Freitag, 19. Februar 2021

[Hörbuch-Rezension] Das Bücherschloss - Das Geheimnis der magischen Bibliothek

Buchinformationen: 
ab 8 Jahren
160 Seiten
9,95 € / 8,99 €
Hardcover / eBook
 
 Hörbuchinformationen:
Sprecher: Katja Danowski
Hörzeit: 1:30 Stunden
ab 8 Jahren
1 CD
11,00 €

Die Hüter des magischen Schlosses sind in großer Sorge: Wenn sich nicht bald wieder ein Kind findet, das die wunderbaren Kinderbücher mit Begeisterung liest, werden die Bücher zu Staub zerfallen und die Geschichten werden für alle Zeiten verloren sein. Doch ob ausgerechnet Becky, die mit ihrem Vater ins Schloss zieht, die Richtige ist? Zum Glück gibt es noch Hugo und seinen Hund Watson, mit denen sich Becky anfreundet. Zusammen mit dem Streifenhörnchen Lotti wollen sie die Bücher retten.

Becky kann ihr Glück gar nicht fassen, als sie gemeinsam mit ihrem Vater in ein Schloss zieht. Die Haushälterin und ihr Sohn Hugo mit seinem Hund Watson schließt Becky dabei schnell in ihr Herz. Doch irgendetwas scheint nicht so ganz mit dem Schloss zu stimmen. Becky hört des Öfteren Stimmen und merkwürdige Dinge geschehen vor ihren Augen. Was verbirgt das Schloss?
 
Zu dieser Geschichte lag mir sowohl die Buch- als auch die Hörbuchausgabe vor. So durfte ich nicht nur die zauberhaften Bilder betrachten, sondern lauschte auch Katja Danowskis einfühlsamer Stimme.
 
Das Setting eines Schlosses, welches einen Hauch Magie umweht, sorgte bei mir sofort für große Vorfreude auf diesen Titel. Ich war super neugierig darauf was ich gemeinsam mit Becky alles in diesem Schloss erleben würde.

Becky ist dabei ein sehr lebensfroher Charakter. Natürlich merkt man ihr an, dass sie ihre verstorbene Mutter sehr vermisst. Nichtsdestotrotz versucht sie das Beste aus ihrem Leben zu machen und freut sich daher sehr mit ihrem Vater in das Schloss zu ziehen. Immer an ihrer Seite ist das quirlige Streifenhörnchen Lotti. 
Doch auch im Schloss findet Becky im Sohn der Haushälterin schnell einen guten Freund und Verbündeten. Hugo liebt Detektivgeschichten mindestens genauso sehr wie Becky und sein Hund Watson freundet sich schnell mit Lotti an.
 
Nach und nach kommen Becky und Hugo dem Geheimnis des Schlosses und seinen magischen Bewohnern auf die Schliche. Da wären z. B. Genoveva Känuse Gräfin von Spisenat, eine sehr vornehme Dame, oder der Ritter Ferdinand von Schwertfeger.
 
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin absolut auf den Geschmack gekommen. Mit ihrem leichten und bildreichen Schreibstil hat Barbara Rose es geschafft mich zu überzeugen.
 
Die Autorin nimmt sich in diesem ersten Band Zeit, um den Leser in ihre Welt einzuführen. Für mich stoppt die Geschichte dann am interessantesten Punkt der Handlung, was natürlich ein gekonnter Schachzug der Autorin ist.
 
Das Buch hat wirklich sehr niedliche Illustrationen zu bieten. Diese wurden von Annabelle von Sperber gezeichnet. Das Besondere daran ist vor allen Dingen die orange/schwarz/weiß Gestaltung der Bilder.
 
Ich mag Hörbuchsprecherin Katja Danowski unglaublich gerne. Daher freute ich mich sehr, dass sie diesem Buch ihre Stimme verleiht. Gerade den doch sehr eigenwilligen Schlossbewohnern verleiht sie sehr humorvolle aber absolut passende Stimmvariationen.
 
Etwas schade fand ich, dass das Hörbuch gekürzt wurde. Aufgrund der Dünne des Buches hätte ich mir gewünscht, dass wir in den Genuss der kompletten Vertonung der Geschichte kommen. 
Dafür hat es mir gut gefallen, dass es im Vergleich zum Buch eine Charaktervorstellung im Booklet gibt. Dies hätte ich mir für das Buch auch gewünscht.  

Die Geschichte braucht ein wenig eh sie volle Fahrt aufnimmt. Dies hat mich jedoch nicht wirklich gestört, da ich ganz verzaubert vom Bücherschloss und seinen teilweisen skurillen Bewohnern war. Daher fand ich es eher schade, dass die Geschichte bereits so schnell wieder vorbei war, da ich gerne noch mehr Zeit mit den Charakteren verbracht hätte.
Bitte mehr von Becky, Hugo und dem Bücherschloss!
Ich vergebe 4,5 von 5 Hörnchen.

1. Das Geheimnis der magischen Bibliothek 
2. ? 
 
Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Hörbuch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Hörbuch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Huhu Sandra-Schatz, <3

    ich fand das Hörbuch rund um herzig. Es ist allerdings wirklich schade, dass dieses ohnehin schon dünne Buch gekürzt wurde. Das Setting ist absolut wundervoll und die Charaktere definitiv zum verlieben :). Und auch von der Vertonung aller Figuren, bin ich begeistert. Das Ende ist schon ein wenig fies, da es jetzt erst so richtig spannend wird. :) Wir können uns also aufs weiter hören/lesen freuen!

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      das Ende fand ich auch extrem fies, da dann das eigentliche Abenteuer erst so richtig startet. Aber du hast Recht, so ist die Vorfreude auf Band 2 größer.
      Die Charaktere haben auch mir besonders gut gefallen. Und ich musste wirklich schmunzeln als Becky den Namen von Genoveva Känuse Gräfin von Spisenat ein ganz klein wenig falsch ausspricht. ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    schön, dass sich die Autorin mit der Geschichte und dem Einführen der Charaktere etwas Zeit gelassen hat. Als ich Allys Rezi dazu gelesen habe, war ich mir schon sicher, dass auch du begeistert sein wirst. Schön, dass dem auch wirklich so ist. Eine Story in der Bücher oder sogar eine Bibliothek vorkommen kann nur gut werden :)

    Was das gekürzte Hörbuch angeht, kann ich dies, wegen der 160 Seiten, nicht nachvollziehen. Hat dir denn dabei etwas gefehlt?

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      das stimmt, aufgrund des Themas konnte das Buch einfach nur mega gut werden. Ich finde ja schon das Cover einfach himmlisch. Da fühlt sich doch jeder Buchliebhaber sofort wohl und hätte auch gerne so eine Bibliothek.
      Nein, ich muss gestehen, dass mir nichts gefehlt hat beim gekürzten Hörbuch. Ich fand es eher schade, dass man als Hörer nicht in den vollen Genuss der Geschichte kommt. Und es kommt eigentlich recht oft vor, dass auch dünne Bücher gekürzt werden.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallöchen Sandra,

    ich höre nur Gutes von der Geschichte. Mal sehen, wie die nächsten Bände werden. Danke für die Aufklärung zu den Illustrationen. Ich dachte tatsächlich, die Autorin hätte ihre Zeichenkünste genutzt.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina,

      die Geschichte ist wirklich sehr niedlich. Man muss aber natürlich auch beachten, dass sie an eine jüngere Leserschaft gerichtet ist.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).