Dienstag, 31. August 2021

[(Hörbuch-)Rezension] Keeper of the Lost Cities - Der Aufbruch

 


Buchinformationen:
ab 11 Jahren
512 Seiten
18,00 € / 15,99 €
Hardcover / eBook

Hörbuchinformationen:
Sprecher: David Nathan
Hörzeit: 13:45 Stunden
ungekürzte Lesung
ab 11 Jahren
11 CDs
20,00 €
Die zwölfjährige Sophie fühlt sich fremd in ihrer urbanen Welt. Dass sie Gedanken lesen kann, hält sie geheim. Bis ihr der smarte Junge Fitz begegnet und Sophie die Wahrheit über sich erfährt: Sie gehört dem Volk der Elfen an und ihre Heimat liegt in einer verborgenen Welt. Doch warum wurde sie in einer Menschenfamilie versteckt? Und warum begegnen manche Elfen dem Mädchen mit Argwohn und sogar Groll? 

 
Sophie war schon immer ein wenig anders als der Rest ihrer Familie. Schließlich ist es Sophie möglich die Gedanken ihrer Mitmenschen zu hören. Als sie dann eines Tages erfährt, dass sie gar kein Mensch, sondern eine Elfe ist, hält sich ihre Überraschung in Grenzen. Dennoch fällt es Sophie furchtbar schwer ihr altes Leben als Mensch hinter sich zu lassen und mit ihrem neuen Leben als Elfe klarzukommen. Daher ist auch ihr Start an der Elfenschule alles andere als leicht. Für Sophie beginnt eine Zeit voller Fragen, Ängste und Sorgen. Denn warum wurde sie damals als Kind in einer Menschenfamilie versteckt, anstatt bei den Elfen aufzuwachsen? Und warum sehen manche Elfen in ihr eine Bedrohung?

Auf diese Buchreihe von Autorin Shannon Messenger war ich äußerst gespannt. So waren doch die Meinungen zur Originalausgabe wirklich äußerst positiv und richtiggehend euphorisch. Natürlich hat dies auch meine Erwartungen ziemlich nach oben geschraubt. Nachdem ich nun den ersten Band von „Keeper of the Lost Cities“ gelesen/gehört habe, kann ich die Begeisterung nachvollziehen, habe jedoch auch ein paar Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben.

Wenn man den Klappentext liest, kommt man als Vielleser nicht drumherum, die Geschichte ein wenig mit Harry Potter zu vergleichen. Natürlich ist der Gedanke eines Kindes, das plötzlich von seinen magischen Fähigkeiten erfährt und an eine magische Schule kommt, nichts Neues. Ich finde jedoch, dass Shannon Messenger ihren ganz eigenen Weg gewählt hat. Wenn man es darauf anlegt mag man natürlich viele Parallelen zu Harry Potter finden, doch ich finde, dies gilt für viele Reihen, die nach Harry Potter erschienen sind. Für mich wurde hier etwas Neues und Eigenständiges erschaffen und es hat mir als Leser/Hörer viel Spaß bereitet in die magische Welt der Elfen einzutauchen.

Die Reihe umfasst mittlerweile acht Bände im Original. Wer daher meint, dass Band 1 der Reihe ruhig und gemächlich daher kommt, der hat sich geirrt. Von Beginn an hat Shannon Messenger ein extrem hohes Erzähltempo drauf. Sophie erlebt in den ersten paar Monaten an ihrer neuen Schule wahnsinnig viel. Es gibt einige Überraschungen und Enthüllungen. Immer wieder lernt Sophie und der Leser/Hörer neue und aufschlussreiche Dinge über die Elfen und ihre Welt dazu. Dabei kristallisiert sich nach einiger Zeit heraus, dass der Schein trügt und nicht alles so perfekt in der Elfenwelt ist, wie es zu sein scheint.

Auch bei den Charakteren hat die Autorin eine große Bandbreite bewiesen. Es tummeln sich in der Geschichte viele Charaktere und ich war froh, neben dem Hörbuch auch das Buch gelesen zu haben. Denn aufgrund der vielen Namen ist es mir beim Hören, gerade in der ersten Hälfte, ein wenig schwergefallen all die verschiedenen Namen auseinander zu halten. Hier würde ich es toll finden, wenn es im nächsten Hörbuch vielleicht im Booklet eine kurze Namensaufzählung geben würde.

Aber zurück zu den vielen Nebencharakteren. Sophie findet recht schnell neue Freunde an der Schule. Mir hatten es dabei sowohl ihr bester Kumpel Dex als auch der cool wirkende Keefe angetan. Wohingegen ich mir bei Fitz, den Sophie ziemlich zu Beginn der Geschichte kennenlernt, einfach nicht sicher war, ob ich ihn nun mögen soll oder nicht. Er wirkte auf mich immer ein wenig zu glatt und zu perfekt.

Und hier kommen wir zu einem Punkt der Geschichte, der mich ein wenig gestört hat. Sophie ist dank ihrer Gaben in gewissen Dingen einfach der totale Oberflieger. Zwar baut Shannon Messenger in ihren Charakter Dinge ein, die ihr nicht so gut liegen, dennoch stand Sophie für mich immer über all den anderen Charakteren und ihren Fähigkeiten.

Ein weiterer Punkt, der mir nicht so gut gefallen hat, sind die vielen Love Interests, die sich gefühlt an jeder Ecke tummeln. Denn Sophie sieht ziemlich gut aus und hat sogar einen kleinen „Fanclub“ der für sie schwärmt. Kein Wunder also, dass auch die drei Jungs in ihrer unmittelbaren Nähe sie nicht uninteressant finden. Mir war dieser Punkt ein wenig zu viel des Guten und ich hoffe einfach nur, dass das Thema Liebesgeschichte bzw. Dreiecks(oder noch mehr)beziehung nicht zu sehr überstrapaziert wird. Denn so ein unnötiges Drama hat diese Reihe gar nicht nötig.

Als Leser/Hörer gibt es in der Elfenwelt nämlich wahnsinnig viel zu entdecken. So gibt es beispielsweise außergewöhnliche Orte wie Atlantis und Eternalia. Außerdem haben Sophies Pflegeeltern eine eigene Dinosaurier-Farm. Daher kann ich nur meinen Hut ziehen, vor all den tollen Ideen, die die Autorin in die Geschichte hat einfließen lassen.

Gesprochen wird das Hörbuch von David Nathan. Ich mag seine voluminöse, ausdrucksstarke und ansprechende Stimme sehr gerne. Mir hat es gefallen, dass der Hörbuchverlag trotz einer weiblichen Protagonistin sich für einen männlichen Hörbuchsprecher entschieden hat. Für mich war dies der richtige Schritt.

Der erste Band der „Keeper of the Lost Cities” hat viele Dinge zu bieten, die mir sehr gut gefallen haben. Es gab jedoch auch ein paar Punkte, die mich gestört haben. Eines ist aber auf jeden Fall klar, die Welt, die Shannon Messenger hier erschaffen hat ist wahnsinnig beeindruckend, atemberaubend und spektakulär. Kommt mit nach Atlantis, in die Zauberschule oder auf eine Dinofarm. Gefühlt ist alles möglich in diesem Kinderfantasy-Buch!
Von mir erhält dieser Reihenauftakt 4,5 von 5 Hörnchen.

1. Der Aufbruch
2. Das Exil (erscheint am 25.10.2021)
3. Das Feuer (erscheint am 30.11.2021)
 
Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das (Hör-)buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum (Hör-)buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).