Donnerstag, 5. August 2021

[Hörbuch-Rezension] Hüterin des Waldes - Theater mit Familie Igel

 

Sprecher: Jodie Ahlborn
Hörzeit: 1:15 Stunden
ungekürzte Lesung
ab 7 Jahren
1 CD
9,00 €

Hannas Klasse sammelt im Wald Requisiten für ein Theaterstück. Dabei begegnen sie einer Igelfamilie, die ein neues Zuhause sucht. Ob Großmama Hildas magisches Buch wohl Rat weiß?

Hanna und ihre Klasse wollen ein Theaterstück, aufgrund des anstehenden Erntedankfestes, aufführen. Auf der Jagd nach Requisiten finden die Kinder im Wald einen alten Baumstamm, der sich perfekt für ihr Theaterstück eignen würde. Doch oje, der Baumstamm ist von einer Igelfamilie bewohnt. Und Mama Igel ist alles andere als begeistert davon, dass ihr Heim zerstört wird. Nun ist es an Hanna und Großmama Hildas magischem Buch ein neues Zuhause für die Igelfamilie zu finden.

Hierbei handelt es sich um den dritten Band der Hüterin des Waldes Reihe. Die Reihe muss nicht zwangsläufig in der korrekten Reihenfolge gehört werden. Denn die Geschichten enden in sich abgeschlossen. Daher kann man auch als Quereinsteiger gut mit Band 3 in die Reihe starten.

Wie bereits in den Vorgängerbänden steht auch dieses Mal der Wald und seine tierischen Bewohner im Fokus der Geschichte. Hanna muss versuchen ein neues Zuhause für die wütende Igelfamilie zu finden. Dies ist gar nicht so leicht. Doch dank Großmama Hildas magischem Buch, findet sie eine Möglichkeit den Wunsch der Igel wahr werden zu lassen.

Hanna liebt ihre Aufgabe als Hüterin des Waldes. Gemeinsam mit dem frechen und etwas vorlauten Wiesel Flitz erledigt sie die ihr aufgetragene Aufgabe mit Herz und Leidenschaft.
Doch für Hanna wird es immer schwieriger ihre Freunde nicht in ihre Aufgabe einzuweihen. Immer öfter möchte sie gerade Felix ihr Geheimnis mitteilen. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es für Hanna ist diese große Aufgabe und die immense Verantwortung vor ihren Freunden geheimzuhalten. Ich hoffe sehr, dass Hanna in den nächsten Bänden Mut tankt und ihre Freunde, ganz besonders Felix, ins Vertrauen zieht.

Hanna ist ein toller Charakter. Sie liebt das Abenteuer, ist mutig und tapfer, scheut aber auch nicht davor zurück um Hilfe zu beten, wenn diese benötigt wird.
Genauso toll ist Wiesel Flitz, mit dem Hanna sich verständigen kann. Der vorwitzige kleine Racker ist ein toller Begleiter für Hanna.

Gesprochen wird die Geschichte auch in diesem dritten Teil von der fantastischen Jodie Ahlborn. Ich mag ihre jung klingende Stimme und die Sanftheit, die sie mit dieser transportiert. Genauso gut kann Frau Ahlborn aber auch frech oder dynamisch die Geschichte vorlesen. Es ist daher ein großes Vergnügen ihr lauschen zu dürfen.


Auch der dritte Band der Hüterin des Waldes Reihe verarbeitet viele wichtige Themen rund um Natur- und Tierschutz. Hanna ist eine mutige, liebe und taffe Protagonistin und Wiesel Flitz der lustige Nebencharakter, den man sich in jeder Geschichte wünscht.
Von daher vergebe ich für die Rettung der Igel 5 von 5 Hörnchen.

1. Hannas Geheimnis (Rezi)
2. Häschen in Not (Rezi)
3. Theater mit Familie Igel
4. Spuren im Schnee (erscheint am 23.9.2021) 
 
Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Hörbuch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Hörbuch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).