Fußballspieler, cholerische Spielleiter und einfältige Zuschauer der Kreisklasse - die deftig-humorvollen Geschichten über den TSV Weiherfelden gehen in die zweite Runde.
In seiner vierten Saison in Oberfranken wartet das nächste turbulente Jahr auf Marco.
Er möchte Annika einen Heiratsantrag machen. Seine Baustelle bringt ihn an den Rand des Wahnsinns. Und mit neuem Trainer und legendären Neuzugängen peilt seine Mannschaft den Meistertitel der Kreisklasse Nord an. Als dann noch eine naive Wette hinzukommt, ist alles angerichtet für eine unvergessliche Saison.
Wird dem TSV Weiherfelden der ersehnte Aufstieg gelingen?


Der Hamburger Marco erlebt seine mittlerweile vierte Saison beim Fußballvereine TSV Weiherfelden. Marco hat sich nach so langer Zeit in Oberfranken an die Eigenheiten und Sitten der Bewohner gewöhnt, dennoch erlebt er auch immer wieder Dinge, die er als Norddeutscher Jung einfach nicht gewohnt ist.
In der nun startenden vierten Saison hat sich die Mannschaft des TSV Weiherfelden ordentlich viel vorgenommen, der Aufstieg soll her.
Auch privat hat sich Marcos Leben weitergedreht. Er möchte seiner Partnerin Annika einen Heiratsantrag machen und der Bau ihres eigenen kleinen Heims nimmt langsam Züge an. Auf einer Familienfeier begeht Marco dann jedoch einen folgenschweren Fehler, der ihn fußballtechnisch in große Schwierigkeiten bringt.

Nachdem der erste Band von „Sonntagsschüsse“ für mich ein wahres Highlight war, freute ich mich riesig über die Ankündigung, dass es mit Marco, Annika und den Jungs vom TSV Weiherfelden in die zweite Runde geht. Mir waren die Eskapaden von Marco und seinen Freunden aus Band 1 noch sehr präsent. Doch nun sind ein paar Jahre ins Land gezogen und aus Marco ist ein fürsorglicher Familienvater geworden. Dies sind natürlich ganz andere Voraussetzungen für den Beginn des zweiten Bandes.

Und so erwartet den Leser im privaten Bereich von Marco eine ganz andere Geschichte als im ersten Band. Mir hat die Entwicklung von Marco sehr gut gefallen. Autor Jonas Philipps legt dieses Mal viel Wert darauf, dass der Leser mehr von Marco und seiner Beziehung zu Annika erfährt. Wer jetzt meint, das könnte für die Geschichte doch eher langweilig sein, der irrt sich. Mit viel Humor und einem Augenzwinkern wurde das turbulente Leben von Marco und Annika zu Papier gebracht. Dabei konnte ich mich hier doch das ein oder andere Mal sehr gut wiederfinden, denn wer selbst bereits einmal ein Haus saniert, selbst gebaut oder renoviert hat, der weiß was bei diesem Vorhaben alles schiefgehen kann.

Wie bereits in Band 1 werden aber natürlich auch wieder die einzelnen Spieltage begleitet. Man ist live mit dabei, wenn der TSV Weiherfelden einen Geniestreich hinlegt, nur um gleich darauf eine Niederlage zu kassieren und der angepeilte Aufstieg teilweise doch in weite Ferne rückt. Natürlich endet die Fußballsaison in einem genialen Finale, das keine Wünsche offen lässt was Dramatik und Spannung angeht. Hier fand ich es jedoch sehr gelungen, dass Protagonist Marco nicht zum Überflieger mutiert, sondern realistisch agiert.

Und so kommt es, dass ich mich mit diesem zweiten Band wieder pudelwohl gefühlt habe. Viele Amateurfußballer, deren Familien und die Fans des Lokalsportes werden viele Personen aus ihrem eigenen Heimatverein in dem ein oder anderen Charakter der Geschichte wiedererkennen. Und so musste ich natürlich meinem Mann (selbst ehemaliger Hobbyfußballer) wieder ein paar Stellen aus dem Buch vorlesen, die einfach perfekt zu der ein oder anderen Person passten, die wir beide kennen.


Das Buch ist eine Hommage an die vielen Fußballvereine Deutschlands, das Leben auf dem Dorf und das menschliche Miteinander. Auch der zweite Band konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite wieder sehr begeistern. An vielen Stellen fühlte ich mich an Situationen aus meinem eigenen Leben auf dem Dorf, dem Zusammenhalt und den sportlichen Ereignissen erinnert. Vielen Dank Jonas Philipps für diesen wundervollen zweiten Band!
Ich vergebe natürlich 5 von 5 Hörnchen.
 
1. Fußballfieber in der Kreisklasse (Rezi)
2. Das Bierdeckel-Dilemma

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

4 Kommentare :

  1. Hallöchen liebe Sandra =)

    Als ich den Beitrag gerade in meinem Blogroll gesehen habe, habe ich an ganz andere Schüsse gedacht und musste gerade echt lachen =).
    Am ehesten spricht mich wohl der Humor und das Augenzwinkern an.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      :-D ich kann verstehen, dass du aufgrund des Titels und den Büchern die ich sonst eher lese eine andere Schlussfolgerung hattest.
      Ich mochte den Humor und die ganze Geschichte wirklich sehr!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Sandra,
    ein interessantes Büchlein für Fußballfans :)
    Scheint vll den ein- oder anderen männlichen Lesemuffel zu animieren leichte Kost gespickt mit Humor zu lesen :)
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, ♥

      ja, ich denke auch Hobbyfußballer könnten hier vom Lesemuffel zum begeisterten Leser werden. Wirklich eine stimmungsvolle Geschichte.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).