Mittwoch, 10. März 2021

[Rezension] Frau Honig - Wenn der Wind weht

ab 8 Jahren
224 Seiten
13,00
Hardcover

Wo wohnt die Fantasie? Momentan jedenfalls nicht in der Villa der Familie Degenhardt, muss Frau Honig feststellen. Nicht mal Blumen für ihre Bienen finden sich im großen Garten. Und da man mit Geld zwar vieles kaufen kann, aber eben kein Glück, keine Fröhlichkeit und keine Freunde, nimmt Elsa Honig die kleine Jolanda an der Hand. Zusammen mit Jakob und Finchen begibt sie sich auf die Suche nach Jolandas verlorener Fantasie, denn die muss schließlich irgendwo versteckt sein.

Frau Honig hat eine neue Mission und landet bei der super reichen Familie Degenhardt in einer schmucken Villa. Hier trifft Frau Honig auf Jolanda, ein Mädchen, das wirkt wie eine Erwachsene und die daher ihre Fantasie verloren hat. Eine schwierige Aufgabe für Frau Honig aus Jolanda wieder ein Kind zu machen. Doch zum Glück stehen die Kinder Jakob und Finchen Frau Honig zur Seite.
 
Dies war mein erstes Buch von Elsa Honig und ich bin so froh nun endlich einmal zu einem Buch aus dieser Reihe gegriffen zu haben. Da jede Geschichte in sich abgeschlossen ist, kann man die Bücher daher unabhängig voneinander lesen. Ich als Quereinsteiger hatte zudem überhaupt keine Probleme mich in der Geschichte zurechtzufinden.
 
Frau Honig erinnert den Leser zwangsläufig an Mary Poppins, nur auf moderne Art und Weise. Da ich Mary Poppins sehr gerne mag, freute ich mich riesig auf Frau Honigs Geschichte. Und die hat es in diesem dritten Band mit einem besonders schwierigen Fall zu tun.
 
Denn Jolanda ist in ihren jungen Jahren bereits Chefin einer eigenen Firma. Sie weiß genau was sie will und was sie eben nicht will und scheucht ihre Mitarbeiter ordentlich herum. Jolanda wirkt daher eher wie eine Erwachsene als ein Kind. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass ihr so jede Fantasie verloren gegangen ist. 
Doch zum Glück ist Elsa Honig da und versucht Jolanda ihre Fantasie zurückzugeben. Diese möchte davon zunächst gar nichts wissen. Doch im Laufe des Buches stellt sich immer mehr heraus, wie sehr Jolanda es genießt wieder ein Kind zu sein.
 
Die Villa der Degenhardts ist dabei eine sehr einschüchternde Kulisse. Alles ist tiptop in Schuss gehalten und die Zimmer sind wahre Paläste. Auch der Garten ist akkurat gepflegt. So findet Frau Honig zunächst gar keinen Platz für ihre Bienen und deren Körbe, die immer mit ihr auf Reisen gehen.
 
Im Laufe der Geschichte lernt der Leser neben Frau Honig, Jolanda, Jolandas Eltern und den Dienstboten auch noch die beiden Kinder Jakob und Finchen kennen. Gerade sie bringen Jolanda dazu ihre Meinung über das Kindsein zu ändern. 
So erleben die Kinder wahnsinnig tolle Dinge in dieser Geschichte, die mich als Erwachsene voller Wehmut an meine eigene Kindheit zurückblicken ließen.
 
Am Ende des Buches wartet eine Liste mit Punkten, die man als Kind einfach mal gemacht haben sollte. Auf dieser finden sich Dinge wie eine Flaschenpost verschicken, auf einen Baum klettern, in Pfützen springen oder zum Frühstück ein Eis essen wieder. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß bereitet gedanklich abzuhaken, was ich als Kind selbst getan habe.
 
Die Bilder im Buch beschränken sich auf viele kleine Illustrationen. Ganzseitige Bilder wird man hier nicht finden. Ich muss sagen, dass ich dies auch gar nicht vermisst habe. Viel mehr lockern die kleinen Bilder die Geschichte auf und dienen als nette Ergänzung. Illustratorin des Ganzen ist Joëlle Tourlonias. 
 
Mein erster Ausflug in Frau Honigs Welt hat mir unbeschwerte und zauberhafte Lesestunden beschert. Ich als Erwachsene wurde in meine eigene Kindheit zurückkatapultiert und hatte großen Spaß daran gemeinsam mit Frau Honig dem Mädchen Jolanda ihre Fantasie zurückzubringen. 
Für diese schöne Mary Poppins Geschichte im neuen und modernen Format vergebe ich 4,5 von 5 Hörnchen.
 
1. Frau Honig und die Schule der Fantasie
2. Frau Honig und das Glück der kleinen Dinge
3. Wenn der Wind weht

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare :

  1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    ich muss gestehen, dass mir diese Reihe rein gar nichts sagt. Auch hätte ich die Handlung nicht unbedingt mit Marry Popins in Verbindung gebracht, wobei mir dieser Ansatz sehr gut gefällt. Die Story klingt sehr bedrückend auf mich, wenn ich mir vorstelle, dass ein Kind (wie Jolande) seine Fantasie verliert. Aber zum Glück gibt es ja Frau Honig <3

    Wirst du Band 1 und 2 auch lesen?

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

      die Geschichte bzw. der Verlust von Jolandas Fantasie war schon ziemlich hart. Und es hat einen traurig gestimmt, was aus ihr geworden ist. Nämlich ein kleiner Mini-Erwachsener.
      Band 1 und Band 2 möchte ich auf jeden Fall auch noch lesen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo liebe Sandra,
    ich habe von Frau Honig schon gehört, allerdings selbst noch kein Buch gelesen. Dass Du die Geschichte mit Mary Popins vergleichst hört sich wirklich toll und auch lesenswert an. Danke für die süße Rezi.
    Liebe Grüße Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Andrea, ♥

      ich hatte auch schon so viel tolles über Frau Honig gelesen, dass ich nun selbst zu einem Buch von ihr greifen wollte. Und ich kann dir die Reihe nur empfehlen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Huhu Sandra-Schatz, <3

    die Bücher von Frau Honig werden definitiv noch bei mir einziehen, da ich diese rund um toll finde. Natürlich liegt der Vergleich zu Mary Poppins (an die ich auch sofort denken musste bzw. muss, wenn ich die Bücher irgendwo sehe) nahe, was aber überhaupt nichts macht, im Gegenteil. Auch dieses neue Abenteuer klingt toll und voller Herausforderungen und Gefühl.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

      bei diesem Buch musste ich einfach unter anderem an dich denken, weil du Mary Poppins ja auch ganz gerne magst. Von daher freut es mich zu hören, dass du die Bücher irgendwann schon gerne kaufen möchtest.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr!

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung (verlinkt).