Samstag, 6. März 2021

[Rezension] Die fabelhafte Rosalie - Wünsche wohnen auf dem Dach

ab 8 Jahren
160 Seiten
12,95
Hardcover

Rosalie Roofer ist ein magisches Wesen mit einer besonderen Gabe: Sie ist eine Wunschrooferin. Mit ihren 112 Jahren ist sie zwar noch recht jung, trotzdem kann sie es kaum erwarten loszufliegen, um Kindern ihre größten Herzenswünsche zu erfüllen. Hoch oben über London auf dem Dach des ehrwürdigen Hauses der Lord-Moppster-Lane Nr. 5 hat sie es sich in einem hübschen Glashaus gemütlich gemacht. Gemeinsam mit ihrem Fuchs Sniffer und den trotteligen Tauben Harry und William wartet sie sehnsüchtig darauf, dass ihr magisches Fernrohr wieder aufleuchtet. Denn dann ist es endlich so weit: Ein Kind hat einen neuen Herzenswunsch! Doch kann sie auch den geheimnisvollen Wunsch der kleinen Elsie erfüllen?

Rosalie ist eine Wunschrooferin, was bedeutet, dass sie die Herzenswünsche von Kindern erfüllen kann. Doch darf sie dies nicht täglich tun, sondern muss immer darauf warten, dass ihr magisches Fernrohr ihr den nächsten Herzenswunsch eines Kindes zeigt. Gemeinsam mit ihrem besten Freund dem Fuchs Sniffer und ihren Hilsroofern den Tauben William und Harry, lebt Rosalie auf einer Dachterrasse mitten in London. Als Rosalie mal wieder einen Herzenswunsch erhält, ahnt sie noch nicht, dass dieser schwieriger zu erfüllen ist als zunächst gedacht.

Die Idee einer Wunschrooferin sprach mich beim Lesen des Klappentextes sofort an. Ich fand die Idee faszinierend, dass jemand die Herzenswünsche von Kindern erfüllen kann. Da ich bereits einige Bücher von Autorin Andrea Schütze gelesen und geliebt habe, war für mich schnell klar, dass ich mehr über Rosalie und ihren Freund Sniffer erfahren möchte.

 Schon das erste Kapitel, was den Titel „Was geschah, kurz bevor dieses Buch anfängt“ hat mich gut unterhalten. Denn in diesem erfährt der Leser bereits sehr viel über das Leben eines Wunschroofers. Ich schloss bereits in diesem Kapitel Rosalie und Sniffer tief in mein Herz ein. Denn die Beiden sind zusammen einfach ein unschlagbares Team und bauen sich gegenseitig auf. Dies zieht sich das gesamte Buch über durch. So kann sich Rosalie immer auf Sniffer verlassen. Auch wenn sie natürlich weiß, dass dieser ein Leben im Wald angenehmer findet, als in den Straßen von London. Doch Sniffer ist ein so guter Freund, dass er diesen Wunsch Rosalie gegenüber niemals laut aussprechen würde. Zudem könnte er es auch nicht über sich bringen seine beste Freundin zu verlassen.

 Sofort verzaubert hat mich das Heim von Rosalie. Diese lebt nämlich auf einer Dachterrasse, auf der ein kleines Glashaus steht. In diesem Glashaus lebt Rosalie zusammen mit Sniffer und den Tauben William und Harry (die Anspielung auf die royalen Brüder, finde ich übrigens sehr amüsant). Ich fand die Kulisse sehr atmosphärisch, da man sich des Nachts unter dem Glasdach den Sternen sicherlich ziemlich nah fühlt. Auch wenn es regnet, stelle ich es mir einfach grandios vor dem Plätschern der Wassertropfen auf dem Glas lauschen zu können. Ich habe mich daher sofort in das magische Setting verliebt.

 Die Geschichte an sich konnte mich allerdings nicht ganz packen. Zwar konnte mich die Idee mit der Erfüllung der Herzenswünsche von Kindern überzeugen, jedoch verlor mich die Geschichte so ein wenig ab dem Moment, in dem Rosalie den Brief vom Mädchen Elsie erhält. Ich kann auch gar nicht so genau sagen woran dies gelegen hat. Denn Elsie hat einen ganz zauberhaften und wunderschönen Herzenswunsch. Sie wünscht sich nämlich einen Opa, der in ihrer Nähe wohnt und tolle Dinge mit ihr unternimmt. Und so macht sich Rosalie auf die Suche nach einem Opa.
Das am Ende dadurch nicht nur ein Leben, sondern gleich mehrere bereichert werden, hat mein Herz sehr berührt. Es war einfach erfreulich mit anzusehen wie viele Menschen Rosalie am Ende der Geschichte mit der Erfüllung ihres Wunsches glücklich gemacht hat.

 Was der Geschichte zudem noch mehr Glanz verleiht, sind die traumhaft schönen Illustrationen von Màriam Ben-Arab. Ich konnte mich an ihren entzückenden Bildern gar nicht satt sehen. Und verweilte gerne etwas länger beim Betrachten der Bilder. So darf der Leser sich über etliche farbige Illustrationen im Buch freuen.

 Die Geschichte ist für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Von der Thematik her finde ich diese Altersangabe als gut gewählt. Denn ich könnte mir vorstellen, dass jüngere Leser noch ein paar Probleme damit haben werden der Geschichte richtig folgen zu können.

 
Das magische Setting und die Idee der Herzenswunscherfüllung empfand ich als perfekte Komponente für ein interessantes Abenteuer. Rosalie und ihr bester Freund der Fuchs Sniffer sind zwei liebenswerte Charaktere. Jedoch wollte bei mir der Funke ab dem Erhalt des Herzenswunsches nicht wirklich überspringen. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte lebendig und abwechslungsreich und wird bei der Zielgruppe sicherlich auf große Begeisterung stoßen.
Ich vergebe 4 von 5 Hörnchen.
 
1. Wünsche wohnen auf dem Dach
2. ?

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    auch hier kann ich sehr gut nachvollziehen, weshalb du das Buch lesen wolltest. Die Idee dahinter gefällt auch mir sowie den Bezug von Harry & William ist mir auch gleich aufgefallen ;) Schade, dass es dich nicht in Gänze überzeugen konnte.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

      schön das dir auch der Wink mit dem Zaunpfahl bei Harry und William aufgefallen ist. Und das Buch hatte wirklich viele schöne Momente.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Huhu Sandra-Schatz, <3

    dieses zuckersüße Buch ist mir auch sofort aufgefallen und ich war nahe dran es ebenfalls anzufragen. Das was du schreibst klingt wirklich zauberhaft und berührend. Schade, dass bei dir der Funke nicht komplett übergesprungen ist. Das Setting finde ich übrigens auch grandios.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      ich kann gut verstehen, dass du bei diesem Titel ein wenig ins Schwanken geraten bist. Die Idee der Roofer ist auf jeden Fall sehr lesenwert, auch wenn bei mir der letzte Funke nicht übergesprungen ist.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).