Donnerstag, 1. August 2019

[Rezension] Das Herz aus Eis und Liebe


One 
ab 14 Jahren
431 Seiten
18,00 € / 5,99 €
Hardcover / eBook

Nachdem der Schwarze Clan aufgeflogen ist und Okami gefangen genommen wurde, hat Mariko keine Wahl mehr. Sie muss Prinz Raiden und ihrem Bruder nach Inako folgen und sich als Braut des Prinzen den Gefahren und Intrigen stellen, die am Hof auf sie lauern. Von nun an sind Klugheit und Umsicht ihre Waffen. Damit will sie die Ränkeschmiede aufdecken und für Gerechtigkeit sorgen. Doch hinter jedem Geheimnis verbirgt sich ein weiteres. Werden Mariko und Okami aus diesem Lügennetz entkommen? 
 
Mariko hat ihre Wahl getroffen und wird Prinz Raiden heiraten. Dies tut sie allerdings vor dem Hintergrund um den gefangen genommenen Okami nahe zu sein und den Unterdrückten helfen zu können. Doch am Hofe gibt es viele Intrigen und auch der neue Kaiser wandelt sich und wird immer brutaler und grausamer gegenüber seinen Untertanen.

Auf diesen zweiten Band habe ich mich sehr gefreut, da mir der erste Band der Dilogie ausgesprochen gut gefallen hat. Das japanische Setting hatte mich sofort in seinen Bann gezogen. Auch in diesem zweiten Teil nimmt das japanische Flair einen großen Anteil an der Geschichte ein. Am Ende des Buches gibt es daher noch ein Glossar über gängige Begrifflichkeiten, die uns europäischen Lesern einfach nicht so geläufig sind.

Etwas Probleme hatte ich zu Beginn mit den japanischen Namen. Ich brauchte ein wenig um wieder komplett in die Geschichte eintauchen zu können und die Geschehnisse aus Band 1 mit den Namen wieder zusammenbringen zu können.
Dann jedoch tauchte ich in ein tolles Abenteuer an.

Dieser zweite Band baut sich ganz anders auf als noch sein Vorgänger. In dieser Geschichte liegt das Augenmerk sehr stark auf dem Leben am Kaiserhof und den Intrigen die an eben diesem geschmiedet werden.
Bei solchen Entwicklungen ist es bei mir immer eine 50/50 Chance wie mir diese Ränkespiele gefallen. In "Das Herz aus Eis und Liebe" hat mir genau dieses richtig gut gefallen, da die Mischung aus Spannung, Machtspiel und überraschenden Momenten in einem super Gleichgewicht steht. 

Für mich kam daher auch keine Langeweile auf.
Wobei ich fairerweise schon erwähnen muss, dass der Schreibstil der Autorin auch in diesem Buch teilweise ein wenig ausschweifend sein kann.

Besonders gut gefallen hat mir, dass wir in verschiedene Perspektiven schlüpfen und somit nicht nur Mariko begleiten, sondern z. B. auch Prinz Raiden,
Tsuneoki oder Yumi.
Dadurch ist man an verschiedenen Stellen mit dabei und versteht und ahnt mehr als die junge Mariko.

Die Entwicklungen, die sich in dieser Geschichte darstellen, konnten mich absolut überzeugen. Ich fand die verschiedenen Wege, die manche Charaktere gehen, furchtbar spannend und interessant.

Gegen Ende des Buches fragte ich mich voller Angst, wie Renée Ahdieh alles zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringen möchte, da nur noch wenige Seiten vorhanden waren. Meine Sorgen waren jedoch unbegründet, da die Autorin alles zu einem passenden und stimmigen Abschluss der Reihe führt.

Lange habe ich überlegt, ob das Buch nun 4 oder 5 Sterne von mir bekommt. Da ich mich aber doch sehr gut unterhalten gefühlt habe, bekommt es die Höchstpunktzahl, wenn auch nur knapp. Aber ich mochte die Entwicklung der Geschichte und die Entscheidungen der verschiedenen Charaktere wahnsinnig gerne. Ein schöner Abschluss der Dilogie von
Renée Ahdieh.
Knappe 5 von 5 Hörnchen. 
 
1. Das Mädchen aus Feuer und Sturm (Rezi)
2.  Das Herz aus Eis und Liebe

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hi liebe Sandra,

    ah, das hört sich sehr gut an, jetzt freue ich mich noch mehr aufs Lesen ;-) Allerdings habe ich auch nicht mehr alle Namen parat (das erinnert mich etwas an Elias & Laia), man muss sich wahrscheinlich einfach wieder etwas einlesen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Desiree,

      Elias & Laia war als Wiedereinstieg echt krass. Ich brauchte da ewitg um wieder in der Geschichte anzukommen. Hier ging das deutlich schneller. Auch wenn ich am Anfang mit den Namen durcheinander gekommen bin.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Hi liebe Sandra,

      ja, die Namen sind eben doch ungewöhnlich, das fand ich schon in Band 1 nicht so leicht.

      liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
    3. Ja, für mich war das auch schon ein Problem in Band 1. Ein Namensverzeichnis wäre da echt hilfreich gewesen.

      Löschen
  2. Hallo liebe Sandra,
    huch, jetzt hätte ich fast diese Rezension übersehen. Ich freue mich so sehr, dass dir der zweite Band auch so gefallen hat. Ich habe das Buch ja im Rahmen der Lesejuryleserunde gelesen. Die meisten Mitleser/innen waren nicht ganz so angetan von der Geschichte. Mir hat der Abschluss allerdings auch sehr gefallen. Ich fand den zweiten Band sogar noch einen Tick besser als den ersten.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tanja,

      ich bin auch froh, dass wir hier einer Meinung sind. Und als ich die Rezensionen bei Amazon gesehen habe, hatte ich doch ein wenig Angst vor dem Lesen des Buches. Aber zum Glück hat es mir deutlich besser gefallen, als anscheinend vielen anderen.
      Zwar war es für mich nicht besser als der erste Teil, aber fast gleichwertig.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hi Lieblings-Sandra <3,

    auf diese Dilogie freue ich mich auch schon sehr, da mich das Setting mit Japan sehr reizt. Der erste Band ist ja bereits bei mir vor längerem eingezogen und der zweite wird bestimmt bald folgen, sodass ich diese dann beide hintereinander lesen kann. Schön, dass dir die Reihe so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      ich bin mir sicher, dass dir das japanische Setting genauso gut gefallen wird. Ich finde, hierzu hat man auch noch nicht soooo viel gelesen. Ich bin gespannt, wann du zu der Reihe greifen wirst.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallöchen Sandra-Schatz, <3

    bei mir subbt Band 1 ja auch noch, aber dieses Büchlein wird natürlich trotzdem bei mir einziehen. Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass du insgesamt so begeistert davon bist.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally-Schatz, <3

      das ist auch so eine Reihe die du unbedingt bald lesen musst. :-)
      Aber von diesen Reihen, die man unbedingt lesen muss, gibt es ja immer sooo viele. Schön aber auf jeden Fall, dass Band 2 irgendwann bei dir einziehen wird.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).