Montag, 8. März 2021

[Rezension] Akademie Fortuna - Wenn Wahrsagen so einfach wäre

 

ab 10 Jahren
288 Seiten
12,00 € / 7,99 €
Hardcover / eBook

Als Anniversary „Sorry“ Fortune ihren ersten Tag an der Akademie Fortuna, der Schule für Wahrsagerei, hat, wird Großes von ihr erwartet. Sie soll allen zeigen, dass auch sie bedeutende Visionen haben kann, schließlich stammt sie aus der mächtigsten Visionistenfamilie von Horror’s Cope. Nur leider gibt es da ein Problem: Sorrys Visionen sind anders. Statt großer Schicksale sieht sie nur kleine Alltagsdinge voraus. Dass jemandem eine Birne auf den Kopf fallen wird, zum Beispiel. Doch damit ihre Mutter die Schulleitung der Akademie Fortuna nicht an die fiese Sterndeuterfamilie Astra verliert, muss Sorry unbedingt Schulbeste werden. Zum Glück stehen ihr die durchgeknallte Nichtseherin Missy Hap und Sorrys mysteriöser Mitschüler Ben Dulum unterstützend zur Seite!

Anniversary "Sorry" Fortune zählt zu einer der berühmtesten und einflussreichsten Wahrsager-Familien des Landes. Ihre Mutter ist dabei niemand geringeres als die Leiterin der Akademie Fortuna, der Schule für Wahrsagerei. Nun wird Sorry ihr erstes Jahr an der Akademie Fortuna antreten und der Druck, der auf ihr lastet, ist immens hoch. Denn von Sorry und ihren Visionen wird Großes erwartet. Doch Sorry ist nicht in der Lage dazu große Dinge in der Zukunft vorauszusagen. Vielmehr sieht Sorry nur kleine Alltagsdinge voraus. Doch damit Sorrys Mutter die Schulleitung der Akademie behält, muss Sorry in diesem Jahr die Schulbeste werden. Wie soll sie dies nur schaffen?
 
Die Idee rund um eine Wahrsager-Schule klang für mich sehr verlockend und anziehend. Natürlich gab es schon einige Schulgeschichten mit magischem Inhalt. Doch zum Thema Wahrsagen habe ich in dieser Form bisher noch keine Geschichte gelesen. Daher war ich sehr neugierig auf die Umsetzung von Autorin Sarah M. Kempen.
 
Schon nach den ersten Seiten nahm mich Sarah M. Kempen mit in eine sehr fantasievolle und interessante Welt. Insgesamt gibt es 9 verschiedene Zweige der Wahrsagerei, deren Kinder alle zur Akademie Fortuna gehen. So gibt es Naturleser, Handleser, Kristallkugelleser oder Tarotkartenleger. Sorry selbst zählt zu den Visionisten. Und dann gibt es noch die Disziplin der Nekromantie, seit Jahren gab es jedoch keinen Schüler mehr aus diesem Haus. Diese Disziplin wird zudem seit einem schrecklichen Vorfall vor vielen Jahren von den anderen Häusern geächtet. Doch alles ändert sich, als am Tag der Einschulung Ben Dulum auf der Akademie auftaucht und behauptet, dass er ein Nekromant sei.
 
Dies ist der Grundstein für eine abenteuerliche und spannende Schulgeschichte. Ich muss gestehen, dass ich ein wenig Angst vor einer neuen Schulgeschichte hatte. Doch meine Sorgen waren hier total unbegründet. Denn Sarah M. Kempen hat von Anfang an innovative Ideen und so verläuft das Schuljahr und der Unterricht ganz anders als ich dies erwartet habe. Für mich war die Umsetzung einfach fantastisch und brachte zudem neuen Schwung in das Thema magische Schulgeschichten.
 
Auch die Charaktere sind toll gewählt. Sorry ist alles andere als eine Überfliegerin. Vielmehr macht ihr der Druck, den ihre Mutter auf sie ausübt, ziemlich zu schaffen. Und so kommt es, dass sie eine gewisse Verbindung zu Ben Dulum spürt, denn dieser wird aufgrund seiner Familienvergangenheit von den Mitschülern geächtet. So fühlt Sorry sich ein wenig zu ihm hingezogen.
Sorry findet zudem in der Tochter des Hausmeisters eine weitere Freundin. Missy Hap ist so ganz anders als die hochtrabenden Schüler der Akademie. Sie sieht in Sorry eine gute Freundin und nicht die Tochter der Akademieleiterin.
 
Dieser Auftaktband in die Welt der Wahrsagerei hat mich positiv überrascht. Die vielen innovativen Ideen und der Storyverlauf waren anders als erwartet, aber genau nach meinem Geschmack. Dieses Buch wirkt wie eine frische Brise im Bereich der magischen Schulgeschichten.
Von daher vergebe ich sehr, sehr gerne 5 von 5 Hörnchen.
 
1. Wenn Wahrsagen so einfach wäre
2. Eine Vision zur richtigen Zeit (erscheint am 24.8.21)

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallöchen liebe Sandra =)

    Mir ist das Buch bereits aufgefallen und ich hab echt überlegt, ob ich es lesen soll. Wenn ich deinen Eindruck vom Buch lese, dann bereue ich mein Zögern total!
    Die verschiedenen Zweige der Wahrsagerei und insgesamt die Situation von Sorry und der Verlauf der Geschichte, das spricht mich wirklich an. Ich denke, das wird auf jeden Fall ein Buch für mich. Es ist zwar mal wieder ein Reihenauftakt, aber was soll's. =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Anja,

      ich kann deine Zweifel verstehen. Auch ich habe lange überlegt ob ich das Buch lesen soll oder nicht. Wie du schon schreibst ist es ein Reihenauftakt und eigentlich hatte ich nicht so die Lust auf die xte-Schulgeschichte. Ich habe es jedoch in keinem Moment bereut die Geschichte gelesen zu haben.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    ich kann deine Zweifel hinsichtlich der Schulgeschichten und Magie sehr gut nachvollziehen. Aber zum Glück konnte die Autorin diese ja bei dir wegwischen. Eine Geschichte über Wahrsagerei habe ich auch noch nicht gelesen und dass, was dort an der Schule unterrichtet wird, gepaart mit dem geheimnisvollen Jungen, klingen sehr spannend. Ich bin gespannt, was du weiter von der Reihe berichten wirst.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      ich fand die Idee wirklich klasse und bin super happy darüber, dass ich zu dem Buch gegriffen habe. Denn Wahrsagen kam in Büchern bisher noch nicht oft vor. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Liebe Sandra :)
    dieses Büchlein wandert umgehend auf meine Wuli. Ich bin schon immer ein absoluter Fan von Schulgeschichten aller Art. Egal ob auf einem Internat, oder wenn es mit Magie zu tun hat- also für mich kann es gar nichts besseres geben :) Daher gerne gemerkt.
    Danke für die Vorstellung.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, ♥

      wenn du ein Fan von Schulgeschichten bist, dann kann ich dir diese Geschichte wirklich nur ans Herz legen. Sie war für mich wirklich besonders und hat sich vom Mainstream definitiv abgehoben!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra-Schatz, <3

    ich finde ja Schulgeschichten, vor allem wenn diese auch noch magisch sind, gehen immer :) Und Sorry hört sich nach einer tollen Protagonistin an, gerade weil sie keine Überfliegerin ist. Und auch ihre beiden Freunde sind mir sofort sympathisch. :)

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      ich mochte es sehr gerne, dass Sorry mal nicht die Überfliegerin ist, sondern sehr mit ihrem nur mittelmäßigen Talent zu kämpfen hat. Das war mal erfrischend anders.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).