Freitag, 3. Mai 2019

[Hörbuch-Rezension] Wings of Olympus - Die Pferde des Himmels

 
Hörbuch angehört bei Audiolibrix  
Sprecher: Peter Kaempfe
Ungekürzte Lesung
Hörzeit: 5:11 Stunden
4 CDs
16,95 €

In einer stürmischen Nacht sieht Pippa ein fliegendes Pferd mit silbernen Flügeln und goldenen Hufen am Himmel – ein Zeichen der Götter? Noch in derselben Nacht wird sie zu dem legendären Pegasus-Rennen in den Olymp berufen. Der Gewinner wird zum Halbgott und darf für immer im Olymp bleiben. Pippas Pferd Zephyr ist allerdings eher ein Pony – klein, wild und lieb. Doch während des harten Trainings entwickeln die beiden eine tiefe Zuneigung zueinander. Pippa will das Rennen unbedingt gewinnen, um bei ihrem geliebten Zephyr bleiben zu können. Aber auch die anderen Menschenkinder setzen alles daran, um zu gewinnen… 

Pippa arbeitet als Stallmädchen in einem Pferdestall in Athen. Als sie eines Nachts ein fliegendes Pferd am Himmel sieht, meint sie zu träumen. Genau in dieser Nacht wird Pippa dann auch noch in den Olymp geordert. Sie ist eines der Kinder die am legendären Pegasus-Rennen teilnehmen. Pippa ist total aus dem Häuschen, als sie auch noch ihr eigenes Pferd namens Zephyr erhält. Da stört es sie auch nicht weiter, dass Zephyr alles andere als der geborene Champion ist. Doch schnell stellt Pippa fest, wie hart der Kampf um den Sieg ist und das nicht alle mit fairen Mitteln kämpfen.

Ein Buch was die Themen griechische Mythologie und Pferde vereint musste über kurz oder lang von mir gelesen bzw. gehört werden.
Schnell ist man als Hörer in der Geschichte drin und verfolgt gebannt Pippas Werdegang vom einfachen Stallmädchen zur Reiterin beim Pegasus-Rennen. Natürlich spielt hierbei die griechische Mythologie eine wichtige und große Rolle. Als Hörer erfährt man mehr über die verschiedenen Götter, magischen Artefakte und natürlich über die fliegenden Pferde.

Dabei werden sowohl Athen als auch der Olymp sehr detailliert beschrieben. So hat man als Hörer immer das Gefühl ganz genau zu wissen, wo Pippa sich gerade befindet.
Aus Pippas Sicht handelt auch das gesamte Buch. Und wir erleben gemeinsam mit Pippa, wie sie die anderen Kinder (ihre Konkurrenten) näher kennenlernt. Nach und nach erfährt sie über diese Kinder so viel mehr und es entstehen Freundschaften, aber auch Feindschaften. Auch der ein oder andere Gott gibt sich die Ehre und hat einen Auftritt in diesem Buch. All diese wunderschönen Nebencharaktere gestalten die Geschichte entscheidend mit und bringen ordentlich Schwung in die Handlung.

Schnell wird Pippa klar, dass dieses Pferderennen alles andere als ein Spaziergang wird und nur harte Arbeit sich auszeichnet. Nach und nach häufen sich Unfälle oder Sabotageversuche. So nimmt auch der Spannungsfaktor im Laufe der Handlung ordentlich zu. Aber auch die Themen Freundschaft und Vertrauen aufbauen werden von Autorin Kallie George zu einem passenden Mix verwoben.

Hörbuchsprecher Peter Kaempfe hat eine sehr angenehme und dunkle Stimme, die die olympische Atmosphäre gut einfängt und widerspiegelt. Natürlich war ich zu Beginn ein wenig skeptisch, da ich mir eine junge Sprecherin für Pippa gewünscht hätte. Der Hörbuchsprecher schaffte es jedoch, mich meinen Wunsch schnell vergessen zu lassen. Auch die mächtigen Götter werden dank seiner dunklen Stimme toll vertont.
Untermalt wird die Geschichte zwischen den einzelnen Kapiteln durch tolle Klänge, die einen gefühlt selbst auf den Olymp und in die griechische Mythologie katapultieren.

Trotzdem mir die Geschichte gut gefallen hat, fehlte mir am Ende doch das gewisse Etwas, welches mich atemlos ans Hörbuch gefesselt hätte. Dieses Gefühl blieb leider aus. 


Eine Geschichte die sowohl Jungs (griechische Mythologie) als auch Mädchen (Pferdegeschichte) begeistern wird. Die Welt des Olymps mit all ihren Göttern und magischen Artefakten wird von Autorin Kallie George toll umgesetzt. Mir persönlich fehlte jedoch das gewisse Etwas um komplett in der Geschichte eintauchen zu können. Daher bekommen Pippa und die Götter des Olymp 4 von 5 Hörnchen.

 


Reihe
 1. Die Pferde des Himmels
2. ?

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hi liebe Sandra,

    das hört sich nach einer tollen Kombination für Pferde- und Mythologieliebhaber an :-) Ich bin ja wie viele Mädchen auch ziemlich pferdevernarrt, daher finde ich die Plotidee richtig cool. Schade, dass das besondere Etwas gefehlt hat. Ist das eine Reihe oder ein Einzelband?

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Desiree,

      ich denke, es wird auf eine Reihe hinauslaufen. Ich konnte aber leider keine näheren Infos finden. Und die Geschichte von Band 1 ist auch in sich abgeschlossenn. Dennoch denke ich, dass es mehr als genug Potenzial für einen zweiten Teil gibt.
      Ich bin auch ein großer Pferdefan und bin früher selbst über 5 Jahre geritten.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    schade, dass die Story dich nicht ganz überzeugen konnte, obwohl die "Zutaten" doch gut klingen. Ich bin kein großer Fan von Mythologie in Büchern und auch mit Pferden kann ich nicht wirklich etwas anfangen, weshalb ich weder die "Apollo"-Reihe noch dieses Buche lesen oder hören werde.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      ok vor dem Hintergrund kann ich dir die Reihe wirklich nicht empfehlen :-D Hättest du wenigstens Mythologie interessant gefunden, wäre das etwas anderes gewesen, da die Pferde nicht so einen großen Platz einnehmen.
      Dann nehme ich mal an, dass du Percy Jackson auch nicht gelesen hast?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandralein, <3

    ich finde Geschichten mit Göttern und Mythologien echt großartig, daher wäre diese Geschichte definitiv auch etwas für mich. Sehr schade ist allerdings, dass es am Ende doch etwas unspektakulär ist. Aber zumindest sind die Hintergrundinfos und die an sich behandelten Themen ja wirklich schön.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebste Ally, <3

      ich mag Göttergeschichten, wie du ja weißt, auch sehr gerne. Daher hat mir die Kombi mit den Pferden so gut gefallen. Und es ist wirklich nett zu hören. Für mich halt nur nicht ganz so spektakulär wie gewünscht.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).