Donnerstag, 1. April 2021

[Rezension] Durch die Nacht und alle Zeiten

 

Boje 
ab 12 Jahren
384 Seiten
14,00 € / 6,99 €
Hardcover / eBook

Die 16-jährige Lori verkleidet sich für ein historisches Festival wie ein Mädchen aus der Zeit von Napoleon. Während eines Gewitters verliert sie die Besinnung. Als sie wieder zu sich kommt, begegnet sie dem jungen Engländer Thomas, der ebenfalls historisch kostümiert ist. Wegen seiner altmodischen Ausdruckweise hält Lori ihn für ziemlich verwirrt. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Thomas wirklich aus dem Jahr 1813 stammt. Lori will ihm bei der Rückkehr in seine Zeit helfen, aber dann ist da auf einmal dieses Knistern zwischen ihnen beiden ...

Gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester nimmt Lori an einem historischen Festival teil. Als ihr das bunte Treiben jedoch zu turbulent wird, flüchtet sich Lori in den nahegelegenen Wald, um dort ein wenig Ruhe zu finden. Dort trifft sie auf den jungen Engländer Thomas, der sich als Soldat aus einem früheren Jahrhundert verkleidet zu haben scheint. Komisch nur, dass Thomas wirklich denkt aus dem Jahr 1813 zu stammen. Auch Handys oder Autos sind ihm überhaupt nicht bekannt. Kann es wirklich wahr sein, dass Thomas 200 Jahre in der Zeit gereist ist? Und was hat es mit der Gruppe Franzosen auf sich, die ebenfalls in der Zeit gereist zu sein scheinen und Thomas und Lori nach dem Leben trachten?

Auf dieses neue Buch aus der Feder von Eva Völler habe ich mich sehr gefreut. Ich liebe ihre Reihen „Zeitenzauber“ und „Time School“ wirklich sehr. Denn die Autorin schafft es jedes Mal geschichtliche Fakten mit einer süßen Liebesgeschichte und sympathischen Charakteren zu verknüpfen.
Und so hat mich auch ihr neuestes Zeitreiseabenteuer wieder an die Seiten gefesselt.

Als Leser ist man schnell in der Geschichte rund um Lori drin. Ich fand die Idee eines historischen Festivals sehr ansprechend, konnte aber auch verstehen, warum Lori sich nach der Einsamkeit des Waldes sehnt. Ihr erstes Zusammentreffen mit Thomas ist dann jedoch reichlich turbulent. Und es vergeht einige Zeit bis Lori wirklich glauben kann, dass Thomas in der Zeit gereist ist.
Der arme Thomas wird innerhalb kürzester Zeit mit den Errungenschaften und Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts konfrontiert. Viele Dinge bringen ihn an den Rand der Verzweiflung und sein fester Ankerpunkt in all dem Verwirrenden ist Lori. Aber auch Lori sieht in Thomas schnell so viel mehr als den geheimnisvollen Fremden aus dem Jahre 1813. Das Knistern zwischen den Beiden ist daher immer wieder zu spüren.

Wie immer hat Eva Völler ein absolutes Talent dafür viele geschichtliche Aspekte in ihre Handlung einzuarbeiten. In diesem Buch dreht sich viel um Napoleon Bonaparte und die bevorstehende Schlacht bei Waterloo. Ich habe es wieder sehr genossen wie nebenbei einige interessante geschichtliche Fakten aufschnappen zu können. Auch das Leben zu den damaligen Zeiten hat die Autorin für mich sehr lebensnah dargestellt.
Denn der Leser kommt auch in dieser Geschichte wieder in den Genuss einer Zeitreise. Dabei wurde ein perfekter Mix gewählt. Denn die Geschichte spielt sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit. Als Clou gibt es jedoch noch eine Parallelwelt, die von Lori „Fake-Welt“ genannt wird. Ich fand es wirklich grandios, dass die Geschichte somit in drei verschiedenen Zeiten spielt.

Auch die Spannung ist gegeben. Denn vier Franzosen, die in Thomas einen Spion sehen, sind mit ihm durch die Zeit gereist und wollen nichts anderes als seinen und Loris Tod. So entwickeln sich im Laufe der Geschichte packende Verfolgungsjagden und hitzige Wortgefechte.
Die Geschichte endet in sich abgeschlossen und lässt den Leser mit einem zufriedenen Gefühl zurück.
 
Das neue Zeitreiseabenteuer von Eva Völler braucht sich hinter den beliebten Reihen „Zeitenzauber“ und „Time School“ nicht zu verstecken. Der Einzelband überzeugt mit höchst interessanten geschichtlichen Fakten, liebenswerten Charakteren und einem tollen Mix aus Vergangenheit, Gegenwart und Paralleluniversum.
Für Zeitreise- und Eva Völler-Fans ist dieses Buch ein klares Muss!
Ich vergebe 4,5 von 5 Hörnchen.
 
Hierbei handelt es sich, so viel ich weiß, um einen Einzelband.

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallöchen Sandra-Schatz, <3

    ich hab die „Zeitenzauber“ Reihe auch echt gerne, da Zeitreisen prinzipiell immer großartig sind und hier die Mischung auch echt gut ist. Der letzte Teil der zweiten Reihe (mir fällt gerade der Titel nicht ein) fehlt mir noch, da es diesen nicht als Hörbuch gibt und ich die Vorgänger gehört habe. Auch dieses neue Abenteuer mit gleich drei verschiedenen Zeiten, spricht mich definitiv an. Das was du schreibst macht definitiv neugierig!

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      wenn du die anderen Zeitreise Abenteuer von Eva Völler mochtest, dann wird dir diese Geschichte auf jeden Fall auch gefallen! Ich fand es so genial, dass man als Leser in drei verschiedene Zeiten springt, das hat die Autorin echt super gemacht.

      Blöd nur, dass bei der Time School Reihe der letzte Band nicht als Hörbuch vertont wurde. Unser leidiges Problem :-(

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    die Geschichte klingt sehr interessant, obwohl mich das Cover nicht wirklich anspricht. Dafür das, was du geschrieben hast, nämlich Zeitreise mit historischen Fakten und sogar einer Parallelwelt sind Dinge, die ich mag. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob das Buch etwas für mich ist. Es freut mich, dass du hier tolle und angenehme Lesestunden hattest.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

      ich muss gestehen, dass ich mir auch nicht sicher bin, ob die Geschichte etwas für dich wäre. Das liegt einfach an der Liebesgeschichte, die doch sehr für die Zielgruppe geschrieben wurde (was natürlich Sinn macht).
      Die Zeitreiseelemente sind jedoch super!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).